Menu
Warenkorb
Summe: 0,00 € (0)

Schuco rückt Spark auf die Pelle: Porsche Cayman GT4

zurück zur BLOG-Übersicht

Der ewige Vergleich Resine vs. Diecast geht in die nächste Runde. Nach Spark präsentiert nun auch Schuco einen GT4 im Maßstab 1:18. Wir stellen die Top-Neuheit vor.

Porsche Cayman GT4 1:18 Schuco
Modellauto Porsche Cayman GT4 Maßstab 1:18 Schuco
Porsche Cayman GT4 2015
Schuco Porsche Cayman GT4
Modelcar Porsche Cayman GT4 scale 1:18 Schuco

Mit dem Eingang des neuen Porsche Cayman GT4 in unser Sortiment landet ein echter Knaller im Maßstab 1:18 auf dem Redaktionsschreibtisch. Am 25. Mai 2016 haben wir Euch schon einmal ein Modell zu diesem Vorbild vorgestellt, gefertigt vom Kleinserienhersteller Spark aus dem Hauptmaterial Resine-Kunststoff. Porsche hat die Lizenz zum Nachbau seines Sportwagens nun auch an die Modellbauspezialisten von Schuco weitergereicht, die jetzt ebenfalls eine Version im Maßstab 1:18 ins Rampenlicht der Vitrinen rollen – aus Zinkdruckguss und somit natürlich mit rundum zu öffnenden Türen und Hauben sowie einer tollen Innenausstattung. Das Modell ist in der Farbe Racing-Gelb lackiert; das Interieur ist im sportlichen Schwarz gehalten. Freunde der Marke Porsche können das Modell unter der Artikelnummer 450040000 bestellen.

Die Eckdaten zum Cayman GT4

Fassen wir die wichtigsten Daten zu dem wirklich knackigen, emotional gestylten und damit vielleicht porschigsten Porsche in Kürze zusammen: Erste Bilder veröffentlichte der Stuttgarter Sportwagenhersteller am Morgen 04. Februar 2015. Sein Debüt feierte das Auto auf dem Genfer Automobilsalon einen Monat später. Beim Cayman GT4 wurden erstmals Komponenten des Porsche 911 GT3 mit der kleineren Baureihe kombiniert: Mit einer Rundenzeit von 7 Minuten und 40 Sekunden auf der Nürburgring-Nordschleife fuhr der Porsche Cayman GT4 auf Anhieb an die Spitze seines Marktsegments. Der Motor des Cayman GT4 wurde vom Antriebssatz des 911 Carrera S abgeleitet und entwickelt 385 PS / 283 kW aus 3,8 Litern Hubraum. Geschaltet wird das laut Porsche voll alltagstaugliche Auto per Sechsgang-Schaltgetriebe mit dynamischen Getriebelagern.

Der Cayman GT4 beschleunigt nach Werksangaben in 4,4 Sekunden von 0 auf 100 Kilometer pro Stunde; die Höchstgeschwindigkeit beträgt 295 Stundenkilometer. 30 Millimeter wurde das gegenüber der Basisversion tiefergelegt; Fahrwerk sowie die deutlich größer dimensionierte Bremsanlage bestehen nahezu komplett aus Komponenten des 911 GT3. Wie bei einem Fahrzeug mit den Buchstaben GT4 im Namen nicht anders zu erwarten sind Motor und Fahrwerk, Bremsen und Aerodynamik auf maximale Fahrdynamik ausgelegt; dennoch behält das Topmodell die typische Vielseitigkeit und Alltagstauglichkeit der zweisitzigen Porsche-Coupés, so sein Hersteller. Äußerlich unterscheidet sich der Cayman GT4 deutlich von den verwandten Mittelmotor-Coupés, etwa durch 3 markante Eintrittsöffnungen in der Bugschürze, die Schuco perfekt nachempfunden hat.

Modell im Detail betrachtet

Diese sowie der große, feststehende Heckflügel sind Teil eines Aerodynamikpakets für den Porsche Cayman GT4, das konsequent auf Abtrieb ausgelegt ist. Schuco hat alle diese Details – wie nicht anders zu erwarten – wirklich perfekt nachgebildet. Die Anmutung des Cayman GT4 im Maßstab 1:18 deckt sich perfekt mit dem Vorbild; die Formgebung ist 1:1 ins Modell umgesetzt, die Verarbeitung allererste Sahne. Die Türen und Klappen schließen supersauber. Aber wieso kommt die Miniatur erst jetzt, drei Monate nach GT-Spirit? Ganz klar: Die Formen für ein Diecast-Modell mit Funktionsteilen zu bauen dauert länger, als diejenigen für ein Resine-Automodell. Der Formenbau für Zinkdruckguss ist anspruchsvoller, als für Miniaturen aus dem Polyurethan-Gießharz Resine. Wir denken, dass sowohl GT-Spirit als auch Schuco zum selben Zeitpunkt die Herstellerdaten erhalten haben, es aber in der Natur der Diecast-Autos liegt, länger zum Reifen zu benötigen. Aber: Was lange währt, wird endlich gut.

 

 

 

 

 

 

Einen guten Start in die Woche wünscht Euch Euer Team von ck-modelcars aus Aßlar!


©

[30.08.2016] CMC belebt "Das blaue Wunder" wieder

[26.08.2016] Formel 1 – Sommerpause zu Ende, Minichamps gibt Vollgas



 
Unternehmen

Unternehmen

ck-modelcars stellt sich an dieser Stelle vor und möchte Ihnen gerne einen Blick "hinter die Kulissen" ermöglichen.

mehr
Newsletter

Newsletter

Lassen Sie sich regelmäßig über Neuheiten und Angebote bequem per Email informieren.

mehr
Facebook

Facebook

Besuchen Sie unsere Facebook Seite und lassen Sie sich hier über neue Projekte und aktuelle Modelle informieren.

mehr

PayPal
Amazon Pay
Master Card
Visa
American Express
Sofort Überweisung
Nachnahme
Vorkasse