Menu
Warenkorb
Summe: 0,00 € (0)

Mit 7,4 Litern ins Wochenende: Valtra Traktoren von Wiking

zurück zur BLOG-Übersicht

Mit drei günstigen Landmaschinen im Maßstab 1:32 wagte sich das ehemalige Berliner Traditionslabel in den Markt der Diecast-Modelle

Valtra T214 1:32
miniatures Valtra T214 1:32
diecast miniatures Valtra T214 1:32
Modelle Valtra T214 1:32

Die Landwirtschaft und deren Probleme mit der Preisgestaltung der Grundlage für unsere Lebensmittel ist nicht erst seit der jüngsten Bauernproteste Thema in der Politik. Mit den Miniaturen des Valtra N123 und T174 mit Frontlader sowie dem T214 erreichen die Landmaschinen zu diesem Wochenende auch unseren Blog. Wiking hat in Kooperation mit dem finnischen Traktorenbauer wirklich bemerkenswerte Modelle auf die grobstolligen Räder gestellt, die nicht nur mit einer hervorragenden Detaillierung überzeugen, sondern auch mit Funktionsteilen, die wir sonst von Wiking nicht kennen. Ebenso wie das Material: Nicht Kunststoff, sondern Diecast wurde zur Fertigung der Modelle herangezogen. Wiking hat mit dem beweglich angelegten Oberlenker zur Nachbildung der Heckhydraulik ein Feature entwickelt, zu dem wir in den Beschreibungen der Modelle weitere Informationen liefern.

Doch zunächst widmen wir uns den Basics: Wer ist eigentlich Valtra? Der Traktorenbauer kommt aus Finnland, produziert in seinem Heimatland, aber auch in Argentinien und Brasilien. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1951. 1979 wurde der Traktorenbau von Volvo integriert. Seit 2004 gehört Valtra zur AGCO  bzw. Allis-Gleaner Corporation, dem in der Welt drittgrößten Landmaschinenhersteller; 1990 gegründet und im amerikanischen Georgia ansässig. Sowie auf deutsche Wurzeln zurückzuführen, weil im Rahmen eines Management-buy-outs der nordamerikanischen Aktivitäten von Klöckner-Humboldt-Deutz entstanden. Die N- und T-Serie, die Vorbilder zu den hier vorgestellten Modellen, stammen aus dem Jahr 2011. Mit der N-Serie bietet der Hersteller Landmaschinen mit einer Leistung von 99 kW / 135 PS bis 126 kW / 171 PS an.

Bis zu 7,4 Liter Hubraum

Die T-Serie liefert mit 114 kW / 155 PS bis 165 kW / 225 PS etwas mehr Power. Sie ist als schweres Acker- oder Zuggerät vorgesehen, nach Herstellerangaben aber auch außerordentlich wendig und daher gut für Verladearbeiten einzusetzen. Sie steht für exzellente Sicht und Vielseitigkeit für Geräte aller Art. Angetrieben wird so etwas von einem Sechszylinder mit beispielsweise 7,4 Litern Hubraum. Bei den neuen Fünfgang-Lastschaltgetrieben und dem stufenlosen Getriebe hat der Nutzer mit einer einfachen Fingerbewegung alles unter Kontrolle. Die T-Serie hat auch eine Menge Details vom Basismodell übernommen: automatische Lastschaltung, AutoTraction und die HillHold-Funktion erleichtern die Arbeit der für unser Leben so wichtigen Landwirte. Die Einzelbeschreibungen halten weitere Infos zur Modellbautechnik parat

Hier: Klicken Sie zu den Modellen der Valtra-Traktoren

 


©

[10.02.2020] Der Ball ist rund, der Käfer auch: VW 1303 von Solido

[06.02.2020] Minichamps: Neue Modellautos zu Hamilton und Bottas



 
Unternehmen

Unternehmen

ck-modelcars stellt sich an dieser Stelle vor und möchte Ihnen gerne einen Blick "hinter die Kulissen" ermöglichen.

mehr
Newsletter

Newsletter

Lassen Sie sich regelmäßig über Neuheiten und Angebote bequem per Email informieren.

mehr
Facebook

Facebook

Besuchen Sie unsere Facebook Seite und lassen Sie sich hier über neue Projekte und aktuelle Modelle informieren.

mehr

PayPal
Amazon Pay
Master Card
Visa
American Express
Sofort Überweisung
Nachnahme
Vorkasse