Menu
Warenkorb
Summe: 0,00 € (0)

WARENKORB

Artikel im Warenkorb: 0

Summe: 0,00 €

Service Telefon

06443/81284-28

Mo, Sa: 8 - 18 Uhr
Di - Fr: 8 - 19 Uhr

Gutscheine

Zahlungsmöglichkeiten:

Überweisung - VorkasseNachnahme

Deutsche Post - DHL Paket
Throwback Thursday: Die Ferrari 312 T2 von GP Replicas

Throwback Thursday: Die Ferrari 312 T2 von GP Replicas

zurück zur BLOG-Übersicht

Hochwertige Modellautos im Maßstab 1:18 erinnern in knapp kalkulierter Auflage an die glorreichen Zeiten von Niki Lauda bei der Scuderia

Ferrari 312 T2 Lauda 1977 1:18
Modellautos Ferrari 312 T2 1977 Lauda 1:18
Ferrari 312 T2 Lauda 1977 / Foto: Koen Suyk, Anefo
miniatures Ferrari 312 T2 Lauda 1977 1:18

Am vergangenen Wochenende hat die diesjährige Formel 1-Saison begonnen, die 70. um genau zu sein. Natürlich ist es für eine endgültige Prognose viel zu früh, aber die Dominanz des Mercedes-AMG F1 Teams im Verhältnis zur Performance von Ferrari war für die Freunde der Scuderia Ferrari sicher mehr Schock als ein Grund zur Freude. Den bieten da viel eher die Modellautos von GP Replicas zum Ferrari 312 T2 des Jahres 1977, in dem Niki Lauda und Gilles Villeneuve für die Roten antraten. Lauda gewann zum zweiten Mal den Fahrer-Titel; sein Team wurde Konstrukteurs-Weltmeister. Mit der Nummer 312 wurden alle Ferrari bezeichnet, die einen 12 Zylinder mit 3,0 Litern Hubraum unter der Haube hatten, die exakte Bezeichnung 312 T2 beim Vorbild der Modellautos von Lauda und Villeneuve weist die Miniaturen als Verkleinerung der Vorbilder von 1976 bis 1978 aus.

Der Ferrari 312 T2 ist eine Weiterentwicklung des 312 T aus 1975. Den Änderungen des Reglements von 1976 entsprechend wurde das Fahrzeug angepasst und erhielt eine größere Cockpitöffnung, aber die riesigen Lufthutzen oberhalb des Cockpits entfielen. Mit diesem Fahrzeug gewann Ferrari die Konstrukteurs-WM; die Fahrer-Weltmeisterschaft 1976 verlor Niki Lauda, der im Regenrennen von Fuji aufgab. Es war das Jahr seines schlimmen Feuerunfalls am Nürburgring. 1977 setzte die Scuderia auf den nahezu unveränderten 312 T2, der vom Motor mit der Kennziffer Ferrari 015 3.0 F12 angetrieben wurde und seine 368 kW / 500 PS per Fünfgang-Getriebe auf die Hinterräder übertrug. Das maximale Drehmoment wird mit 320 Newtonmeter (Nm) angegeben; als Höchstgeschwindigkeit sind 280 Kilometer pro Stunde in den Datenbanken verzeichnet.

4.316 Millimeter bzw. 4,316 Meter Länge sind dort herauszulesen: GP Replicas hat die Ferrari-Legende folgerichtig auf rund 24 Zentimeter heruntergedampft und den Sammlern damit hervorragend gemachte Modellautos kredenzt. Der hoch liegende Frontspoiler, die Seitenkästen und nicht zuletzt auch das Cockpit sind Details, deren Ausführung die Miniaturen zum Meisterwerk des Modellbaus erheben. Die aus hochwertigem Polyurethan-Gießharz Resine hergestellten Modelle kommen in der Ausführung Lauda mit der Startnummer 11 unter der Artikelnummer GP014D; als Villeneuve mit der Nummer 21 unter GP014C. Sie sind auf jeweils weltweit 500 Einheiten limitiert. Wer es etwas größer liebt, dem empfehlen wir, den nachfolgend eingebetteten Link zu betätigen und sich die Modellautos der Ferrari 126 C2 von Villeneuve und Pironi aus der Saison 1982  in 1:12 anzusehen!

Hier: Klicken Sie zu den Modellautos von GP Replicas

 


©

[22.03.2019] Stefan Bellof: Die neuen Modellautos von CMR

[20.03.2019] CMR und Spark: Interessante Neuheiten zu Audi und Porsche



 
Unternehmen

Unternehmen

ck-modelcars stellt sich an dieser Stelle vor und möchte Ihnen gerne einen Blick "hinter die Kulissen" ermöglichen.

mehr
Newsletter

Newsletter

Lassen Sie sich regelmäßig über Neuheiten und Angebote bequem per Email informieren.

mehr
Facebook

Facebook

Besuchen Sie unsere Facebook Seite und lassen Sie sich hier über neue Projekte und aktuelle Modelle informieren.

mehr

MasterCard
Visa
American Express
PayPal
Sofort Überweisung
Billsafe
Nachnahme
Vorkasse