Menu
Warenkorb
Summe: 0,00 € (0)
Sportwagen gestern und heute: Neue Großmodelle

Sportwagen gestern und heute: Neue Großmodelle

zurück zur BLOG-Übersicht

Mit zwei im Konzept vollkommen gegensätzlichen Modellautos zu Ford und Mercedes-Benz können Sammler nun ihre Vitrinen im Maßstab 1:12 ergänzen

Ford GT concept 2004 1:12
diecast miniatures Ford GT concept 2004 1:12
Mercedes-Benz 280 SL 1968 1:12
Mercedes-Benz 280 SL 1:12 aus Resine
miniatures Mercedes-Benz 280 SL 1968 1:12

Seit Montag hat der Sammler die Option, sein Portfolio um zwei Miniaturen zu erweitern, die diese Bezeichnung fast gar nicht mehr verdienen: Premium Classixxs präsentierte Modellautos der sogenannten Pagode, dem Mercedes-Benz 280 SL der Baureihe W 113 im Großmaßstab 1:12; ein Sportwagen, der in den 1960er-Jahren ein Traumwagen für unzählige Fans auf der ganzen Welt gewesen ist und bis heute die Anhänger von sportlichen Autos fasziniert. Ähnliches kann auch zum Ford GT concept gesagt werden, der im Jahr 2004 die Blicke auf sich zog, setzte er doch dazu an, die legendären Zeiten von Ford in Le Mans mit dem GT40 neu zu beleben. Von diesem Fahrzeug präsentierte Motormax neue Modellautos, die unter der Artikelnummer 73001 in gelb-schwarzer Lackierung erhältlich sind; ebenfalls in 1:12 und damit rund 39 Zentimeter in der Länge messend – mega, oder?

Bleiben wir bei den Modellen des Ford: Motormax entschied sich für Diecast als Hauptmaterial und gibt dem Ford GT concept zu öffnende Türen, eine originalgetreue Innenraumausstattung sowie eine klappbare Motorabdeckung mit auf die Reise, die einen Blick auf den fein ausgeführten, an Details reichen Antriebssatz gestattet. Der 5,4 Liter große V8 leistete dank der Unterstützung eines Kompressors 404 kW / 550 PS bei einem maximalen Drehmoment von 774 Newtonmetern (Nm); gemanagt von einer Sechsgang-Handschaltung. In 3,9 Sekunden ist das dann so in die Serie übernommene Fahrzeug auf 100 Stundenkilometer; 330 Spitze sind drin. Zu 177.000 Euro je Stück wurden 101 Exemplare an den europäischen Markt geliefert; 4.038 GT verließen die Bänder bis 2006 insgesamt. Und letztlich mündete dieser Erfolg in die Neuauflage, den neuen GT aus dem Jahr 2017.

Lenkbare Vorderräder haben die in der Anmutung perfekt getroffenen Modellautos übrigens auch an Bord, die darüber hinaus zu einem sensationellen Preis zu haben sind! Konzeptionell völlig anders gemacht entführt uns der Mercedes-Benz 280 SL aus 1968 unter der Artikelnummer PCL40003 in eine ganz andere Zeit: 1963 vorgestellt interpretiert die Baureihe W 113 den Begriff Sportwagen 41 Jahre vor dem oben beschriebenen GT gänzlich anders. Das zweisitzige Stoffdach-Cabriolet war dennoch ein Traumwagen seiner Zeit und wurde insgesamt 48.912 Mal produziert. Mit einer Motorisierung von 110 kW / 150 PS bis 125 kW / 170 PS aus sechs Zylindern war der SL natürlich kein Supersportwagen, wurde jedoch trotzdem zur Legende. Was beide Modellautos nun gemeinsam haben? Dass sie beide eine Sammlung im Format 1:12 auf außergewöhnliche Weise ergänzen: Am besten gemeinsam!

Hier: Klicken Sie zu den Modellautos im Maßstab 1:12


©

[23.01.2020] Throwback Thursday auf italienisch: Ferrari Dino 246 und 156

[21.01.2020] Ferrari Testarossa: Erinnerungen an Miami Vice



 
Unternehmen

Unternehmen

ck-modelcars stellt sich an dieser Stelle vor und möchte Ihnen gerne einen Blick "hinter die Kulissen" ermöglichen.

mehr
Newsletter

Newsletter

Lassen Sie sich regelmäßig über Neuheiten und Angebote bequem per Email informieren.

mehr
Facebook

Facebook

Besuchen Sie unsere Facebook Seite und lassen Sie sich hier über neue Projekte und aktuelle Modelle informieren.

mehr

PayPal
Amazon Pay
Master Card
Visa
American Express
Sofort Überweisung
Nachnahme
Vorkasse