Menu
Warenkorb
Summe: 0,00 € (0)

GT-Spirit bringt den Porsche 911 Sport Classic in 1:18

zurück zur BLOG-Übersicht

Im September 2009 fand in Frankfurt die 63. Internationale Automobilausstellung statt. Porsche präsentierte den 997/2 in einer Limited Edition.

Modellauto Porsche 911 Sport Classic Maßstab 1:18
Porsche 911 Sport Classic GT-Spirit Maßstab 1:18
911 Sport Classic Modellauto Maßstab 1:18

Fast ist es mit Michael Ende so wie mit Porsche: Beide erzählen sie eine neverending story: Ende veröffentlichte 1979 das Buch "Die unendliche Geschichte" um den kleinen Bastian und seine Reise nach Phantásien und Porsche erzählt seit 1963 mit dem Modell 911 eine Story, die die Fans von Sportwagen mit immer wieder neuen Varianten in ihren Bann zieht. So auch zur IAA 2009, zu der Porsche auf Basis des Modells 997/2 den Porsche 911 Sport Classic vorstellte.

Die Enthusiasten vom Modellautolabel GT-Spirit haben diese Extraausgabe jetzt in den Maßstab 1:18 verkleinert und damit einem auf nur 250 Stück limitierten Vorbild ein vorbildlich vorbildgerechtes Denkmal gesetzt. Das Modellauto des Porsche 911 Sport Classic von GT-Spirit ist unter der Artikelnummer GT047 zu haben. Schauen wir uns Vorbild und Modell einmal genauer an.

Die wichtigsten Fakten zum Vorbild

Den Informationen aus dem Hause des Autobauers Porsche gemäß wurde der Porsche 911 Sport Classic von der Abteilung Porsche Exclusive in einem Zeitraum von 3 Jahren entwickelt. Porsche Exclusive ist die Abteilung, die sich auf die Individualisierung von Kundenfahrzeugen spezialisiert hat. Beim 911 Sport Classic durften deren Mitarbeiter wohl Vollgas geben: Das Doppelkuppeldach ist das offensichtlichste Detail dieser Entwicklung, das sofort ins Auge sticht.

Aber auch der feststehende Heckspoiler – der in seiner Formgebung an das sogenannte Entenbürzel des Porsche Carrera RS 2.7 aus dem Modelljahr 1973 erinnert – zieht die Aufmerksamkeit des Betrachters auf sich. Gegenüber dem als Basis dienenden Carrera S wurde das Heck des Sondermodells um 44 Millimeter verbreitert. Wie andere Elfervarianten erhielt auch der Sport Classic einen eigenständigen Frontspoiler.

Der Motor erhielt eine Leistungssteigerung

Der stilvolle Chromschriftzug auf der Motorhaube ist nicht der einzige Unterschied zum Standard-911 S, den Motor betreffend: Die Leistung des bewährten 3,8-Liter-Boxers mit Direkteinspritzung und 283 kW / 385 PS wurde durch die Montage einer neuen Resonanzsauganlage mit 6 unterdruckgesteuerten Schaltklappen auf 300 kW / 408 PS gesteigert. Geschaltet wird mittels eines Handschaltgetriebes mit 6 Gängen. Auch das PASM-Sportfahrwerk mit einer Tieferlegung um 20 Millimeter kommt zum Einsatz. Aluräder im 19-Zoll-Format sowie lackiertem Felgenstern und eine Keramik-Bremse kommen der Bodenhaftung und der Sicherheit zugute. Das Interieur präsentiert sich wie gehabt hochwertig. Eine Premiere gibt es aber bei den Sitzen: Erstmals wird für die Sitzmittelbahnen und die Türverkleidungen sogenanntes Flechtleder verwendet.

Der 911 Sport Classic als Modellauto

Dies ergibt aus Glattleder und Garn gewobene Sitzoberflächen und Türtafelverkleidungen. Auch braunes Naturleder des Farbtones Espresso schmeichelt den Augen der Insassen. Zumindest denjenigen, die seit Januar 2010 beim deutschen Händler vorstellig wurden und 201.682 Euro für den Elfer aus ihrer Brief- oder Handtasche zücken konnten. Da kommen die Fans des Modellautos von GT-Spirit mit den 89,95 Euro, die das Modell aus Resine-Kunststoff kostet, schon wesentlich günstiger davon. Das Automodell ist im vorbildgerechten Sport Classic Grau lackiert und präsentiert Formen und Linien, die exakt der Anmutung des Designs des Vorbildes entsprechen. Das Finish der Oberflächen wirkt handwerklich perfekt. Die Anbauteile wie beispielsweise die transparent ausgeführten Scheinwerfer oder die rot gefärbten Rückleuchten passen sich perfekt ins Umfeld ein.

Beeindruckend sauber gefertigt wurden auch die Bügeltürgriffe. Die dicht am Design der legendären Fuchs-Felgen liegenden Leichtmetallräder hat GT-Spirit sorgfältig nachempfunden; der Bremssattel ist vorbildgerecht in Gelb lackiert. Sehr sauber aufgetragen wurde auch der doppelte Dekorstreifen, der sich vom Bug bis über den Bürzel zieht. Annehmbar dünn oder dick – je nach Sichtweise – finden sich die Heizfäden der Heckscheibenheizung wieder. Im Interieur bildet GT-Spirit wie üblich jedes Detail des Vorbildes nach, dimensioniert Armaturentafel und Instrumententräger vorbildgerecht richtig und trifft mit den Colorierungen die Details der Bedienelemente absolut stimmig. Wenn das Modellautolabel aus Frankreich auf diesem Niveau weiterarbeitet, dann wird aus GT-Spirit die dritte unendliche Geschichte neben dem 911 und dem Buch von Michael Ende.


©

[25.05.2015] Talbot-Matra Rancho X in 1:18 – Ottomobile und der Erste seiner Art

[22.05.2015] ck-modelcars live beim Großen Preis von Monaco 2015



 
Unternehmen

Unternehmen

ck-modelcars stellt sich an dieser Stelle vor und möchte Ihnen gerne einen Blick "hinter die Kulissen" ermöglichen.

mehr
Newsletter

Newsletter

Lassen Sie sich regelmäßig über Neuheiten und Angebote bequem per Email informieren.

mehr
Facebook

Facebook

Besuchen Sie unsere Facebook Seite und lassen Sie sich hier über neue Projekte und aktuelle Modelle informieren.

mehr

PayPal
Amazon Pay
Master Card
Visa
American Express
Sofort Überweisung
Nachnahme
Vorkasse