Menu
Warenkorb
Summe: 0,00 € (0)

Auf eins folgt zwei: Minichamps und der 190 E 2.5-16 Evo II

zurück zur BLOG-Übersicht

Mitte März brachten die Aachener neue Modellautos zum sogenannten Evo I im Maßstab 1:18 heraus, nun kommt der Nachfolger zum Sammler

Mercedes-Benz 190 E 2.5-16 Evo II 1:18
diecast miniatures Mercedes-Benz 190 E 2.5-16 Evo II 1:18
Mercedes-Benz 190 E 2.5-16 Evo II, copyright Foto: Daimler AG
Mercedes-Benz 190 E 2.5-16 Evo II 1:18 Thiim
diecast miniatures Mercedes-Benz 190 E 2.5-16 Evo II 1:18 Thiim
Mercedes-Benz 190 E 2.5-16 Evo II DTM 1992, copyright Foto: Daimler AG

Den Fans des Tourenwagen-Motorsports ist es für immer ins kollektive Gedächtnis eingebrannt: Der Mercedes-Benz 190 E 2.5-16 Evo II gewann 16 von 24 Rennen der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft DTM des Jahres 1992 und belegte in der Endabrechnung die Plätze eins bis drei. Kein anderes Auto sammelte bis dato in einer Saison mehr Siege, mehr Punkte, mehr Trainingsbestzeiten, mehr schnellste Runden und mehr Führungskilometer als die von AMG entwickelten Mercedes-Benz 190 E 2.5-16 in ihrer zweiten Evolutionsstufe, die kurz als Evo II bezeichnet wird und zu der Minichamps in der vergangenen Woche neue Modellautos im Maßstab 1:18 präsentiert hat. Die Diecast-Miniaturen erscheinen zwei Mal in zivil sowie in den Rennversionen der Fahrer Thiim und Asch. Wir stellen die jeweils 1.110 Gramm wiegenden Modelle und ihre Vorbilder vor.

Dem vorherrschenden Trend im Format 1:18 entsprechend verzichtet Minichamps darauf, den Modellen Funktionsteile mit auf den Weg zu geben. Dafür entschädigen sie mit einer perfekt mit der Linienführung der Vorbilder übereinstimmenden Anmutung und einer handwerklich erstklassig umgesetzten Dekoration bei den Motorsport-Ausgaben, die in den Farben des Diebels Zakspeed Teams erscheinen. Die Niederzissener setzten seinerzeit auf die Fahrer Kurt Thiim und Roland Asch, deren Modelle unter der Artikelnummer 155923618 bzw. 155923617 auf je 402 Stück limitiert geführt werden. Die neunte Saison der DTM bestand aus zwölf Rennwochenenden à zwei Läufen. Der Däne Kurt Thiim wurde mit 192 Punkten Zweiter in der Meisterschaft hinter Klaus Ludwig mit 228 Zählern. Roland Asch aus Altingen belegte mit 143 Punkten den sechsten Platz in der Gesamtwertung.

Minichamps hat den Details ein hohes Maß an Aufmerksamkeit entgegengebracht: Die kleinen Antennen auf dem Dach, die Formgebung des Armaturenbretts im Innenraum, dessen Überrollbügel, die separat aufgesetzten Bügeltürgriffe, die filigranen Außenspiegel sowie die gelochten Bremsscheiben belegen diese Aussage. Eibach, Bosch, Bilstein, Michelin – kein Sponsor des Teams neben Diebels Alt, Shell und der Dekra wurde vergessen. Der Straßenverkehrsordnung des Alltags entsprechen hingegen die Außenspiegel der Serienversion bzw. des Mercedes-Benz 190 E 2.5-16 Evo II für die Straße. Diese beinhalten naturgemäß einen komplett eingerichteten Innenraum und parken in Blauschwarz-Metallic unter der Artikelnummer 155036100 sowie in Silbermetallic unter der 155036101 in den Vitrinen der Sammler ein; jeweils auf 1.002 Stück bzw. 804 Einheiten limitiert.

Einen guten Start in die verkürzte Woche

Werfen wir zum Schluss noch einen Blick auf die Technik der Vorbilder: Der Mercedes-Benz 190 E 2.5-16 Evo II ist mit einem Vierzylinder mit Zylinderkopf von Cosworth ausgerüstet, der mit seiner Vierventiltechnik 272 kW / 370 PS geleistet hat. Weil die Entwickler im Hinblick auf den Einsatz in der DTM auf das Gewicht geschaut haben, wog die Rennversion nur 980 Kilogramm. Die Beschleunigung von null auf 100 Kilometer pro Stunde wird mit 4,5 Sekunden angegeben. Die Straßenversion des Modelljahres 1990 – Vorbild unserer Miniaturen – leistet 173 kW / 235 PS bei einem maximalen Drehmoment von 245 Newtonmetern (Nm) und war schon mit einem Katalysator zur Abgasreinigung ausgerüstet. Wir finden es klasse, dass Minichamps sich diesen Fahrzeugen gewidmet hat.

Hier: Klicken Sie zu den Modellautos des 190 E 2.5-16 Evo II

Klicken Sie hier zu dem Artikel über den Vorgänger Evo I

 


©

[03.06.2020] Bildschöne Franzosen: Das Peugeot 504 Cabriolet

[29.05.2020] Mit Viper-Power ins Wochenende: Dodge Viper ACR in 1:18



 
Unternehmen

Unternehmen

ck-modelcars stellt sich an dieser Stelle vor und möchte Ihnen gerne einen Blick "hinter die Kulissen" ermöglichen.

mehr
Newsletter

Newsletter

Lassen Sie sich regelmäßig über Neuheiten und Angebote bequem per Email informieren.

mehr
Facebook

Facebook

Besuchen Sie unsere Facebook Seite und lassen Sie sich hier über neue Projekte und aktuelle Modelle informieren.

mehr

PayPal
Amazon Pay
Master Card
Visa
American Express
Sofort Überweisung
Nachnahme
Vorkasse