Menu
Warenkorb
Summe: 0,00 € (0)
Throwback Thursday: Plymouth Barracuda AAR

Throwback Thursday: Plymouth Barracuda AAR

zurück zur BLOG-Übersicht

GMP hat einen Blick weit zurück in die 1970er-Jahre getätigt und attraktive Vorbilder für hochwertig-detailliert gemachte Modellautos im Maßstab 1:18 gefunden

Plymouth Barracuda AAR 1970 1:18
modelcars Plymouth Barracuda AAR 1970 1:18
Plymouth Barracuda AAR 1970, copyright Foto: Bull-Doser
miniatures Plymouth Barracuda AAR 1970 1:18
Modellautos Plymouth Barracuda AAR 1970 1:18

Modellautos von GMP und Greenlight, die haben stets etwas von einer fröhlichen Strandparty, denn mit der Farbenvielfalt, in der die Miniaturen erscheinen, verbreiten sie beim Betrachter oft vergleichbar gute Laune. Das gilt auch für den von GMP in sublime grün herausgegebenen Plymouth Barracuda AAR. Die Modellautos mit der Artikelnummer 1806113 und im Maßstab 1:18 orientieren sich an der 1970 präsentierten, dritten und letzten Generation der Baureihe namens Barracuda, die insgesamt von 1964 bis 1974 gebaut wurde. Die Modelle des Zweitürer-Coupés werden aus Diecast hergestellt und besitzen rundum zu öffnend Türen und Hauben sowie lenkbare Vorderräder und eine sehr detailliert nachgebaute Innenausstattung. Die in diesem, dem Zeitgeist der 1970er-Jahre entsprechenden, poppigen Grün lackierte Version erscheint in einer limitierten Auflage von 540 Einheiten.

Werfen wir passend zum Throwback Thursday, den wir mit dem gleichnamigen Hashtag heute wieder feiern, einen Blick auf das Vorbild. Die seinerzeit zu Chrysler zählende Marke Plymouth spendierte der dritten Generation des Barracuda eine gänzlich neue Variante des Fahrwerks, das kürzer und breiter als die bisher verwendete B-Plattform war und E-Fahrwerk genannt wurde. Bei dieser Basis erhielt der Kunde des Muscle Cars die Möglichkeit, sich in der Motorisierung zwischen zwei Sechs- und sechs Achtzylindermotoren zu entscheiden. Die Vorbilder unserer Modellautos, die Plymouth Barracuda AAR, waren den vom Team All American Racers von Dan Gurney und Carroll Shelby eingesetzten Autos in der amerikanischen Trans Am-Serie nachempfunden, unter deren Motorhaube der 5,6 Liter große V8 mit 200 KW / 271 PS seinen Dienst tat. Das Logo von AAR finden wir seitlich hinten.

Die Maschine gibt 421 Newtonmeter (Nm) maximales Drehmoment an den Hinterradantrieb ab. Dem damaligen Zeitgeschmack entsprechend hat GMP die mattschwarze Motorhaube und die schwarzen Zierstreifen auf den Seiten vorbildgerecht nacherzählt. Der V8-Motor ist mehrfarbig nachgebildet und begeistert mit seiner Detailtiefe vor allem im Bereich des Luftfilters und der Verkabelung. Kühlerverschluss und Motorhaubenverriegelung sind farblich extra betont. Das Finish, mit dem GMP diese Modellautos fertigt, kennen wir auch von den Miniaturen aus der Vergangenheit und auch von denen, die zeitgleich erscheinen, etwa dem Plymouth Hemi Cuda Dragcar 1971, dem Dodge Dart GTS 440 1969 sowie dem Chevrolet Camaro Z/28 Convertible 1968. Farblich gesehen jedoch ist der hier vorgestellte AAR unser Liebling; ein Fest für die Sinne für Freunde PS-starker Muscle Cars und der 1970er-Jahre.

Hier: Klicken Sie zu den Modellautos von GMP

 


©

[15.11.2019] Endspurt: Die Adventskalender von Franzis

[12.11.2019] Michael Schumacher am Mittwoch auf RTL



 
Unternehmen

Unternehmen

ck-modelcars stellt sich an dieser Stelle vor und möchte Ihnen gerne einen Blick "hinter die Kulissen" ermöglichen.

mehr
Newsletter

Newsletter

Lassen Sie sich regelmäßig über Neuheiten und Angebote bequem per Email informieren.

mehr
Facebook

Facebook

Besuchen Sie unsere Facebook Seite und lassen Sie sich hier über neue Projekte und aktuelle Modelle informieren.

mehr

PayPal
Amazon Pay
Master Card
Visa
American Express
Sofort Überweisung
Nachnahme
Vorkasse