Menu
Warenkorb
Summe: 0,00 € (0)

WARENKORB

Artikel im Warenkorb: 0

Summe: 0,00 €

Service Telefon

06443/81284-28

Mo, Sa: 8 - 18 Uhr
Di - Fr: 8 - 19 Uhr

Gutscheine

Zahlungsmöglichkeiten:

Überweisung - VorkasseNachnahme

Deutsche Post - DHL Paket
(Ge-)Wichtige Punkte: KÜS Team75 Bernhard in Hockenheim

(Ge-)Wichtige Punkte: KÜS Team75 Bernhard in Hockenheim

zurück zur BLOG-Übersicht

Nachträglich zum Sieger des zweiten Rennens am Nürburgring erklärt sammelte das Team um Timo Bernhard am Hockenheimring wichtige Zähler

Porsche 911 GT3 R Hockenheim 2019, Foto: Team75 Motorsport, Gruppe C Photography
Timo Bernhard und Klaus Bachler / copyright Foto: Team75 Motorsport, Gruppe C Photography
Porsche 911 GT3 R Hockenheim 2019 / copyright Foto: Team75 Motorsport, Gruppe C Photography
Porsche 911 GT3 R Hockenheimring 2019 / copyright Foto: Team75 Motorsport, Gruppe C Photography
Adrian de Leener, Matteo Cairoli / copyright Foto: Team75 Motorsport, Gruppe C Photography
Porsche 911 GT3 R Hockenheim 2019, Foto: Team75 Motorsport, Gruppe C Photography
ck-modelcars am Hockenheimring September 2019

Das vorletzte Wochenende der ADAC GT Masters 2019 ist für unsere Freunde vom KÜS Team75 Bernhard zufriedenstellend verlaufen. Im Samstagsrennen konnte der Porsche 911 GT3 R mit Startnummer 17 und Timo Bernhard sowie Klaus Bachler am Steuer den fünften Platz verbuchen: Trotz 20 Kilogramm Ballastgewicht als „Souvenir" vom Nürburgring. Das Schwesterauto mit der Startnummer 18 unter Matteo Cairoli und Adrien De Leener musste allerdings früh die Segel streichen. Runder lief es dagegen am Sonntag: Die Jungs aus Bruchmühlbach-Miesau durften sich nach dem Sonntagslauf am Hockenheimring über beide Autos in den Punkten freuen. Platz vier holten Timo Bernhard (38) und Klaus Bachler (28) in der Nr. 17; Platz zehn belegten Matteo Cairoli (23) und Adrien De Leener (30) im Schwester-Porsche mit der Startnummer 18. Wie es im Einzelnen ausgesehen hat: Lest selbst!

Schauen wir zunächst auf den Samstag: Im hart umkämpften Qualifying in der Liga der Supersportwagen hatte Porsche-Werksfahrer Timo Bernhard die Nr. 17 auf Rang sechs gestellt. Unmittelbar nach dem Start konnte er schon einen Platz gutmachen, doch wurde das Rennen nach einer Massenkollision noch in der ersten Runde mit der Roten Flagge abgebrochen. Autsch! Trotz der 20 Kilo Zusatzgewicht musste Timo in seinem Stint nur einen Platz abgeben und konnte auf Position sieben an Ex-Porsche-Junior Klaus Bachler übergeben. Der sympathische Österreicher fuhr ein fehlerfreies Rennen und erreichte das Ziel auf dem feinen fünften Platz. Der Belgier Adrien De Leener war mit der Nr. 18 von Platz 26 gestartet, geriet vor der Roten Flagge mitten ins Getümmel und kassierte zwei „Treffer". In der Aufstellung zum Re-Start wurde deshalb ein Rad gewechselt.

Noch vor dem Pflichtboxenstopp zum Fahrerwechsel musste Adrien auf Platz 22 liegend den Bernhard-Porsche mit technischem Defekt abstellen, was möglicherweise ein Folgeschaden der Feindberührung gewesen ist. Porsche Young Professional Matteo Cairoli kam so nicht mehr zum Einsatz. Die Lamborghini-Piloten Mirko Bortolotti (29) und Christian Engelhart (32) aus Starnberg vom Team Orange1 by GRT Grasser holten im Samstagsrennen in Hockenheim ihren dritten Saisonsieg und bleiben im Titelrennen. Was sagt der zweifache Langstrecken-Weltmeister Timo Bernhard zum Samstag? „Wir hatten ja noch die 20 Kilo Ballast vom Nürburgring im Auto. Von daher ist Platz fünf weit mehr als Schadensbegrenzung: Es sind richtig gute Punkte! Wir sind in der Meisterschaft auf dem Weg nach oben und das wollen wir fortsetzen. Unser Ziel ist in jedem Rennen in die Top Fünf zu fahren."

