Menu
Warenkorb
Summe: 0,00 € (0)
Throwback Thursday: Toyota feiert 55 Jahre 2000GT

Throwback Thursday: Toyota feiert 55 Jahre 2000GT

zurück zur BLOG-Übersicht

Er war Japans erster Supersportwagen und Urahn von mehr als 80 Sportcoupé-Reihen: Passende Modellautos im Maßstab 1:18 kommen von Autoart und Triple9

Toyota 2000GT 1965 1:18 Autoart
diecast miniatures Toyota 2000GT 1965 1:18 Autoart
Toyota 2000GT 1965, copyright Fotos: Toyota Deutschland GmbH
Toyota 2000GT 1967 1:18 Triple9
Toyota 2000GT 1965, copyright Fotos: Toyota Deutschland GmbH
modelcars Toyota 2000GT 1965 1:18 Autoart

Schon vor Serienstart schrieb der aufregend gezeichnete Gran Turismo als schnellster Samurai Automobilgeschichte. Zunächst mit der rekordverdächtigen kurzen Entwicklungszeit von nur zehn Monaten, die ein Team aus Toyota und Yamaha Ingenieuren realisierte. Dann mit drei Welt- und 13 Klassenrekorden bei Hochgeschwindigkeitsfahrten in Yatabe bei Tokio und schließlich krönte der 1965 vorgestellte Toyota 2000GT diese Bilanz mit sensationellen Motorsporterfolgen. Damit noch nicht genug des Ruhms, den der Toyota 2000GT bereits erntete, bevor er 1967 in den Schauräumen der Händler eintraf. Gab es doch noch einen ganz speziellen 2000GT, der zum spektakulär rasanten Roadster transformiert wurde und dann im 1966 produzierten Bond „Man lebt nur zweimal“ die automobile Hauptrolle als Fahrzeug des Geheimagenten James Bond übernahm.

Dass der Modellautobauer Autoart – Eigenschreibweise AUTOart – die besten Modellautos in ihrer Preisklasse baut, das wird den Sammlern immer dann bewusst, wenn sie die Haube öffnen, unter der sich der Motor verbirgt: Vielfarbig und sehr detailliert nachgebildet ist der Antriebssatz auch beim Toyota 2000GT Coupe 1965 mit der Artikelnummer 78752 in silber ein absolutes Highlight. Unter der endlos lang wirkenden Motorhaube des Vorbildes arbeitete der seinerzeit weltweit modernste und mit 110 kW / 150 PS bei 6.600 Umdrehungen temperamentvollste 2,0 Liter-Sechszylinder seiner Klasse mit zwei obenliegenden Nockenwellen und zentral in den hemisphärischen Brennräumen angeordneten Zündkerzen. Die Nachbildung des Motors ist so genial gut gelungen, dass unsere Augen feucht vor Rührung werden beim Betrachten dieses Kleinkunstwerkes.

Eine originalgetreue Innenraumausstattung mit unzähligen, verchromt eingefassten Instrumenten und lenkbare Vorderräder komplettieren die Perfektion, in der die aus Diecast gebauten Miniaturen auftreten. Neben der Motorhaube sind auch Türen und Heckklappe weit zu öffnen. Die Innenverkleidungen punkten mit vorbildgerechten Öffnern und Armlehnen. Die Macher des wie erwähnt in nur zehn Monaten entwickelten Vorbildes können stolz sein auf diese Modellautos. Ungeachtet des einzigartig hohen Tempos, unter dem die Entwicklung des Toyota 2000GT erfolgte, blieb es dabei, dass fast jedes winzige technische Detail des Autos unter konkurrenzlosem Aufwand neu durchdacht oder erfunden wurde. So wurden Armaturentafel, Lenkrad und Schaltknauf des Supersportlers mit kostbarem, tief glänzendem Rosenholz ausgestattet, das Autoart qualitativ hochwertig nachbildet.

Ein sehr hartes, dichtes und auch sprödes Holz, das Gefahr läuft unter Sonneneinstrahlung oder Hitze zu reißen. Doch die Holzspezialisten vom Klavierbauer Yamaha fanden neue Verarbeitungswege für das Furnier um dies zu verhindern. Selbst die Glasproduktion wurde revolutioniert, denn das Coupé erhielt als erstes asiatisches Auto einer gebogene Panoramaglas-Frontscheibe. Die Lackierung des Boliden erfolgte ebenso wie die Produktion in liebevoll ausgeführter Handarbeit – erstmals gab es keine Farbton-Differenzen zwischen lackierten Metallen und Kunststoffen. In den drei Jahren seiner Produktion wurden trotz allen Aufwandes nur 351 Stück gebaut. Heute zahlen Sammler siebenstellige Preise für den ersten Imageträger von Toyota, der als Botschafter der japanischen Automobilindustrie globale Schlagzeilen machte und durch die fantastischen Modellautos weitere Fans gewinnt.

Hier: Klicken Sie zu den Modellautos des Toyota 2000GT


 


©

[17.07.2020] Zwei Porsche aus 2019: Rückblick und Ausblick auf Le Mans

[15.07.2020] Autoart: Supersportwagen Koenigsegg One:1 2014 im Format 1:18



 
Unternehmen

Unternehmen

ck-modelcars stellt sich an dieser Stelle vor und möchte Ihnen gerne einen Blick "hinter die Kulissen" ermöglichen.

mehr
Newsletter

Newsletter

Lassen Sie sich regelmäßig über Neuheiten und Angebote bequem per Email informieren.

mehr
Facebook

Facebook

Besuchen Sie unsere Facebook Seite und lassen Sie sich hier über neue Projekte und aktuelle Modelle informieren.

mehr

PayPal
Amazon Pay
Master Card
Visa
American Express
Sofort Überweisung
Nachnahme
Vorkasse