Menu
Warenkorf
Som: 0,00 € (0)

WARENKORF

Artikelen in de warenkorf: 0

Som: 0,00 €

Dienst telefoon

+49 6441-2001977

Ma - Wo: 8:00 - 17:30 uur
Do - Za: 8:00 - 18:00 uur

Vouchers

PayPal
Amazon Pay
Master Card
Visa
American Express
Sofort Überweisung
Nachnahme
Vorkasse
Deutsche Post - DHL PaketDHL Express

Wer ist eigentlich dieser HANS?

back to blog overview

In letzter Zeit verstärkt tauchen Miniaturen zu HANS auf, einer Rückhaltevorrichtung für den Kopf eines Rennfahrers im Motorsport. Wir erklären, was es damit auf sich hat.

HANS Modelle 1:2
Stoffel Vandoorne Helm 1:2
models HANS System 1:2

Passend zum bevorstehenden Wochenende und dem Großen Preis von Azerbaijan liefert das Label Chateau Briand ein weiteres, neues Modell zu HANS aus. Unter diesem Kürzel versteht man den "head and neck support", also ein System, das Kopf und Nacken eines Rennfahrers schützt. Frei übersetzt: Kopf- und Nackenstütze, aber vielmehr eine Vorrichtung dafür, dass der Kopf des Motorsportlers im Fall eines Aufpralls nicht über Gebühr nach vorne fallen kann. Erstens wird dadurch die Gefahr einer Berührung mit dem Lenkrad verhindert und zweitens der Nacken durch Überdehnung vor Verletzungen geschützt. Chateau Briand bildet das auf der Schulter aufsitzende Korsett aus kohlenstofffaserverstärktem Kunstharz exakt nach; dies in mehreren Varianten, in der Fassung Professionell ab 2008, von 2008 bis 2012 in der Version Sport II und ab 2015 als System III.

Die Modelle konzentrieren sich auf die Konstruktionen der Schutzvorrichtung für die Formel 1, doch HANS ist längst auch in der FIA GT Weltmeisterschaft, der IndyCar-Series, der GP2-Serie, der Formel BMW sowie auch der DTM und weiteren Serien vorgeschrieben. Die Systeme gehen auf die Erfindung von Robert Hubbard von der Michigan State University zurück, der HANS Mitte der 1980er-Jahre entwickelt hat. Zunächst viel größer als die heute bekannten Ausführungen profitierten nur Sportwagen- und Prototypen-Fahrer davon; in einer Kooperation mit Mercedes-Benz wurde 1997 eine für die Formel 1 geeignete Fassung konstruiert. Als ausschlaggebend dafür darf der schwere Unfall von Formel 1-Fahrer Karl Wendlinger im Training zum Grand Prix Monaco 1994 gelten.

Helme und HANS ergänzen sich auch in 1:2 gut

Wendlinger verlor auf dem schnellsten Streckenabschnitt nach dem Tunnel die Kontrolle über seinen Sauber C13 Mercedes und donnerte in die Begrenzungsmauer der Hafenschikane. Sein Kopf prallte über die seinerzeit niedrigere Cockpitbegrenzung an die Mauer, was ihm schwere Hirnprellungen einbrachte. Anfangs war das Tragen von HANS freiwillig, was sich 2003 änderte. Die Modelle zu HANS bilden das System formal absolut korrekt nach und haben den Effekt, die verstärkt in hochwertiger Ausführung der Helme von Schuberth und Bell prachtvoll und vorbildgerecht inszenieren zu können. Wie diese so ist auch HANS im Maßstab 1:2 gehalten. Die Modelle zu HANS jedoch, die wir führen, beinhalten keine Helme. Als besonders aktuelle Ergänzung können wir Euch den Helm von McLaren-Honda-Fahrer Stoffel Vandoorne empfehlen, der bereits in den Farben der laufenden Saison zu haben ist. Was noch zu sagen bleibt? Viel Spaß beim Grand Prix von Azerbaijan.

Klicken Sie hier zur Übersicht der HANS-Modelle

Hier: Helm und Modellautos zu Stoffel Vandoorne


©

[26.06.2017] Maßstab 1:12 jetzt auch bei Minichamps im Kommen

[22.06.2017] LuckyDieCast bringt uns zum Staunen



 
Unternehmen

Onderneming

ck-modelcars stelt zich hier voor en wil u graag een blik “achter de coulissen” mogelijk maken.

meer
Newsletter

Nieuwsbrief

Laat u regelmatig over nieuwigheden en aanbiedingen informeren, eenvoudig per e-mail.

meer
Facebook

Facebook

Bezoek ons op Facebook en vind hier informatie over nieuwe producten en actuele modellen.

meer

PayPal
Amazon Pay
Master Card
Visa
American Express
Sofort Überweisung
Nachnahme
Vorkasse
Dienst telefoon

Dienst telefoon

+49 6441-2001977

Ma - Wo: 8:00 - 17:30 uur
Do - Za: 8:00 - 18:00 uur