Schauen wir auf das Sonntagsrennen: Zweimal Punkte und ein später Sieg! Klaus Bachler hatte im erneut extrem engen Qualifying Rang vier herausgefahren. Unmittelbar nach dem Start konnte der Ex-Porsche-Junior schon zwei Plätze gutmachen, ehe das Rennen wegen eines Unfalls wiederum mit der Roten Flagge unterbrochen wurde. Nach dem Re-Start verteidigte Klaus seinen Platz gegen harte Konkurrenz und übergab beim Pflichtboxenstopp an Timo Bernhard. Der zweifache Le-Mans-Sieger machte in seinem Stint mächtig Druck, verpasste Platz drei und damit das Podium am Ende nur um einen Wimpernschlag. Matteo Cairoli hatte im Qualifying Rang neun erkämpft, den er im Rennen halten konnte. Adrien De Leener übernahm und kam nach einem fehlerfreien Stint auf Platz zehn und damit in den Punkterängen ins Ziel. Zweimal Meisterschaftszähler – ein gutes Teamergebnis. Das noch einmal unerwartet aufgewertet wurde!

Timo Bernhard und Klaus Bachler wurden nachträglich zum Sieger des Sonntagsrennens auf dem Nürburgring erklärt! Also das Rennen, dessen zweiter Platz mit den eingangs erwähnten  20 Kilogramm Zusatzgewicht „belohnt“ wurde. Das vermeintliche Siegerauto hatte sich als nicht reglementskonform herausgestellt: Damit rückten die ursprünglich zweitplatzierten Timo und Klaus auf. Da wäre er also, der erste Sieg des Teams mit dem brandneuen Auto in diesem Jahr. Am grünen Tisch, ja, aber wenn ein Auto nicht dem Reglement entspricht, ist das eben so. Allerdings will das disqualifizierte Team Orange 1 by GRT Grasser gegen die Entscheidung Einspruch einlegen. Mit einem souveränen Sieg von der Pole-Position fuhren Patric Niederhauser (27) und Kelvin van der Linde (23) vom HCB-Rutronik Racing im Sonntagsrennen im Audi R8 LMS vorzeitig die Meisterschaft nach Hause.

Wir gratulieren und hören zum Abschluss Teammanager Klaus Graf: „Ein super Teamresultat mit Platz vier und Platz zehn. Nach ganz vorne hat es für unsere Startnummer 17 nicht ganz gereicht. Wir hatten auch leider wieder Pech. Als die Rote Flagge kam, war Klaus schon Zweiter. Es wäre ohne Rot vielleicht anders gelaufen. Wenn die Positionen erst einmal bezogen sind, wird es schwierig. Timo hat am Ende noch einmal alles versucht um aufs Treppchen zu kommen. Aber das ist in diesem Feld sehr schwer, auch gibt es auf dem Hockenheimring nicht so viele Überholmöglichkeiten. Von daher sind wir sehr zufrieden. Glückwunsch auch an unsere Nr. 18 für ihr Resultat mit Platz zehn. Alles in allem ein sehr gutes Teamresultat und für unser KÜS Team75 Bernhard ein erfolgreiches Wochenende." Am 27. bis 29. September endet die diesjährige Saison auf dem Sachsenring.

Hier: Klicken Sie zu den Modellautos der ADAC GT Masters

 


©

[17.09.2019] Interessante Neuheiten von Schuco eingetroffen

[13.09.2019] Porsche Taycan Turbo S in 1:43 von Minichamps



 
«»Empfehlungen

Porsche Adventskalender 2019: Porsche 911 1:43 Franzis

Sofort versandfertig, Lieferfrist 1-3 Tage
54,95 €
inkl. 19% USt. zzgl. Versand
Details

VW Bulli T1 Adventskalender 2019: Volkswagen VW Bulli T1 1:43 Franzis

Sofort versandfertig, Lieferfrist 1-3 Tage
54,95 €
inkl. 19% USt. zzgl. Versand
Details

Mercedes-Benz Renntransporter Das blaue Wunder Baujahr 1955 blau 1:18 iScale

Sofort versandfertig, Lieferfrist 1-3 Tage
119,95 €
inkl. 19% USt. zzgl. Versand
Details

J.M. Fangio Mercedes-Benz W196 #10 Winner Belgien GP World Champion Formel 1 1955 1:18 iScale

Sofort versandfertig, Lieferfrist 1-3 Tage
69,95 €
inkl. 19% USt. zzgl. Versand
Details

Mercedes-Benz L319 Porsche Renndienst Baujahr 1955 rot 1:18 Norev

Sofort versandfertig, Lieferfrist 1-3 Tage
59,95 €
inkl. 19% USt. zzgl. Versand
Details

Porsche 917K #20 24h LeMans 1970 Siffert, Redman 1:18 CMR

Sofort versandfertig, Lieferfrist 1-3 Tage
59,95 €
inkl. 19% USt. zzgl. Versand
Details

Batmobile RC-Car aus dem Film Justice League 2017 mit Batman Figur 1:10 Mattel

Sofort versandfertig, Lieferfrist 1-3 Tage
109,95 €199,95 €
inkl. 19% USt. zzgl. Versand
Details

Audi Quattro Sport E2 #2 4th Rallye Monte Carlo 1986 Röhrl, Geistdörfer 1:43 CMR

Sofort versandfertig, Lieferfrist 1-3 Tage
24,95 €
inkl. 19% USt. zzgl. Versand
Details
MasterCard
Visa
American Express
PayPal
Sofort Überweisung
Billsafe
Nachnahme
Vorkasse