10% September Sale
Menu
Warenkorb
Summe: 0,00 € (0)
10% September Sale

Aktionszeitraum bis: 22.09.2021

WARENKORB

Artikel im Warenkorb: 0

Summe: 0,00 €

Service Telefon

06443/81284-28

Mo - Mi: 8:00 - 17:30 Uhr
Do - Sa: 8:00 - 18:00 Uhr

Gutscheine

PayPal
Amazon Pay
Master Card
Visa
American Express
Sofort Überweisung
Nachnahme
Vorkasse
Deutsche Post - DHL PaketDHL Express

Sammlers Next Topmodel – Range Rover Evoque Coupé in 1:18

zurück zur BLOG-Übersicht

Kaum ein Autobauer bietet derzeit ein so schnörkelloses, dabei modern und zeitlos wirkendes Design wie Range Rover. Wir sehen uns ein Modell dazu an.

Range Rover Evoque Modellauto Maßstab 1:18
Model car Range Rover Evoque scale 1:18
Range Rover Evoque Maßstab 1:18
Neu: Range Rover Evoque Modellauto Maßstab 1:18
Evoque Modellauto Maßstab 1:18
Evoque Facelift 2016

Nach dem Blick auf den Mini im gestrigen Blogbeitrag rollt erneut ein Modellauto von Welly in den Fokus unserer Aufmerksamkeit: Mit dem Range Rover Evoque 2011 stellt uns das Label zwar eine Miniatur zu einem Vorbild vor, das zwischenzeitlich schon wieder ein Facelift erhielt, doch dennoch zeigt das im Maßstab 1:18 hergestellte Automodell, das die Welly-Modelle der Serie GTA den Vergleich mit Minichamps und Norev nicht zu scheuen brauchen. Der kleine Evoque von Welly ist ein Evoque Coupé, also ein Zweitürer und aus Zinkdruckguss gefertigt; Hauben und Türen lassen sich demnach öffnen und gewähren großzügige Einblicke in Modellbaukönnen sowie die Technik des Vorbildes. Die Proportionen und die Anmutung stimmt insgesamt, aber auch der Look der Details an der Bugschürze sind perfekt getroffen.

Kurzer Blick auf das Vorbild

Der Range Rover Evoque ist die sechste Modellreihe des Geländewagenherstellers Land Rover. Sie wird unter dem internen Code L538 geführt. Der Evoque wurde im Juli 2010 der Weltöffentlichkeit vorgestellt und ging 1 Jahr später in Produktion. Seine Markteinführung erfolgte am 16. September 2011. Das Fahrzeug wird als Fünftürer und als dreitüriges Coupé mit abgesenktem Dach angeboten. Letzteres diente den Machern von Welly als Vorbild für das hier besprochene Modell; eine Version aus Resine-Kunststoff hat Century Dragon bereits Anfang 2014 angeboten. Ford steuert den 177 kW / 240 PS starken Vierzylinder zum Vorbild bei: Seine Kraft bringt der Benziner grundsätzlich über eine Sechsgang-Automatik und Allradantrieb auf die Straße.

Die Bugschürze ist große Klasse

Die Diesel mit 110 kW/ 150 PS und 140 kW / 190 PS stammen von PSA Peugeot Citroen. Die schwächere Variante kann mit Front- oder Allradantrieb, handgeschaltet oder auch mit Automatikgetriebe bestellt werden. Die Autos erreichen ihre Höchstgeschwindigkeit je nach Motorisierung bei 180 beziehungsweise 217 Kilometer pro Stunde. Dieses Tempo erreicht ein Welly-Evoque natürlich nicht, aber ein Blick unter die Haube bestätigt die große Klasse, mit der das Modell gefertigt wurde. Die Abdeckungen entsprechen denen des Vorbildes; 4 Farben sind es, mit denen der Antriebssatz in Szene gesetzt wurde. Kühlergrillgitter sowie die im Inneren sehr gut nachgebauten Scheinwerfer sind korrekt vom Abschlussblech abgesetzt; der Firmenschriftzug auf der Fronthaube erhaben umgesetzt.

Tolle Arbeit im Innenraum

Modellbau vom Feinsten auch beim vorderem Unterfahrschutz, LED-Tagfahrlichtleisten sowie den Entlüftungsöffnungen beziehungsweise deren Kunststoffblenden. Die Leichtmetallfelgen des Evoque Coupé wurden so detailliert und anmutig schön ins Modell übertragen, dass die Räder allein schon das Prädikat Kleinkunstwerk verdient haben. Die Scheibenwischer, die Außenspiegelgehäuse sowie die vorbildgerecht an den Rändern innen geschwärzte Verglasung wissen durch handwerklich sehr saubere Umsetzung zu gefallen. Die Bügeltürgriffe wurden aufgesetzt; die Türdichtungen aufwändig nachgebildet und mattschwarz abgesetzt.

Ein Traum sind auch die Details am Heck: Besonders die Rückleuchten, der Unterfahrschutz und die fantastisch passende Heckklappe begeistern uns. Eine Augenweide ist der Innenraum des kleinen Evoque: Armaturenbrettanlage, Zierleisten und Instrumente bilden das Design des Vorbildes wunschgemäß gut nach. Die Mittelkonsole und der Instrumententräger runden den Eindruck, den wir von diesen Modellen haben, perfekt ab: Das nächste Topmodel in den Vitrinen der Sammler ist da.

Was ist neu beim Facelift?

Das Traditionslabel Land Rover stellte auf dem Genfer Autosalon & Zubehör 2015 erstmals das Facelift seines Bestsellers Range Rover Evoque vor und präsentierte damit den Jahrgang 2016. Das überaus attraktive Karosseriedesign wurde weiter verfeinert, im Grunde aber unangetastet gelassen. Die Bugschürze hat einen neuen Look erhalten, der zeitgemäßer wirkt.

Neue und sparsame Dieselmotoren sollen die Emissionen senken, verlängerte Serviceintervalle die Betriebskosten. 7 Ausstattungsstufen sorgen im Zusammenspiel mit 17 Optionspaketen für eine reichhaltige Individualisierung. Der neue Range Rover Evoque ist zudem das erste Auto aus dem Haus Jaguar Land Rover, das mit adaptiven Voll-LED-Scheinwerfern zu glänzen weiß. Wir freuen uns schon jetzt auf die Modellautos zum neuesten Jahrgang.


©

[21.01.2016] Ein Auto zum Knutschen – BMW M1 von Minichamps in 1:18

[19.01.2016] Scharf wie Chili – Mini als 3-Türer von Welly im Maßstab 1:18



 
Unternehmen

Unternehmen

ck-modelcars stellt sich an dieser Stelle vor und möchte Ihnen gerne einen Blick "hinter die Kulissen" ermöglichen.

mehr
Newsletter

Newsletter

Lassen Sie sich regelmäßig über Neuheiten und Angebote bequem per Email informieren.

mehr
Facebook

Facebook

Besuchen Sie unsere Facebook Seite und lassen Sie sich hier über neue Projekte und aktuelle Modelle informieren.

mehr

PayPal
Amazon Pay
Master Card
Visa
American Express
Sofort Überweisung
Nachnahme
Vorkasse