10% September Sale
Menu
Warenkorb
Summe: 0,00 € (0)
10% September Sale

Aktionszeitraum bis: 22.09.2021

WARENKORB

Artikel im Warenkorb: 0

Summe: 0,00 €

Service Telefon

06443/81284-28

Mo - Mi: 8:00 - 17:30 Uhr
Do - Sa: 8:00 - 18:00 Uhr

Gutscheine

PayPal
Amazon Pay
Master Card
Visa
American Express
Sofort Überweisung
Nachnahme
Vorkasse
Deutsche Post - DHL PaketDHL Express

iScale und das neue Mercedes-Benz E-Klasse T-Modell

zurück zur BLOG-Übersicht

Wie üblich liefern die beiden Kooperationspartner ein hervorragendes Modellauto im Maßstab 1:18 ab. Hier unser Check zum S 213 im Bburago-Format.

Mercedes-Benz S 213 1:18
Modellautos Mercedes-Benz S 213 1:18
Mercedes-Benz S 213
#MercedesBenz #S213 1:18
model cars Mercedes-Benz S 213 1:18

Auf die Limousine folgt der Kombi. Dieser überwiegend allgemein gültigen Regel folgte der Autobauer Mercedes-Benz auch bei der E-Klasse der Baureihe W 213 und präsentierte im Juni 2016 das T-Modell S 213; ganz kostengünstig übrigens im Rahmen des MercedesCup im Tennisclub Weissenhof. Tennisstar Roger Federer zog quasi als Geburtshelfer das Tuch vom neuen Luxuskombi, dessen Heck nun schräger und sportlicher daherkommt, was leider auch den Nutzwert etwas schmälert, weil weniger Kofferraum darunter nutzbar ist. Doch wer fährt mit einem E-Klasse T-Modell schon Baumaterial durch die Gegend? Niemand. Das Modellbauer-Label iScale legt nun mit dem Modellauto im Maßstab 1:18 nach und stellt mit den Miniaturen in Cavansitblau und Iridiumsilber zwei Diecasts hoher Qualität vor, deren Türen und Hauben vollständig zu öffnen sind.

Die beiden Modelle erscheinen in der Mercedes-Benz-Verpackung, sind also Werbemodelle im klassischen Sinne und unter den Artikelnummern B66960383 sowie B66960384 im Handel erhältlich. Besonders beeindruckend ist die Qualität der Karosserie, deren Funktionsteile sich bündig perfekt ins Zinkdruckguss-Umfeld einfügen. Die Spaltmaße und die Verarbeitungsqualität sind allererste Sahne. Auf demselben Niveau bewegen sich die Anbauteile: Das Innenleben der Scheinwerfer ist ebenso sorgfältig nachgebaut, wie die Grillmaske und die Gitter in der Bugschürze. Stichwort Scheinwerfer: Wissen Sie, liebe Leser, dass im Schreiben dieses Artikels und aller anderen an dieser Stelle zunächst Schweinwerfer geschrieben steht? Irgendwie ist dieser kleine Tippfehler mit großer Wirkung in der Bedeutung nicht auszumerzen, aber zu 100 Prozent finden wir ihn rechtzeitig.

Nach diesem Aus-dem-Nähkästchen-Plaudern zurück zu den Miniaturen der E-Klasse S 213, die die sechste Generation dieses Typs nachbilden: "Unser Premium-Kombi verbindet deren Vorzüge mit noch mehr Platz, Funktionalität und Flexibilität", so Ola Källenius, Mitglied des Vorstandes der Daimler AG, verantwortlich für Mercedes-Benz Cars Vertrieb. Im Interieur inszeniert das neue E-Klasse T-Modell wie die Limousine modernen Luxus mit hochwertigen Materialien und dem innovativen Bedienkonzept, wie wir es schon beim W 213 kennenlernen durften. Naturgemäß beim Kombi T-Modell mit einem Plus an Laderaum, den die Macher von Mercedes-Benz als den größten und flexibelsten Laderaum in der Klasse bezeichnen: "Mit einem Fassungsvermögen von 670 bis 1.820 Liter ist das T-Modell weiterhin Benchmark im Segment."

Sehr gut gemachtes Interieur

Das sehen wir natürlich auch im Modell, dessen Heckklappe sich weit nach oben öffnen lässt. Der Kofferraum schrumpft wegen der eleganteren Optik beim S 213 aber von 695 bis 1.950 Liter auf die erwähnten 670 bis 1.820 Liter. Auch auf diesem Wege ist der Innenraum der Miniatur gut einsehbar, der die Luxusausstattung des Edelkombis sehr gut nachgebildet. Armaturentafel, Sitzanlage und vor allem die Türinnenverkleidungen mit ihren Colorierungen sind vorbildgerecht und stimmig ausgeführt worden. Sehr sauber ins Dach eingepasst ist das schwarz getönte Glasschiebedach. Die Bügeltürgriffe sind separat aufgesetzt. Zur Markteinführung im Oktober konnten die Kunden zwischen den Benzinern E 200 (135 kW / 184 PS) und E 250 (155 kW / 211 PS) sowie einem neu entwickelten Diesel E 220 d (143 kW / 194 PS) wählen.

Motoren und Eckdaten zum Vorbild

Zum Jahresende folgten die Sechszylinder-Diesel und -Benziner sowie der E 43 4matic mit 295 kW / 401 PS. Das Spitzenmodell Mercedes-AMG E 63 / E 63 S T-Modell wird mit bis 450 KW / 612 PS angegeben. Vom Motor sehen wir bis auf eine aktibisch gut gemachte Abdeckung nicht viel, aber das ist ja Standard heute. Wer mehr Motor sehen will, der muss eben zu Modellen zu Vorbildern früherer Jahrzehnte greifen. Die Karosserieabmessungen des S 213 legen etwas zu: In der Länge misst das E-Klasse T-Modell 4.933 Millimeter gegenüber 4.905 Millimeter bei dem Vorgänger S 212. Der Radstand wächst von 2.874 Millimetern auf 2.939 Millimeter. Höhe und Breite fallen mit 1.480 Millimetern zu 1.470 Millimetern beziehungsweise 1.852 beim S 213 und 1.854 fast gleich aus. Unser Fazit: Tolles Auto, sowohl das Vorbild wie auch das hier vorgestellte Modell.
 


©

[07.06.2017] Porsche, Stefan Bellof und die 24 Stunden von Le Mans

[02.06.2017] In aller Munde: Stefan Bellof



 
Unternehmen

Unternehmen

ck-modelcars stellt sich an dieser Stelle vor und möchte Ihnen gerne einen Blick "hinter die Kulissen" ermöglichen.

mehr
Newsletter

Newsletter

Lassen Sie sich regelmäßig über Neuheiten und Angebote bequem per Email informieren.

mehr
Facebook

Facebook

Besuchen Sie unsere Facebook Seite und lassen Sie sich hier über neue Projekte und aktuelle Modelle informieren.

mehr

PayPal
Amazon Pay
Master Card
Visa
American Express
Sofort Überweisung
Nachnahme
Vorkasse