Menu
Warenkorb
Summe: 0,00 € (0)
Autoart: Supersportwagen Koenigsegg One:1 2014 im Format 1:18

Autoart: Supersportwagen Koenigsegg One:1 2014 im Format 1:18

zurück zur BLOG-Übersicht

In der Farbkombination carbon schwarz gold hat der Sammler von mega hochklassigen Modellautos nun die Möglichkeit, einen echten Superstar zu erwerben

Koenigsegg One:1 2014 1:18 Autoart
diecast miniatures Koenigsegg One:1 2014 1:18 Autoart
Koenigsegg One:1 2014, copyright Foto: Matthew Lamb
modellautos Koenigsegg One:1 2014 1:18 Autoart
automodelli Koenigsegg One:1 2014 1:18 Autoart

Unter der Artikelnummer 79019 hat Autoart vergangene Woche neue Miniaturen des Koenigsegg One:1 im Maßstab 1:18 ausgeliefert. Damit haben die Fans die Chance, den Inhalt ihrer Vitrinen um einen wirklichen Superstar zu bereichern. Die Modellautos sind nicht nur vom Vorbild her interessant, sondern auch im Finish überragend. Somit entsprechen sie genau dem Level, das der schwedische Autobauer Koenigsegg Automotive anstrebt: Ganz oben zu sein. Wer sich die Leistungsdaten des im Jahr 2014 auf dem Genfer Autosalon vorgestellten One:1 anschaut, der wird nicht bestreiten können, sich in der Oberliga des Supersportwagenbaus zu bewegen. Der 5,0 Liter große V8 leistet 1.000 kW / 1.360 PS bei einem Gesamtgewicht des Sportwagens von 1.360 kg. Daraus ergibt sich ein Leistungsgewicht von 1,0 Kilogramm pro PS, was zum Namen des One:1 führte, eben 1:1.

Glücklicherweise fertigt Autoart – Eigenschreibweise AUTOart – mehr Modellautos des Koenigsegg One:1, als der Hersteller Vorbilder: Das im schwedischen Ängelholm ansässige und 1994 gegründete Unternehmen baute nach dem Prototyp in den Jahren 2014 und 2015 nur noch sechs weitere Exemplare. Diese sind trotz der hohen Leistung und einem maximalen Drehmoment von 1.371 Newtonmetern (Nm) nur mit Hinterradantrieb ausgestattet. Geschaltet wird per sequenziellem Siebenganggetriebe. In 2,8 Sekunden beschleunigt der One:1 auf 100 Kilometer pro Stunde; in 5,8 Sekunden auf 200, in 11,92 Sekunden auf 300 sowie in 21,5 Sekunden auf 400 Stundenkilometer! Bei 440 Spitze soll Schluss sein mit dem Vortrieb des einst in Deutschland 3,3 Millionen Euro teuren Autos, das über eine aufwändige Konstruktion des 72 Kilogramm schweren Chassis verfügt.

Dieses ist eine Sandwichkonstruktion mit Deckschichten aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff KfK und einem Kern mit Wabenstruktur; ausgezeichnet nachzuvollziehen an den Modellautos, die die Struktur punktgenau abbilden. Besonders gut zu sehen ist das, wenn der Sammler die beiden Türen öffnet und das Dachmittelteil abnimmt. Und im Motorraum nach dem Anheben und Feststellen der mächtigen Haube, die einen Blick auf eine hochklassige Wiedergabe des Biturbo-Achtzylinders ermöglicht: Unterschiedliche Farben für die verschiedenen Baugruppen inklusive. Kunststoffteile wie Scheinwerfer, Verglasung und Rückleuchten schmiegen sich perfekt in das Umfeld aus Diecast ein. Der Frontspoiler lässt ahnen, welche Kräfte auf das Vorbild wirken müssen. Unsere Redaktion jedenfalls ist begeistert, doch das sind wir eigentlich immer, wenn es um Neuheiten von Autoart geht.

Hier: Klicken Sie zu den Neuheiten von Autoart

 


©

[16.07.2020] Throwback Thursday: Toyota feiert 55 Jahre 2000GT

[14.07.2020] Review: Modellautos der vergangenen Woche – so viele wie nie?



 
Unternehmen

Unternehmen

ck-modelcars stellt sich an dieser Stelle vor und möchte Ihnen gerne einen Blick "hinter die Kulissen" ermöglichen.

mehr
Newsletter

Newsletter

Lassen Sie sich regelmäßig über Neuheiten und Angebote bequem per Email informieren.

mehr
Facebook

Facebook

Besuchen Sie unsere Facebook Seite und lassen Sie sich hier über neue Projekte und aktuelle Modelle informieren.

mehr

PayPal
Amazon Pay
Master Card
Visa
American Express
Sofort Überweisung
Nachnahme
Vorkasse