10% September Sale
Menu
Warenkorb
Summe: 0,00 € (0)
10% September Sale

Aktionszeitraum bis: 29.09.2021

WARENKORB

Artikel im Warenkorb: 0

Summe: 0,00 €

Service Telefon

06443/81284-28

Mo - Mi: 8:00 - 17:30 Uhr
Do - Sa: 8:00 - 18:00 Uhr

Gutscheine

PayPal
Amazon Pay
Master Card
Visa
American Express
Sofort Überweisung
Nachnahme
Vorkasse
Deutsche Post - DHL PaketDHL Express

Formel 1 Gewinner GP Abu Dhabi 2012 – neues Exklusivmodell

zurück zur BLOG-Übersicht

Exklusiv für ck-modelcars gefertigt feiert der Lotus Renault E20 des Lotus F1 Teams seine Premiere im Maßstab 1:18. Inklusive eines siegestrunkenen Kimi Räikkönen.

Kimi Räikkönen Sieger Abu Dhabi 2012
Modellauto Kimi Räikkönen Sieger Abu Dhabi 2012
„Kimi Raikkonen 2012 Malaysia FP2“ von Morio - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons - https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Kimi_Raikkonen_2012_Malaysia_FP2.jpg#/media/File:Kimi_Raikkonen_2012_Malaysia_FP2.jpg
Minichamps Kimi Räikkönen Sieger Abu Dhabi 2012

Darüber, wie von Minichamps hergestellte Modellautos nach Vorbildern von Formel 1-Rennwagen aussehen müssen wir wirklich nichts mehr schreiben: Perfekt in Anmutung und Ausführung ihrer Details, handwerklich solide im Finish und hochdetailliert in der Abbildung der Technischen Details. So auch das exklusiv für ck-modelcars aus Aßlar entstandene Modellauto des Lotus E20, das seine Premiere im Shop des Fachhändlers am 25. Juni 2015 feierte. Das im Maßstab 1:18 gehaltene Modell aus Zinkdruckguss und Kunststoff zeichnet den Siegerwagen des Großen Preises von Abu Dhabi 2012 nach, den Kimi Räikkönen am 04. November auf dem Yas Marina Circuit gewann; das Rennen auf der Yas-Insel war der 18. Lauf der Formel-1-Weltmeisterschaft 2012. Minichamps hat das Modellauto samt der Fahrerfigur hergestellt, die sich offensichtlich über den Sieg freut.

Lotus E20 Sondermodell mit Kimi Räikkönen

Das Exklusivmodell mit der Artikelnummer 113120309 wird in der Datenbank von Minichamps nicht geführt, weil es nur über ck-modelcars erhältlich ist. Inhaber Christoph Krombach – aktuell für das Unternehmen beim FoS Goodwood Festival of Speed – hat 500 Stück davon in Auftrag gegeben. Das Modellauto kommt für gemessen daran günstige 99,95 Euro in den Handel. Es bietet neben der eher selten im Programm von Minichamps geführten Fahrerfigur eine originalgetreue Cockpitnachbildung und lenkbare Vorderräder. Die Feinheiten wie beispielsweise die Höcker im Bereich der Aufhängung vorne hat das Team des Aachener Traditionsmodellbauers ebenso getroffen, wie die aufwändige Konstruktion des Frontflügels und die kompliziert anmutende Gestaltung rund um Getriebe und Diffusor. Sehr gelungen auch die kenntnisreich nachvollzogene Lackierung des Lotus E20.

Daten und Fakten zum Vorbild

Der Lotus E20 feierte sein Debüt am 05. Februar 2012. Er wurde unter der Gesamtleitung von James Allison, dem Technischen Direktor des Teams, konstruiert. Dem Umstand, dass er der 20. Rennwagen aus der Fabrik in Enstone war, wurde mit der Namensgebung E20 Rechnung getragen. Es war das 3. Auto, das dort entstand, seit das Team zum Konzernverbund von Genii Capital gehört; der Firma, die ihren Namen auch auf die Seitenkästen des Renners hat lackieren lassen. In der Farbgebung blieb man mit Schwarz / Gold den großen Zeiten treu, als Fahrzeuge mit dem Namen Lotus in den entsprechenden Farben der Zigarettenmarke John Player Special auftraten. Das Getriebe war eine Lotus-Eigenkonstruktion, den Treibstoff und die Schmierstoffe lieferte Total. Der Motor kam aus dem Hause Renault und leistete 552 kW / 750 PS.

Lotus E20 wurde 4. in der Konstrukteurs-Wertung 2012

Das Getriebe war eine Eigenentwicklung des Rennstalls. Das KERS lieferte Renault Sport F1 in Kooperation mit Magneti Marelli. Wie alle anderen Teams auch ging der Lotus auf den Einheitsreifen von Pirelli an den Start. Am Ende der Saison 2012 belegte der Lotus E20 mit 303 gesammelten Punkten den 4. Rang in der Konstrukteurs-Weltmeisterschaft; Kimi Räikkönen sicherte sich mit 207 Punkten davon den 3. Platz in der Fahrer-Wertung. Der Lotus E20 brachte seine Fahrer 10 Mal auf das Podest und führte das Formel 1-Feld 48 Runden oder 227,10 Kilometer an. Räikkönen holte sich mit dem Sieg in Abu Dhabi den ersten Sieg in der Saison 2012 und den ersten Sieg für Genii Capital als Teameigner. Lewis Hamilton führte das Rennen an, fiel dann wegen eines Defekts aus und musste somit Kimi Räikkönen den Sieg überlassen. Dessen Freude – auch in 1:18 – ist daher verständlich.


©

[29.06.2015] Im Video: Porsche 911 Sport Classic im Maßstab 1:43 und 1:18

[25.06.2015] Audi A5 DTM im Maßstab 1:43 – Vorschau auf den Norisring



 
Unternehmen

Unternehmen

ck-modelcars stellt sich an dieser Stelle vor und möchte Ihnen gerne einen Blick "hinter die Kulissen" ermöglichen.

mehr
Newsletter

Newsletter

Lassen Sie sich regelmäßig über Neuheiten und Angebote bequem per Email informieren.

mehr
Facebook

Facebook

Besuchen Sie unsere Facebook Seite und lassen Sie sich hier über neue Projekte und aktuelle Modelle informieren.

mehr

PayPal
Amazon Pay
Master Card
Visa
American Express
Sofort Überweisung
Nachnahme
Vorkasse