Menu
Warenkorb
Summe: 0,00 € (0)
Minichamps mit Titelchancen? Der McLaren Ford M23 in 1:43

Minichamps mit Titelchancen? Der McLaren Ford M23 in 1:43

zurück zur BLOG-Übersicht

Für das Zinkdruckguss-Modellauto zum Rennwagen von James Hunt, mit dem der Brite 1976 Weltmeister wurde, haben die Aachener selbst einen Titel verdient.

McLaren Ford M23 1:43
Modellautos McLaren Ford M23 1:43
modelcars McLaren Ford M23 1:43

1976 – ein Schicksalsjahr in der Formel 1, wie es kaum ein zweites gegeben hatte: James Hunt wurde Weltmeister. Es sollte dabei bleiben, der einzige Titel des im August 1947 im englischen Epsom geborenen Briten. Doch nicht dadurch schrieben Hunt und sein McLaren Ford M23 Motorsport-Geschichte, sondern vielmehr war es die Saison und deren Verlauf: Es war die Saison, in der Niki Lauda seinen furchtbaren Feuerunfall durchlitt und damit gleichzeitig das Ende des Nürburgrings als Veranstaltungsort der Formel 1. Diese hieß seinerzeit noch Automobil-Weltmeisterschaft und gliederte sich auf in Fahrer-WM und dem Internationalen Pokal der Formel 1-Konstrukteure. Es war das zehnte Rennen, in dem Lauda verunglückte; schon sechs Wochen später trat er wieder im Ferrari 312T2 gegen den Rivalen Hunt an, aber nach dem Regenrennen in Fuji stand Hunt als Weltmeister fest.

Der Grund: Lauda und einige seiner Kollegen stellten ihre Autos angesichts der heftigen Regenfälle schon nach der zweiten Runde des letzten Rennens der Saison ab. Laudas Vorsprung von drei Punkten in der Fahrerwertung reichten aber nicht, um den Titel zu gewinnen; James Hunt hingegen hatte mit dem 3. Platz in der Endabrechnung einen Punkt mehr als Lauda und damit den Weltmeistertitel sicher. Woran uns das Modellauto von Minichamps erinnert, das die Aachener jetzt neu ausgeliefert haben. Das Modell des McLaren Ford M23 im Maßstab 1:43 ist aus Zinkdruckguss sowie in einer Auflage von 1.008 Exemplaren hergestellt. Es trägt die Dekoration des Rennens in Südafrika vom 06. März, dem zweiten Lauf der Saison und zeichnet sich durch die Besonderheit aus, dass die Verkleidungen von Cockpit und Motor abnehmbar sind: Bravo!

Alle Weltmeistertitel bitte für dieses Modell!

Wir finden es klasse, bei einem Formel 1-Modell dieser Größe auch den Antriebssatz mit seinen beeindruckenden Ansaugtrompeten erleben zu können und wünschen uns mehr davon. Rund 357 kW / 485 PS hat der Ford Cosworth-V8 mit seinen 3,0 Litern Hubraum seinerzeit geleistet. Minichamps hat das aus heutiger Sicht zerbrechliche, unsichere Aluminium-Chassis perfekt nachgebildet und auch dem Motor viel Aufmerksamkeit in den Details gewidmet. Die Limited Edition entspricht in der Anmutung ohne Einschränkung den Linien des Vorbildes und darf als eines der besten Modelle von Minichamps zum Motorsport bezeichnet werden. James Hunt – verstorben 1993 in Wimbledon – belegte seinerzeit in Südafrika den 2. Platz, aber das Modellauto hat alle Weltmeistertitel verdient, die es im Modellbau gibt. Well done, Minichamps, we like!


©

[06.07.2017] Tipp fürs Wochenende: Porsche Club Days

[04.07.2017] Volkswagen VW T6 als Generation Six Sondermodell



 
Unternehmen

Unternehmen

ck-modelcars stellt sich an dieser Stelle vor und möchte Ihnen gerne einen Blick "hinter die Kulissen" ermöglichen.

mehr
Newsletter

Newsletter

Lassen Sie sich regelmäßig über Neuheiten und Angebote bequem per Email informieren.

mehr
Facebook

Facebook

Besuchen Sie unsere Facebook Seite und lassen Sie sich hier über neue Projekte und aktuelle Modelle informieren.

mehr

PayPal
Amazon Pay
Master Card
Visa
American Express
Sofort Überweisung
Nachnahme
Vorkasse