Menu
Warenkorb
Summe: 0,00 € (0)

WARENKORB

Artikel im Warenkorb: 0

Summe: 0,00 €

Service Telefon

06441 - 200 1977

Mo, Sa: 8 - 18 Uhr
Di - Fr: 8 - 19 Uhr

Gutscheine

Zahlungsmöglichkeiten:

Überweisung - VorkasseNachnahme

Deutsche Post - DHL Paket
Schönlinge gestern wie heute: Peugeot 504 als Modelle von Norev

Schönlinge gestern wie heute: Peugeot 504 als Modelle von Norev

zurück zur BLOG-Übersicht

Mit zwei Modellautos blenden die Franzosen aus Vaulx-en-Vaulin in die Jahre 1970 und 1969 zurück: Je ein Cabriolet und Coupé im Maßstab 1:18

Peugeot 504 1970 1:18
Peugeot 504 1969 1:18
Peugeot 504 Cabriolet 1970 1:18
Modellautos Peugeot 504 Coupe 1969 1:18
Modellautos Peugeot 504 1970 1:18

Abgesehen vom Mercedes-Benz SL ist es unserer Ansicht nach das schönste Cabrio der Welt in der damaligen Zeit gewesen: Das Peugeot 504 Cabriolet in der Version von 1970 erscheint erneut beim französischen Modellautobauer Norev im Maßstab 1:18, der zeitgleich das 504 Coupé als Variante mit festem Dach ausliefert. Dass Norev diese beiden Modellautos in Spitzenqualität mit lenkbaren Vorderrädern, einem detailliert ausgestatteten Motorraum, originalgetreuer Innenausstattung sowie zu öffnenden Türen und Hauben auflegt, da können wir vor allem im Angesicht der günstigen Preise nur den Hut vor ziehen. Proportionen und Look des Designs der Vorbilder wurden natürlich exakt getroffen; die Anmutung der beiden Fahrzeuge haben die Formenbauer aus Vaulx-en-Vaulin in jeder Hinsicht gelungen auf die Miniaturen übertragen.

Rückblick auf die Historie der Vorbilder

Bevor wir uns mit den Modellen beschäftigen hier ein kurzer Rückblick: Der Peugeot 504 gehörte der Oberen Mittelklasse an. Die Produktion der viertürigen Limousine startete im Sommer 1968 und endete 1983; Lizenzbauten einer Pickup-Version liefen noch bis Ende 2005 in Nigeria vom Band. Insgesamt wurden 3.711.556 Exemplare gebaut. Der Peugeot 504 ist ein Entwurf aus dem italienischen Designstudio Pininfarina; verantwortlicher Designer der Limousine war Aldo Brovarone. Im Frühjahr 1969 erschien das 504 Coupé, das eine eigenständige Karosserie besaß, die auch als Basis für das Cabriolet Verwendung fand. Diese beiden Ableger wurden von Sergio Pininfarina persönlich entworfen. Gegenüber der Limousine wurde der Radstand auf 2,55 Meter gekürzt: 504 Coupé und Cabrio waren 4,36 Meter lang und 1,70 Meter breit. Die Höhe betrug jeweils 1,35 Meter sowie 1,36 Meter.

Hergestellt wurden Coupé und Cabrio im Pininfarina-Werk in Turin; endmontiert im französischen Sochaux. Dort erhielten die 504 Motor, Getriebe und Fahrwerk. Dem Autor dieses Artikel ist erst vor zwei Tagen eines der Cabriolets dieser Reihe begegnet: Die Zeitlosigkeit des Designs ist immer noch faszinierend: Nichts sieht an diesem Fahrzeug alt aus. Das viersitzige Cabriolet sowie auch das Coupé wirken vor allem durch ihre Schnörkellosigkeit im Design. Angetrieben wurde das Auto in den 14 Jahren seiner Produktion von einem 1,8 Liter großen Vierzylinder mit rund 74 kW / 100 PS; von 1974 an waren die beiden Schwestermodelle auch mit dem 2,7 Liter großen PRV Sechszylinder-Motor erhältlich, der anfangs 100 kW / 136 PS leistete. Mit dessen Einführung einher ging ein dezentes Facelift, unter anderem mit größeren Rückleuchten.

Die Modelle im Detail

Die Modellautos von Norev bilden aber noch die Ursprungsversion nach, die an den kleinen, dreigeteilten Rückleuchteneinheiten mit schrägstehenden Einzelelementen erkennbar ist. An der Frontpartie vermittelten vier Einzelscheinwerfer einen Hauch von sportlicher Aggressivität. Das Cabrio erscheint in Andalou-Orange mit der Artikelnummer 184826, das Coupé in Weiß unter 184825. Wie nicht anders zu erwarten haben die Formenbauer aus Vaulx-en-Vaulin keine Mühe gescheut, die Einzelheiten der Fahrzeuge bis ins letzte Detail herauszuarbeiten. Die Frontscheinwerfer sitzen akkurat in dem aufwändig nachgebildeten, in Schwarz ausgeführten Kühlergrillgitter. Die Blinker tragen eine Chromumrandung. Chrom gibt es auch an der Frontscheibe des Cabriolets sowie an sämtlichen Fenstern des Coupés und natürlich den Stoßstangen.

Auch die Radzierkappen sind verchromt; ebenso wie die Schwellerleiste und die separat eingesetzten Bügeltürgriffe sowie die Wischerarme der Scheibenwischer. Dass Norev sich auch auf Nachbildungen des Innenraums versteht, das wissen wir längst. Im Fall des Interieurs von Peugeot 504 Cabriolet und Coupé stimmen die Formen von Sitzen, Armaturentafel und Seitenverkleidungen perfekt. Mit den Modellen hält Norev die Erinnerung an zwei sehr schöne Autos wach: In den Geschichtsbüchern der Autoindustrie ist das Produktionsende der Vorbilder unter Juni 1983 verzeichnet. Wir glauben, dass Peugeot 504 Coupé und Cabriolet als Modellauto eine lange Zukunft vor sich haben.


Hier: Klicken Sie zu den Peugeot 504 im Webshop

 


©

[07.03.2018] Hugo Boss by TSM: Porsche 956 Obermaier Racing

[05.03.2018] Rasanter Start in die Woche: Pagani Huayra in 1:12



 
Unternehmen

Unternehmen

ck-modelcars stellt sich an dieser Stelle vor und möchte Ihnen gerne einen Blick "hinter die Kulissen" ermöglichen.

mehr
Newsletter

Newsletter

Lassen Sie sich regelmäßig über Neuheiten und Angebote bequem per Email informieren.

mehr
Facebook

Facebook

Besuchen Sie unsere Facebook Seite und lassen Sie sich hier über neue Projekte und aktuelle Modelle informieren.

mehr

MasterCard
Visa
American Express
PayPal
Sofort Überweisung
Billsafe
Nachnahme
Vorkasse