Menu
Warenkorb
Summe: 0,00 € (0)

Throwback Thursday: Neue Porsche 917 von CMR

zurück zur BLOG-Übersicht

Nicht nur der Sieger von Sebring 1971, sondern viele weitere Modellautos sind von dem berühmten Rennwagen aus Diecast sowie im Format 1:18 erhältlich

Porsche 917 winner 12h Sebring 1971 1:18
diecast miniatures Porsche 917 winner 12h Sebring 1971 1:18
Porsche 917 winner 12h Sebring 1971, copyright Foto: Frank and Mira Fan
modellautos Porsche 917 1971 1:18 CMR

CMR hat mit dem vom Team Martini & Rossi Racing am 20. März 1971 bei den 12 Stunden von Sebring eingesetzten Porsche 917 im Maßstab 1:18 eine weitere Miniatur zu dem legendären Zwölfzylinder-Rennwagen gebaut, die exklusiv bei modelissimo und ck-modelcars.de zu haben ist. Mit diesem Fahrzeug startete die legendäre Siegesserie der Stuttgarter Autobauer innerhalb der Sportwagen-Weltmeisterschaft; mit dem 917 holte Porsche 1970 erstmals den Gesamtsieg beim 24 Stunden-Rennen von Le Mans. Das Auto wurde in zwei Varianten eingesetzt, entweder mit Kurz- oder mit Langheck. Das Langheck sollte im Idealfall die Endgeschwindigkeit auf den langen Geraden der Rennstrecken verbessern: Beide Varianten sind Modellauto-Sammlern und Porsche-Fans bestens bekannt. Die 4,5 Liter Hubraum messenden Motoren des 917 leisteten zu Beginn 383 kW / 520 PS.

Schauen wir uns die eingangs angesprochene Version an, die CMR mit der Artikelnummer CMR132 vorstellt: Das Team Martini & Rossi Racing ging in Sebring mit der Kurzheckversion an den Start und vertraute dabei auf die Fahrer Gérard Larrousse aus Frankreich und Vic Elford aus Großbritannien. Die Anmutung der aus hochwertigem Diecast gefertigten Modellautos im Maßstab 1:18 deckt sich perfekt mit dem Auftritt des Vorbildes, das auf dem damals 8,369 Kilometer langen Sebring International Raceway bei trockenem und warmem Wetter nach 260 Runden sowie 2.175,833 gefahrenen Kilometern vor den beiden Alfa Romeo T33/3 als Gewinner des seinerzeit dritten Laufs des Jahres zur Sportwagen-WM über die Ziellinie fuhr; durchschnittlich 181,053 Kilometern pro Stunde schnell. 69 Teilnehmer waren für das Rennen gemeldet; von 57 gestarteten Autos wurden letztlich 24 gewertet.

Doch das ist nicht alles, was den Fans des Porsche 917 möglichweise gefallen wird: CMR hat 21 weitere Versionen der Kurzheck-Version vorgestellt! Diese sind allesamt in 1:18 produziert und überwiegend in der beliebten Lackierung von Sponsor Gulf gehalten, die das Team John Wyer Automotive Engineering zu den Stuttgartern gebracht hat. CMR hat mit der Armada der Modellautos zum 917 eigentlich jede Rennstrecke abgebildet, auf der das Muster angetreten ist. Da wären beispielweise die 1000 Kilometer von Monza 1970, die 1000 Kilometer von Brands Hatch desselben Jahres sowie von 1971; die 24 Stunden von Spa 1970 ebenso wie der Porsche 917, mit dem Gijs van Lennep den neunten Platz in Watkins Glen beim Can-Am 1971 einfuhr. Nicht fehlen dürfen auch die Einsatzwagen aus Le Mans. Alles in allem ein tolles Sammelthema mit Modellen zu günstigen Preisen in erstklassiger Qualität.

Klicken Sie hier zu dem Modell des 917 von CMR


©

[13.12.2019] Starkes Trio: Der Porsche 911 GT2 RS Clubsport 2019

[11.12.2019] KÜS Team75 Bernhard begrüßt Simona de Silvestro



 
Unternehmen

Unternehmen

ck-modelcars stellt sich an dieser Stelle vor und möchte Ihnen gerne einen Blick "hinter die Kulissen" ermöglichen.

mehr
Newsletter

Newsletter

Lassen Sie sich regelmäßig über Neuheiten und Angebote bequem per Email informieren.

mehr
Facebook

Facebook

Besuchen Sie unsere Facebook Seite und lassen Sie sich hier über neue Projekte und aktuelle Modelle informieren.

mehr

PayPal
Amazon Pay
Master Card
Visa
American Express
Sofort Überweisung
Nachnahme
Vorkasse