Menu
Warenkorb
Summe: 0,00 € (0)

Lewis Hamilton – Herzlichen Glückwunsch zum 3. Titel

zurück zur BLOG-Übersicht

Im amerikanischen Austin beendete Hamilton vor Nico Rosberg und Sebastian Vettel das Rennen mit dem vorzeitigen Gewinn der Weltmeisterschaft.

Lewis Hamilton
Lewis Hamilton in Austin / Texas 2015
Lewis Hamilton Formel 1 Modell W06 2015 1:43
Circuit of The Americans, Austin / Foto: Daimler AG
Lewis Hamilton mit Siegerpokal in Austin / Texas
Hamiltons Zieldurchfahrt Austin / Texas
Siegerpodest Austin / Texas

Lewis Hamilton ist Formel 1-Weltmeister 2015! Nach 11 Pole Positions und 10 Siegen in 16 Rennen liegt er in der Fahrerwertung uneinholbar vorne und gewinnt damit den dritten Weltmeistertitel seiner Karriere. Sein Potenzial zeigte er schon 2008, als er als damals jüngster Champion den ersten Titel gewann; 2014 zum zweiten Mal ganz oben in der Wertung stehend. Damit steht er auf einer Stufe mit seinem Idol Ayrton Senna, der 1988, 1990 und 1991 Weltmeister wurde.

Hamilton hat mit seinen erst 30 Jahren gute Chancen, seinen stets mit Mercedes-Power gewonnenen Titeln noch weitere hinzuzufügen. Der am 07. Januar 1985 im englischen Stevenage geborene Rennfahrer stieg 1993 in den Kart-Sport ein, wurde 1998 von McLaren-Chef Ron Dennis in das Nachwuchsprogramm von McLaren aufgenommen und fuhr in der Formel Renault, der Formel 3 und GP2-Serie.

Die Entscheidung in Austin

Die Entscheidung fiel um 21:40 Uhr deutscher Zeit: In der 48. Runde, nach einem turbulenten Rennen mit vielen Überholmanövern und Positionskämpfen, führt Nico Rosberg, Hamiltons Teamkollege und stärkster Widersacher im Kampf um den Titel. In der Pressekonferenz nach dem Rennen wird der Deutsche erkennbar enttäuscht zum Besten geben, dass es ihm noch nie passiert sei, dass die Räder hinten weggehen. Aber er habe die älteren Reifen gehabt.

Was am Resultat auch nichts ändert, den nach dem Fahrfehler übernahm Hamilton die Führung und überquerte um 21:55 Uhr deutscher Zeit nach 56 Runden und 1:50:52,703 Stunden die Ziellinie als Weltmeister 2015. Denn mit dem Sieg in Austin weist sein Punktekonto 327 Zähler aus: Hamilton hat nun 76 Punkte Vorsprung auf Sebastian Vettel und 80 auf Nico Rosberg. 3 Rennen stehen 2015 noch aus, für jeden Sieg gibt es 25 Punkte: Niemand kann also mehr an Hamilton vorbei.

Lewis und die Statistik

Lewis‘ 10. Saisonsieg ist der 43. seiner Formel 1-Karriere.  Er ist der 10. Fahrer, der 3 oder mehr Titel gewonnen hat und der einzige Brite, der seinen Titel erfolgreich verteidigen konnte. Darüber hinaus ist Hamilton seit gestern auch der erste Fahrer, der in 2 aufeinanderfolgenden Saisons 10 oder mehr Siege eingefahren hat. Nico Rosberg erklomm seinen 12. Podestplatz in dieser Saison und damit den 38. in seiner Formel 1-Karriere. Es ist der 25. Doppelsieg für die Silberpfeile in der Formel 1 und der 50. mit Mercedes-Power. Beide Fahrer starteten auf Intermediates. Im Rennverlauf stoppten sie jeweils 2 Mal, um auf die Option-Mischung (Soft) zu wechseln.

Der neue alte Weltmeister im O-Ton

Lassen wir Lewis Hamilton ausführlich zu Wort kommen: "Das ist ein überwältigender Moment. Ich erinnere mich an den Gewinn meiner ersten britischen Meisterschaft. Damals fuhren mein Dad und ich nach Hause und sangen: 'We are the Champions!' Jetzt denke ich darüber nach, wie viele Opfer meine Familie gebracht hat – meine Mutter, mein Vater, meine gesamte Familie. Ich denke aber auch an meine Fans. Sie geben mir so viel Energie und ich hoffe, ich inspiriere sie dazu, ihre Hoffnungen und Träume niemals aufzugeben. Das Rennen war heute absolut unglaublich und einfach alles konnte passieren. Die letzten 10-15 Runden waren außergewöhnlich. Es war einfach ein komplett verrücktes Rennen. Ich führte, dann war ich Vierter und die Bedingungen waren richtig knifflig. Nico fuhr auch sehr gut. Ich dachte mir die ganze Zeit: 'Die Weltmeisterschaft ist da draußen... wie kann ich sie mir schnappen?' Es war so eng, ich konnte sie schon riechen. Es gab nie einen Moment, in dem ich glaubte, dass ich es nicht schaffen könnte. Es ist auch einfach nur unglaublich, mit Ayrton gleichzuziehen: 3 Titel waren immer mein Ziel. Denn er hat mich inspiriert. Jetzt gibt es niemanden, mit dem ich gleichziehen möchte. Ich möchte einfach so lange weitermachen, wie ich kann. Jeder Fahrer möchte immer gewinnen. Aber dies ist das ultimative Ziel. Titel bedeuten Größe – für dich und dein Team! Dieses Team ist absolut fantastisch. Ich bin unglaublich dankbar. Ich dachte, dass ich mit diesem Team gewinnen könnte – deshalb bin ich hierher gegangen. Und es ist mir gelungen!“

Video vom Hamilton Dienstwagen #44

Das Video zu diesem Artikel ist gerade einmal 1 Stunde alt (Stand Sonntag, 22:55 Uhr deutscher Zeit) und zeigt Martin Brundle, wie er das Weltmeisterauto F1 W06 vorstellt.

Für denjenigen unter Euch, der eine Sammlung von Modellautos nach den Vorbildern von Hamiltons Rennwagen anlegen möchte – eine gute Idee für ein überschaubares Sammelthema – für den haben wir noch einige Raritäten, so beispielsweise den McLaren Mercedes MP 4-26 Formel 1 China GP 2011 1:43 von Spark oder den McLaren Mercedes MP4-25 Formel 1 GP Kanada 2010 im Maßstab 1:18. Ein Tipp: Hamilton ins Suchfeld eingeben und sich die seltenen Modelle im Überblick anschauen.
 


©

[27.10.2015] Porsche Cayman GT4 im Maßstab 1:43 – guter Start in die Woche

[23.10.2015] Grand Prix der USA – Modellauto Ferrari SF15-T in 1:43



 
Unternehmen

Unternehmen

ck-modelcars stellt sich an dieser Stelle vor und möchte Ihnen gerne einen Blick "hinter die Kulissen" ermöglichen.

mehr
Newsletter

Newsletter

Lassen Sie sich regelmäßig über Neuheiten und Angebote bequem per Email informieren.

mehr
Facebook

Facebook

Besuchen Sie unsere Facebook Seite und lassen Sie sich hier über neue Projekte und aktuelle Modelle informieren.

mehr

PayPal
Amazon Pay
Master Card
Visa
American Express
Sofort Überweisung
Nachnahme
Vorkasse