Menu
Warenkorb
Summe: 0,00 € (0)

WARENKORB

Artikel im Warenkorb: 0

Summe: 0,00 €

Service Telefon

06443/81284-28

Mo, Sa: 8 - 18 Uhr
Di - Fr: 8 - 19 Uhr

Gutscheine

Zahlungsmöglichkeiten:

Überweisung - VorkasseNachnahme

Deutsche Post - DHL Paket
Neues von Ottomobile: Ein Traum in blau und mehr

Neues von Ottomobile: Ein Traum in blau und mehr

zurück zur BLOG-Übersicht

Das französische Label hat wieder seinen Hang zu einer außergewöhnlichen Vorbildwahl bewiesen. Die Highlights aus den Neuheiten im Kurzüberblick

Team Société Diac, Renault Master 1:18
Team Société Diac, Anhänger 3car-Set 1:18
Mercedes-Benz 300 SL AMG Flick 1974 1:18
Renault 9 Turbo 1984 1:18
Opel Commodore GS/E 1977 1:18

Ottomobile oder Ottomodels – so genau wissen wir nie, wie wir die beliebte Marke nennen sollen, weil im Grunde beide Namen auf den Kartons zu lesen sind – hat wieder eine Vielzahl gut gemachter Modelle nach originellen Vorbildern ausgeliefert. Zuallererst sticht dabei das Set aus eigentlich drei Miniaturen ins Auge: Das Team Société Diac brachte den Renault Clio Maxi für seine Fahrer Philippe Bugalski und Thierry Renaud zur Rallye Monte Carlo 1995 mit Hilfe eines Lieferwagens vom Typ Renault Master an die Rennstrecke. Das unter der Artikelnummer OT289B erhältliche Set ist auf 2.500 Einheiten limitiert und beinhaltet neben Liefer- und Einsatzwagen auch den dazugehörigen Trailer. Uns begeistert vor allem die Präzision, in der Otto die Details rund um das Fahrerhaus und am Rallyefahrzeug umgesetzt hat. Wie üblich verwendet das Label auch hier den hochwertigen Polyurethan-Gießharz Resine.

Ein weiterer Beleg für das glückliche Händchen bei der Auswahl der Vorbilder ist der kaum bekannte Mercedes-Benz 300 SL in der AMG-Optik, den Ottomobile unter der Artikelnummer OT311 im Maßstab 1:18 anbietet. Davon versprechen sich seine Macher wohl viel, denn mit 2.000 Exemplaren ist die Auflage hier ebenso hoch wie beim eingangs beschriebenen Renault-Set. Auf den bekannten Chromzierrat und die Stoßstangen wurde bei der AMG-Version des Flügeltürers W 198 gänzlich verzichtet, die 1974 im Auftrag des Kunden Karl-Friedrich Flick entstand, der seinerzeit auch Anteilseigner von Mercedes-Benz gewesen ist. Basis des Umbaus war ein 17 Jahre alter US-Re-Import, dessen Chromteile geschwärzt wurden und der einen etwas grob wirkenden Frontspoiler erhielt. Unter der Haube fand ein 4,5 Liter-V8 aus der Baureihe W 116 mit 205 kW / 280 PS Platz.

Ganz sicher langsamer, aber nicht gemächlich ging es im Renault 9 Turbo zu, dem Ottomobile ein Modell nach dem Vorbild aus dem Jahr 1984 widmete (OT540). Der Fronttriebler holte aus seinem Vierzylinder mit rund 1,4 Litern Hubraum in der Phase I 77 kW / 105 PS und fuhr damit 182 Stundenkilometer schnell. Die Miniatur in silber ist auf 999 Stück begrenzt. Unser Liebling dieser Auslieferungen ist jedoch der Opel Commodore B GS/E aus 1977, zu dem Ottomodels einen Traum in blau herausbringt (OT668). Die Modellautos erscheinen in einer Auflage von 999 Einheiten und bilden den mit einem Sechszylinder-Reihenmotor ausgerüsteten Zweitürer exakt und mit viel Liebe zum Detail gemacht nach – das Spitzenmodell der Baureihe zum Vorbild nehmend, dessen Leistung mit 118 kW / 160 PS aus 3,0 Litern Hubraum angegeben wird und das bis zu 200 Kilometer pro Stunde erreichte.

Hier: Klicken Sie zu den Neuheiten von Ottomobile

 


©

[04.06.2019] Porsche 917 und kein Ende: CMR bringt die Nr. 21 aus Le Mans 1970

[31.05.2019] Knaller zum Wochenende: Porsche 935 Moby Dick 2018



 
Unternehmen

Unternehmen

ck-modelcars stellt sich an dieser Stelle vor und möchte Ihnen gerne einen Blick "hinter die Kulissen" ermöglichen.

mehr
Newsletter

Newsletter

Lassen Sie sich regelmäßig über Neuheiten und Angebote bequem per Email informieren.

mehr
Facebook

Facebook

Besuchen Sie unsere Facebook Seite und lassen Sie sich hier über neue Projekte und aktuelle Modelle informieren.

mehr

MasterCard
Visa
American Express
PayPal
Sofort Überweisung
Billsafe
Nachnahme
Vorkasse