Menu
Warenkorb
Summe: 0,00 € (0)

Top: Porsche 911 GT3 R Presentation Car 2015

zurück zur BLOG-Übersicht

Bei den 24 Stunden am Nürburgring 2015 feierte der Porsche für den Kundensport seine Weltpremiere, zu dem Minichamps jetzt ein Modell in 1:18 ausliefert.

Porsche 911 991 GT3 R 2015 1:43
Porsche 911 GT3 R 2015
Modellautos Porsche 911 991 GT3 R 2015 1:43
Porsche 911 GT3 R 2015
modelcars Porsche 911 991 GT3 R 2015 1:43

Passend zum bevorstehenden Heimspiel auf dem Nürburgring – bei dem der Sieger der diesjährigen 24 Stunden von Le Mans zum Sechsstunden-Rennen antritt – lieferte Minichamps ein Modellauto aus, dessen Vorbild am 15. Mai 2015 präsentiert wurde. Die Fans, die das LMP1-Team an die Grand Prix Strecke in der Eifel begleiten werden sich vermutlich freuen, dass das im Maßstab 1:18 gehaltene Modellauto des Kundensport-Neunelfers ausgerechnet zu diesem Saisonhighlight zu haben ist. Minichamps lieferte die aus Zinkdruckguss gefertigte Miniatur unter der Artikelnummer 155156000 aus und legt damit ein Zeugnis dessen ab, dass die besten Porsche 911 im Bereich Modellbau aus Aachen kommen. Wir attestieren dem auf knappe 402 Einheiten limitierten Modellauto absolut stimmige Proportionen und Linienführung, so dass die Anmutung des Vorbilds exakt getroffen wurde.

Als leichter, sparsamer und schneller beschrieb Porsche den neuen Kundensportler bei der Vorstellung am Nürburgring: Auf Basis des Seriensportwagens 911 GT3 RS hatte Porsche einen Kundensport-Rennwagen für die weltweiten GT3-Serien konstruiert und ihm den Namen 911 GT3 R verliehen. Besonderes Augenmerk bei der Entwicklung des über 368 KW / 500 PS starken Renn-Elfers lag auf konsequentem Leichtbau, besserer aerodynamischer Effizienz, einer Reduzierung des Verbrauchs, besserer Fahrbarkeit, nochmals optimierter Sicherheit sowie einer Reduzierung der Service- und Ersatzteilkosten. Von seinem Serienpendant übernommen hat der 911 GT3 R neben dem charakteristischen Double-Bubble-Dach auch den gegenüber der Vorgängergeneration um 8,3 Zentimeter verlängerten Radstand. Dies sorgt im Vergleich zum bisherigen GT3 R für eine ausgeglichenere Gewichtsverteilung.

Der Aufbau der Karosserie

Dadurch entsteht ein besser berechenbares Fahrverhalten vor allem in schnellen Kurven. Konsequenter Leichtbau bei Karosserie, Anbauteilen und Fahrwerk ermöglichte es den Ingenieuren, die Schwerpunktlage des GT3 R gegenüber dem Vorgängermodell noch einmal deutlich zu optimieren. Die Leichtbaukarosserie des 911 GT3 RS Seriensportwagens in intelligenter Aluminium-Stahl-Hybridbauweise erwies sich bei der Konstruktion als optimale Basis für das Rennauto. Das Dach, Frontdeckel und Bugteil, Kotflügel, Türen, Seiten- und Heckteil sowie der Heckdeckel sind aus besonders leichtem Kohlefaser-Verbundwerkstoff (CFK) gefertigt. Alle Scheiben – und erstmals sogar die Frontscheibe – bestehen aus Polycarbonat.

Die Feinheiten des Boxers im Heck

Angetrieben wird der neue 911 GT3 R von einem hochmodernen Vierliter-Sechszylinder-Boxermotor, der weitgehend identisch mit dem Hochleistungs-Serienaggregat des straßenzugelassenen 911 GT3 RS ist. Für einen besonders effizienten Umgang mit dem Kraftstoff sorgen die Benzindirekteinspritzung, die mit Drücken bis zu 200 bar arbeitet, sowie eine variable Nockenwellenverstellung. Gleichzeitig bietet der Saugmotor eine gegenüber dem Vorgängeraggregat deutlich verbesserte Leistungsentfaltung und ein breiter nutzbares Drehzahlband. Die Kraft des Heckmotors wird mittels eines sequenziellen Porsche-Sechsgang-Klauengetriebe an die 310 Millimeter breiten Hinterräder übertragen. Wie bei den GT-Straßenmodellen des 911 betätigt der Fahrer zum Schalten der Gänge griffgünstig platzierte Wippen am Lenkrad.

Von so kleinen Details sehen wir selbst in den Modellautos der sogenannten Bburago-Größe nicht viel, aber dennoch ist die Ausführung der Einzelteile im Innenraum als vorbildlich zu bezeichnen. Wie bei Minichamps üblich sind Lackierung und Verarbeitung vorzüglich gelungen; Türen und Hauben aber bleiben trotz der Verwendung des Materials Diecast geschlossen. Doch die Vorderräder sind lenkbar ausgeführt. Eine Augenweide sind die Nachbauten der einteiligen BBS-Leichtmetallräder nach Porsche Spezifikation und Design im Format 12,0J x 18 ET 17 und der Reifen 300/650-18 vorne; die Daten zu hinten: 13J x 18 ET 37,5 und 310/710-18 hinten. Sehr gut gefällt uns auch das Grillgitter des zentral angeordneten Kühlers. Ein echt tolles Modell, dass in Kundenfarben viele Ableger erhalten hat und noch wird. Wir freuen uns drauf!


©

[17.07.2017] CMR erweitert Portfolio mit dem Ferrari 275 GTB

[13.07.2017] TSM mit neuen Modellautos zu Honda NSX und Civic Type R



 
Unternehmen

Unternehmen

ck-modelcars stellt sich an dieser Stelle vor und möchte Ihnen gerne einen Blick "hinter die Kulissen" ermöglichen.

mehr
Newsletter

Newsletter

Lassen Sie sich regelmäßig über Neuheiten und Angebote bequem per Email informieren.

mehr
Facebook

Facebook

Besuchen Sie unsere Facebook Seite und lassen Sie sich hier über neue Projekte und aktuelle Modelle informieren.

mehr

PayPal
Amazon Pay
Master Card
Visa
American Express
Sofort Überweisung
Nachnahme
Vorkasse