24h Nürburgring SALE
Menu
Warenkorb
Summe: 0,00 € (0)

Elektromobilität im Modell: Audi e-tron Sportback Prototyp

zurück zur BLOG-Übersicht

Im Maßstab 1:43 und aus Diecast kamen am Montagmorgen die Modellautos des SUV-Coupés in Tarnlackierung in den Fachhandel

Audi e-tron Sportback Prototyp 1:43
diecast miniatures Audi e-tron Sportback Prototyp 1:43
Audi e-tron Sportback 2020, copyright Foto: Audi AG
modellautos Audi e-tron Sportback Prototyp 1:43

Nach dem Power-Mobil vom Start in die Woche bzw. den dementsprechenden Modellautos des Chevrolet Corvette C8 Stingray 2020 ist mit dem Audi e-tron Sportback Prototyp im Maßstab 1:43 die Neuzeit der Elektromobilität zu Gast im Blog: Das Label iScale präsentierte am Montagmorgen das SUV-Coupé in Tarnlackierung, dessen endgültige Version zusammen mit dem Audi e-tron quattro im Werk in Brüssel hergestellt wird. Die Serienvariante wurde am 19. November 2019 auf der Los Angeles Auto Show präsentiert; sie ist das dritte vollelektrische Autombil der Marke mit den vier Ringen. Die Modellautos des Audi e-tron Sportback Prototyps kommen unter der Artikelnummer 5012020033 in der für den Ingolstädter Autobauer typischen Werbeverpackung sowie aus Diecast gebaut zum Sammler. Die Serienversion haben wir im Juni vorgestellt: Wir werfen hier einen Blick auf die Miniaturen des Prototyps.

Die jetzt vorgestellten Modellautos sind hervorragend dazu geeignet, eine Sammlung zu Miniaturen der Ingolstädter ideal zu vervollständigen. In der Tarnlackierung, in der sie zu ihren Fans kommen, verschwinden die stark kontutierten Linien wirklich perfekt: Sie sind da, iScale hat sie handwerklich ausgezeichnet nachempfunden, aber sie verbergen sich unter der Folierung, die den Prototypen aufgetragen wird. Bei der Bugschürze zeigt das Vorserienmodell noch nicht die endgültige Ausführung, was iScale ebenfalls auf die Modelle übertragen hat. Die Nachbildung der Felgen jedoch lässt bereits die Dynamik erahnen, mit der die Aluminiumfelgen im Straßenverkehr auffallen. Die Konturen der Fronthaube sowie die Form der Dachreling entsprechen bereits den Serienfahrzeugen. Gleiches gilt auch für den Look der Außenspiegel, die die Rückblick-Kameras tragen.

Diese übermitteln ihre Aufnahmen in die linke und rechte Ecke der Armaturentafel bzw. schon in die Türen, was im ersten Augenblick recht gewöhnungsbedürftig ist, fällt der Blick auf den ersten Metern einer Fahrt dann doch auf das Gehäuse außen am Wagen. Ein „unter der Haube“ gibt es nicht mehr, wenn der Autofan nach dem Motor fragt. Bei den Audi e-tron-Modellen treibt jeweils ein Elektromotor die Vorder- und die Hinterachse an. Beim Audi e-tron Sportback beträgt die elektrische Peakleistung 230 kW / 313 PS; die Dauerleistung wird mit 100 kW / 136 PS angegeben. Das maximale Drehmoment beträgt 540 Newtonmeter (Nm), die Höchstgeschwindigkeit 190 Kilometer pro Stunde: In 6,8 Sekunden beschleunigt der e-tron Sportback auf 100. Die Reichweite im WLTP-Fahrzyklus gibt Audi mit bis zu 347 Kilometern an. Fazit: Die Zukunft hat begonnen und kann dies nun auch in Eurer Vitrine: In der die Serienversion evtl. schon parkt?

Hier: Klicken Sie zu den Modellautos des Auto e-tron Sportback Prototyps

 


©

[26.08.2020] Neues von Autoart: Neuheiten, gekrönt von einem Bugatti

[24.08.2020] Ganz weit vorne: Maisto mit der neuen Corvette 2020



 
Unternehmen

Unternehmen

ck-modelcars stellt sich an dieser Stelle vor und möchte Ihnen gerne einen Blick "hinter die Kulissen" ermöglichen.

mehr
Newsletter

Newsletter

Lassen Sie sich regelmäßig über Neuheiten und Angebote bequem per Email informieren.

mehr
Facebook

Facebook

Besuchen Sie unsere Facebook Seite und lassen Sie sich hier über neue Projekte und aktuelle Modelle informieren.

mehr

PayPal
Amazon Pay
Master Card
Visa
American Express
Sofort Überweisung
Nachnahme
Vorkasse