Menu
Warenkorb
Summe: 0,00 € (0)

Audi e-tron Sportback 2020: Neuling im Maßstab 1:43

zurück zur BLOG-Übersicht

Das SUV-Coupé ist ein Schrägheck-Ableger des bekannten SUV aus 2018. iScale bringt die entsprechenden Modellautos aus Diecast heraus

Audi e-tron Sportback 2020
Audi e-tron Sportback 2020, copyright Foto: Audi AG
modelcars Audi e-tron Sportback 2020
Audi e-tron Sportback 2020 plasmablau, copyright Foto: Audi AG
diecast miniatures Audi e-tron Sportback 2020

iScale präsentiert die Modellautos zum brandneuen Audi e-tron Sportback, der auf der Los Angeles Autoshow im vergangenen November vorgestellt wurde, in dessen Exklusiv-Lackierung plasmablau. Die Miniaturen des dem Modelljahr 2020 zugerechneten Fünftürers mit der Artikelnummer 5012020032 kommen aus Diecast und im Maßstab 1:43 zum Sammler; verpackt in der Werksverpackung des Ingolstädter Autobauers. Wie nicht anders zu erwarten treffen sie die Proportionen und die Anmutung des im Werk Brüssel gebauten Sportback perfekt; iScale ist für seine exakte Übertragung der Vorbilder ins Modell bekannt und beliebt. Türen und Hauben bleiben in dieser Baugröße naturgemäß und wie allgemein üblich geschlossen. Das heißt nicht, dass sich iScale nicht jedem Detail im Innenraum akribisch gewidmet hat: Ein für Audi-Sammler somit unverzichtbares Modell.

Widmen wir uns somit dem Vorbild: Der Audi e-tron Sportback entspricht in den Abmessungen fast ganz dem Steilheck-SUV und misst in der Länge 4,901 Meter, in der Breite deren 1,935 und der Höhe 1,616 Meter. Sein Dach spannt sich flach über die muskulös gestylte Karosserie, fällt – wie für ein Coupé typisch – nach hinten deutlich ab und mündet in stark geneigten D-Säulen. Die Unterkante des dritten Seitenfensters steigt nach hinten an – ein typisches Sportback-Merkmal, das iScale in seiner Arbeit berücksichtigt hat. Die beginnt aber schon bei der Verkleinerung des achteckigen Singleframe mit seinen vertikalen Streben in hellem Platinumgrau, den die Formenbauer ebenso korrekt wiedergeben, wie sie die stark ausgeprägten Konturen über den Rädern und dem plastisch geformten Heck verkleinert haben. Somit reihen sich Vorbild wie auch Miniaturen in die Formensprache der Marke ein.

Schauen wir unter das Blech: Im Audi e-tron Sportback 55 quattro – so seine offizielle Verkaufsbezeichnung – befindet sich an jeder Achse ein Asynchron-Elektromotor, der von einer Leistungselektronik mit Drehstrom versorgt wird. Mit einer Leistung von 265 kW (entspricht etwa 360 PS) und 561 Newtonmetern (Nm) maximalem Drehmoment treiben die beiden E-Maschinen das SUV-Coupé standardmäßig aus dem Stand in 6,6 Sekunden auf 100 Kilometer pro Stunde; bei 200 Stundenkilometern wird der Vortrieb elektronisch abgeregelt. Wechselt der Fahrer von Fahrstufe D zu S und tritt das Fahrpedal voll durch, aktiviert er den Boost-Modus. Hier produziert der Antrieb für acht Sekunden 300 kW / 407 PS Leistung und 664 Nm Drehmoment. Den Sprint von 0 auf 100 absolviert das Fahrzeug dann in 5,7 Sekunden. Ein echtes Hightech-Paket also, dass Ihr nun in Eurer Sammlervitrine einparken könnt.

Hier: Klicken Sie zu den Modellautos des Audi e-tron Sportback 2020


 


©

[24.06.2020] Formel 1 für die Straße: Ferrari SF90 Stradale 2019

[21.06.2020] CMR und der Tausendfüßler: Mille Pattes in 1:18



 
Unternehmen

Unternehmen

ck-modelcars stellt sich an dieser Stelle vor und möchte Ihnen gerne einen Blick "hinter die Kulissen" ermöglichen.

mehr
Newsletter

Newsletter

Lassen Sie sich regelmäßig über Neuheiten und Angebote bequem per Email informieren.

mehr
Facebook

Facebook

Besuchen Sie unsere Facebook Seite und lassen Sie sich hier über neue Projekte und aktuelle Modelle informieren.

mehr

PayPal
Amazon Pay
Master Card
Visa
American Express
Sofort Überweisung
Nachnahme
Vorkasse