Cyber Thursday 15%
Menu
Warenkorb
Summe: 0,00 € (0)
Cyber Thursday 15%

WARENKORB

Artikel im Warenkorb: 0

Summe: 0,00 €

Service Telefon

06443/81284-28

Mo - Mi: 8:00 - 17:30 Uhr
Do - Sa: 8:00 - 18:00 Uhr

Gutscheine

PayPal
Amazon Pay
Master Card
Visa
American Express
Sofort Überweisung
Nachnahme
Vorkasse
Deutsche Post - DHL Paket

Neues Exklusivmodell: Der Sieger der 24 Stunden von Spa 2019

zurück zur BLOG-Übersicht

Auf 222 Stück limitierte Miniaturen des Porsche 911 GT3 R von GPX Racing bringt Spark in einer Dirty Race Version im Maßstab 1:43 exklusiv bei ck-modelcars.de

Porsche 911 GT3 R No. 20 winner 24h Spa 2019 dirty race version 1:43 Spark
Porsche 911 GT3 R No. 20 winner 24h Spa 2019, copyright Foto: CK
miniatures Porsche 911 GT3 R No. 20 winner 24h Spa 2019 dirty race version 1:43 Spark
Michael Christensen (DK), Kevin Estre (F), Richard Lietz (A), copyright Foto: Porsche AG
Porsche 911 GT3 R No. 20 winner 24h Spa 2019, copyright Foto: Porsche AG
modelcars Porsche 911 GT3 R No. 20 winner 24h Spa 2019 dirty race version 1:43 Spark
Ziellinie: Porsche 911 GT3 R No. 20 winner 24h Spa 2019, copyright Foto: Porsche AG

Mit diesen Modellautos von Spark können wir auf den 27. und 28. Juli 2019 zurückblicken, also ziemlich genau ein Jahr: Exklusiv bei ck-modelcars.de erhältlich sind die Miniaturen des Porsche 911 GT3 R, mit dem GPX Racing das 24-Stunden-Rennen von Spa-Francorchamps im Vorjahr gewonnen hat, die 71. Auflage an Tradition reichen Rennens, der vierte Lauf des Blancpain GT Series Endurance Cup des Jahres. Der über 367 kW / 500 PS starke Porsche mit der Startnummer 20 wurde mit den Piloten Michael Christensen aus Dänemark, Kévin Estre aus Frankreich und dem Österreicher Richard Lietz besetzt, siegte in einem von Wetterkapriolen geprägten Rennen und sorgt damit für den siebten Gesamterfolg von Porsche beim Langstreckenklassiker in den Ardennen. Spark hat die auf 222 Stück limitierten Modellautos im Maßstab 1:43 unter der Artikelnummer SB251CK produziert.

Stichwort Wetterkapriolen: Dass Rennwagen nicht mehr sauber aussehen, wenn sie über Stunden durch Regengischten rasen, versteht sich von selbst. Spark und ck-modelcars.de haben dieser Tatsache Rechnung getragen und bringen die handwerklich fantastisch wiedergegebenen Neunelfer in einer Dirty Race Version heraus, die Verschmutzungen aus der Anfangsphase des Rennens wiedergeben. Der Regen spielte beim 24-Stunden-Klassiker in Belgien nämlich von Beginn an die Hauptrolle. Am frühen Sonntagmorgen musste das Rennen sogar wegen zu starker Niederschläge für knapp sechs Stunden unterbrochen werden. Durch eine Durchfahrtsstrafe am Abend weit zurückgefallen, startete des Team in der Nacht eine beeindruckende Aufholjagd. Bei Rennabbruch lag das Fahrer-Trio nach fehlerlosen und konstant schnellen Stints im Regen von Spa bereits auf Rang acht.

Zwei Stunden vor dem Ende ging der GT3 R mit Kévin Estre am Steuer in Führung, die der Franzose mit profillosen Reifen auf feuchter Fahrbahn souverän bis zum Ende verteidigte. Damit konnte Porsche nach langem erstmals wieder über einen Sieg beim prestigeträchtigen Langstreckenklassiker in den Ardennen jubeln. „Der letzte Erfolg liegt neun Jahre zurück. Jetzt wieder als Sieger auf dem Podium zu stehen, ist eine großartige Leistung“, sagte Sebastian Golz, Projektleiter Porsche 911 GT3 R: „Herzlichen Glückwunsch an das Team von GPX Racing und die drei erfolgreichen Piloten, die mit ihrer herausragenden Leistung im Regen den Grundstein für den Erfolg gelegt haben. Die gesamte Mannschaft hat fokussiert gearbeitet und der Porsche 911 GT3 R lief wie das sprichwörtliche Uhrwerk!“

Doppelsieg für Porsche

Der Porsche 911 GT3 R mit der Startnummer 998 von Rowe Racing ging auf der 7,004 Kilometer langen Traditionsstrecke durch vergleichbare Höhen und Tiefen. In der Schlussphase des Rennens machte er den Doppelsieg von Porsche perfekt. Mit drei weiteren Top-Ten-Platzierungen krönten die Porsche-Kundenteams ihren starken und geschlossenen Auftritt bei den 24 Stunden von Spa-Francorchamps: Die Porsche 911 GT3 R von Rowe Racing mit den Startnummern 98 und 99 belegten die Plätze fünf und sieben. Der baugleiche Neunelfer vom KÜS Team75 Bernhard mit der Startnummer 117 – ebenfalls als Modelle bei uns erhältlich – wurde Neunter. Die nun exklusiv bei ck-modelcars.de einzeln durchnumerierten Miniaturen des Siegers jedoch machen mit ihrer Dirty Race Version einen ganz speziellen Reiz aus, den sich die Sammler nicht entgehen lassen sollten.

Hier: Klicken Sie zu den Modellautos des Siegers der 24 Stunden von Spa 2019

 


©

[31.07.2020] Saisonstart ADAC GT Masters: Let’s go, KÜS Team75 Bernhard

[29.07.2020] ShelbyCollectibles: Neue Ford GT40 aus dem Jahr 1966



 
Unternehmen

Unternehmen

ck-modelcars stellt sich an dieser Stelle vor und möchte Ihnen gerne einen Blick "hinter die Kulissen" ermöglichen.

mehr
Newsletter

Newsletter

Lassen Sie sich regelmäßig über Neuheiten und Angebote bequem per Email informieren.

mehr
Facebook

Facebook

Besuchen Sie unsere Facebook Seite und lassen Sie sich hier über neue Projekte und aktuelle Modelle informieren.

mehr

PayPal
Amazon Pay
Master Card
Visa
American Express
Sofort Überweisung
Nachnahme
Vorkasse