24h Nürburgring 2019
Menu
Warenkorb
Summe: 0,00 € (0)
24h Nürburgring 2019

WARENKORB

Artikel im Warenkorb: 0

Summe: 0,00 €

Service Telefon

06443/81284-28

Mo, Sa: 8 - 18 Uhr
Di - Fr: 8 - 19 Uhr

Gutscheine

Zahlungsmöglichkeiten:

Überweisung - VorkasseNachnahme

Deutsche Post - DHL Paket
Das waren noch Zeiten: Audi TT, die Erstauflage

Das waren noch Zeiten: Audi TT, die Erstauflage

zurück zur BLOG-Übersicht

Minichamps erinnert mit den neuen Miniaturen zum Typ 8N im Maßstab 1:18 an eine Zeit der Aufbruchsstimmung bei den Ingolstädtern

Audi TT 1998 1:18
Audi TT 8N / Foto: Audi AG mediaservices
miniatures Audi TT Roadster 1999 1:18
Audi TT 8N 1998 / Foto: Audi AG mediaservices
Modellautos Audi TT 1998 1:18

Audi war nicht immer die Premiummarke, als die das Unternehmen mit den vier Ringen im Logo heute verstanden wird, doch spätestens mit dem Audi V8 von 1988 wurde deutlich, dass die Ingolstädter zu Mercedes-Benz und BMW aufschließen wollten. Dass zur Aufwertung eines Images auch ein Sportwagen passt, ist nicht neu. Im Jahr 1994, als er erste Audi A8 das Licht der Welt erblickte, erregte Audi auch mit den Studien der Audi TT Aufsehen: Entworfen von Freeman Thomas und im Interieur von Romulus Rost gestaltet präsentierte Designchef Peter Schreyer eine puristische Idee, die ihren Weg ohne große Änderungen auf die Straße schaffen sollte: Der Audi TT des Typs 8N war geboren, ging 1998 in den Verkauf und wurde 1999 um ein Cabriolet ergänzt. Minichamps greift das Thema TT mit den Modellautos zum Coupé und Roadster erneut auf.

Unter den Artikelnummern 155017021 erscheint das Coupé in schwarzer, unter 155017031 der Roadster in silberner Lackierung jeweils in einer Stückzahl von 300 Einheiten und aus Diecast gebaut. Auf das Öffnen von Türen und Hauben verzichtet Minichamps bei diesen Modellautos. Das konnte Revell seinerzeit besser: Als die Audi TT die Fans begeisterten, haben sie Minichamps zwar die im Format 1:43 gebauten Modellautos aus den Händen gerissen – der TT soll eines der meistgebauten Modelle von Minichamps überhaupt gewesen sein – doch im Format 1:18 glänzte Revell mit rundum zu öffnenden Funktionsteilen. Die haben richtig Spaß gemacht! Sowohl mit und ohne Heckspoiler: Aufgrund eines für ungeübte Autofahrer schwierigen und gefährlichen Fahrverhaltens wurde das Fahrwerk überarbeitet und dem Auto eine Spoilerlippe auf das Heck montiert.

Ein runder Po ist nicht jedermanns Sache

Aufgebaut wurde der TT auf der Plattform des Volkswagen Golf IV, die für mehrere Typen als Grundlage diente. Auf den Markt kamen die Audi TT mit den 1,8 Liter Vierzylindern, die 132 kW / 180 PS sowie 165 kW / 224 PS leisteten. Ein Allradantrieb war wahlweise erhältlich. So knackig der Po des ersten Audi TT auch ausgesehen hat: Der Versuch, dessen Optik beim Audi A6 der Baureihe C5 von 1995 aufzugreifen, gilt wohl als Fehlgriff. Unter Fachleuten spricht man noch heute davon, dass das runde Heck 15 Prozent Käufer gekostet hat. Die Nachfolgegeneration des TT aus dem Jahr 2006 verlor an Begeisterung: Sie war komfortabler, aber verwässert im Konzept: Die Herzen der Puristen blieben der im ungarischen Györ produzierten Ursprungsversion zugetan, zu der auch neben den eingangs erwähnten Neuheiten ein graues Coupé (155017020) und ein schwarzer Roadster (155017030) lieferbar ist.

Hier: Klicken Sie zu den Audi TT in 1:18 von Minichamps

 


©

[31.12.2018] Schumacher-Ausstellung am 03. Januar 2019 neu in Maranello

[27.12.2018] CMR baut Programm zur Ferrari-Historie in 1:18 aus



 
Unternehmen

Unternehmen

ck-modelcars stellt sich an dieser Stelle vor und möchte Ihnen gerne einen Blick "hinter die Kulissen" ermöglichen.

mehr
Newsletter

Newsletter

Lassen Sie sich regelmäßig über Neuheiten und Angebote bequem per Email informieren.

mehr
Facebook

Facebook

Besuchen Sie unsere Facebook Seite und lassen Sie sich hier über neue Projekte und aktuelle Modelle informieren.

mehr

MasterCard
Visa
American Express
PayPal
Sofort Überweisung
Billsafe
Nachnahme
Vorkasse