Menu
Warenkorb
Summe: 0,00 € (0)

Weiter im Trend: BMW M3 Baureihe E30 aus der DTM 1989 bis 1991

zurück zur BLOG-Übersicht

Ottomobile und CMR erinnern mit Modellen an einen Champion, der seine Fans immer noch begeistert: Im Maßstab 1:12 und 1:43 mit Roberto Ravaglia und Johnny Cecotto

BMW M3 E30 DTM 1989 1:12 Ottomobile
modellautos BMW M3 E30 DTM 1989 1:12 Ottomobile
BMW M3 E30 DTM, copyright Foto: BMW AG, pressclub
modelcars BMW M3 E30 DTM 1991 1:43 CMR
diecast miniatures modelcars BMW M3 E30 DTM 1991 1:43 CMR

Während sich ein Trend abzuschwächen anschickt, zeigt eine andere Kurve weiter nach oben: Dem Empfinden der Redaktion dieses Blogs nach nimmt die Zahl der Neuerscheinungen von Modellautos im Maßstab 1:12 etwas ab: Während sich Minichamps vor allem im Bereich des Porsche 911 ausgetobt hat und andere Hersteller mit Miniaturen etwa zu BMW M1 oder Ford GT40 nachzogen, tauchen Neuheiten in dieser Baugröße nun in etwas geringerer Bandbreite auf. Mit dem BMW M3 der Baureihe E30 jedoch stehen heute wieder etwa 36 Zentimeter lange Modelle des Formats 1:12 auf dem Redaktionsschreibtisch: Ottomobile erinnert damit an den Einsatzwagen des Teams BMW M Team Schnitzer, dessen Fahrer Roberto Ravaglia die DTM – damals noch Deutsche Tourenwagen Meisterschaft – 1989 gewann. CMR erweitert sein Programm ebenfalls mit einem BMW M3 DTM, allerdings in der Baugröße 1:43.

Der BMW M3 erfreut sich über alle seine Generationen einer großen Beliebtheit. Das war auch im Motorsport nicht anders: Die Produktion des BMW M3 der Baureihe E30 startete 1986; konzipiert als Fahrzeug zur Homologation zur Teilnahme an der DTM. Im Gegensatz zu den zivileren Vertretern seiner Baureihe wurde der M3 mit veränderter Bugschürze, breiteren Schwellern und einem optimierten Heck mit neuem Kofferraumdeckel ausgeliefert. Wichtiger als das Kofferraumvolumen war den Sportlern der Tankinhalt, so dass dieser von 62 auf 70 Liter vergrößert wurde. Die stärkste Variante der BMW M3 für die DTM war die Version BMW M3 Sport Evolution: Sein 2,5 Liter großer Vierzylinder-Reihenmotor der Baureihe S14 leistete 175 kW / 238 PS. Und genau diesem Vorbild entsprechen auch die Modellautos von Ottomobile und CMR in ihren unterschiedlichen Maßstäben.

Im Format 1:12 liefert das Label von Ottomodels den Einsatzwagen von Roberto Ravaglia aus. Diese Modellautos sind aus dem hochwertigen Polyurethan-Gießharz Resine gehalten und erscheinen in einer Stückzahl von 1.999 Einheiten. Natürlich bilden sie jedes Detail des mit funktionalen Rennsport-Armaturen, Überrollkäfig und Recaro-Sitzen ausgestatteten Interieurs nach; perfekt auch in jeder Fuge ihrer Außenhaut und mit der Artikelnummer G55 versehen. Eine Antenne auf dem Dach, die goldfarbenen BBS Kreuzspeichenfelgen – alles allererste Sahne und dazu geeignet, die Liebe der Fans zum BMW M3 dieser Ära neu zu entfachen. Auch CMR leistet auf den zehn Zentimetern Raum, die der Sport Evolution von Johnny Cecotto in 1:43 beansprucht, erstklassige Arbeit. Diese aus Diecast gebauten Modelle sind mit der Startnummer 3 unter der Artikelnummer CMR43059 ebenfalls ein Volltreffer mitten ins Herz der Fans.

Klicken Sie hier zu den Modellautos des BMW M3 DTM

 


©

[16.02.2021] Neuheiten von Solido: Erste Bilder zu BMW, Ford und Porsche

[13.02.2021] Attraktives Wochenende: Modellautos von Autoart



 
Unternehmen

Unternehmen

ck-modelcars stellt sich an dieser Stelle vor und möchte Ihnen gerne einen Blick "hinter die Kulissen" ermöglichen.

mehr
Newsletter

Newsletter

Lassen Sie sich regelmäßig über Neuheiten und Angebote bequem per Email informieren.

mehr
Facebook

Facebook

Besuchen Sie unsere Facebook Seite und lassen Sie sich hier über neue Projekte und aktuelle Modelle informieren.

mehr

PayPal
Amazon Pay
Master Card
Visa
American Express
Sofort Überweisung
Nachnahme
Vorkasse