10% September Sale
Menu
Warenkorb
Summe: 0,00 € (0)
10% September Sale

Aktionszeitraum bis: 22.09.2021

WARENKORB

Artikel im Warenkorb: 0

Summe: 0,00 €

Service Telefon

06443/81284-28

Mo - Mi: 8:00 - 17:30 Uhr
Do - Sa: 8:00 - 18:00 Uhr

Gutscheine

PayPal
Amazon Pay
Master Card
Visa
American Express
Sofort Überweisung
Nachnahme
Vorkasse
Deutsche Post - DHL PaketDHL Express

José María López ist Weltmeister in der Tourenwagen-WM

zurück zur BLOG-Übersicht

Mit seiner Pole Position und dem Sieg in Rennen 1 holte sich José María López mit dem Citroën Total Team seinen zweiten Titel in der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft 2015.

José María López WTCC Weltmeister 2015
Citroer C-Elysee Qing Hua WTCC 2015 Maßstab 1:43
WTCC in Chang International Circuit
Sebastian Loeb Citroen C-Elysee im Maßstab 1:43
1. Rennen WTCC in Chang International Circuit

Stück für Stück neigen sich die weit über den Globus verteilten Motorsport-Rennserien ihrem Ende entgegen: Das Jahr 2015 feiert Lewis Hamilton als Weltmeister in der Formel 1; Pascal Wehrlein freut sich in der DTM über seinen Titelgewinn. Am vergangenen Wochenende wurde ein weiterer Weltmeister gekürt: José María López sicherte sich seinen zweiten Titel in Folge in der FIA Tourenwagen-WM und ist damit WTCC-Weltmeister 2015.

Die Citroën C-Elysée WTCC starteten perfekt in den Tag, da sie beim Qualifying die ersten 5 Plätze belegten – ein beispielloser Erfolg, so die französische Automarke gegenüber der Presse. Das Podium wurde durch López‘ Teamkollegen Sébastien Loeb und Ma Qing Hua komplettiert, die auch in Rennen 2 die Ziellinie auf der zweiten beziehungsweise dritten Position liegend überquerten. Doch noch ist eine Frage offen: Wer wird Vizeweltmeister?

Rückblick Rennen 1: José María López wird Weltmeister

Am späten Nachmittag hatten sich viele Zuschauer auf der Haupttribüne des in Thailand gelegenen Chang International Circuit eingefunden, als die Autos die Startaufstellung einnahmen. Mit einer Temperatur von 33 Grad Celsius, einer Luftfeuchtigkeit von 60 Prozent und einer Streckentemperatur von 45 Grad waren die Wetterbedingungen extrem. López hatte einen guten Start und erreichte die erste Kurve vor Sébastien Loeb, direkt gefolgt von Ma Qing Hua und Yvan Muller.

Letzterer wurde in eine Kollision verwickelt und schied aufgrund einer gebrochenen Hinterradaufhängung aus. Mehdi Bennani profitierte hiervon und rückte auf den dritten Rang vor. Nach einer Safety Car-Phase überholte Ma Qing Hua den marokkanischen Fahrer – die Reihenfolge der Top 4 blieb bis ins Ziel unverändert. López sicherte sich somit die noch fehlenden Punkte für seinen zweiten Titel.

Wer ist José María López?

Dem Druck seines Teamkollegen Sébastian Loeb hielt er dabei bis ins Ziel stand. José María López wurde am 26. April 1983 im argentinischen Río Tercero geboren und begann seine Karriere 2001 im Formel-Sport. Er gewann 2003 den Formel Renault V6 Eurocup und trat 2005 und 2006 in der GP2-Serie an. 2007 wechselte López im Tourenwagensport, fuhr bis 2013 in der argentinischen TC 2000. 2008, 2009 und 2012 entschied er die Meisterschaft für sich.

Seit 2013 fährt er in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC), die er 2014 und nun auch 2015 gewann. Er siegte bei den ersten 4 Rennen in Río Hondo, Marrakesch, Mogyoród und auf dem Nürburgring jeweils im ersten Lauf. Es folgten weitere Siege in Le Castellet und Vila Real. Nach dem achten Rennwochenende führte er die Weltmeisterschaft an und behielt diese Position bis zum Schluss.

Citroën C-Elysée dichter an der Serie als die DTM-Autos

Der für den Einsatz in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft 2014 entwickelte Rennwagen mit dem internen Code M43 wurde im Juli 2013 ersten Fahrtests unterzogen. Basis ist nicht etwa ein Monocoque aus Kohlefaserverbundstoff wie bei den Autos der DTM, sondern die nur verstärkte, serienmäßige Karosserie der Stufenhecklimousine Citroën C-Elysée. Diese hat einen verschweißten  und mehrfach verstrebten Überrollkäfig, besteht aus Stahl-, aber auch aus Faserverbundwerkstoffen.

Spark hat hervorragende Modellautos zu diesen Rennwagen herausgebracht, die in Look und Anmutung exakt den Rennwagen von Citroën entsprechen. Obwohl das Rennen um den Titel in der Hersteller- und Fahrerwertung bereits entschieden ist, bleibt es für Citroën spannend: Yvan Muller und Sébastien Loeb trennen lediglich 5 Punkte; sie werden sich auf dem Losail International Circuit in Doha / Katar am 22. November 2015 ein Duell um die Vizeweltmeisterschaft liefern.


©

[04.11.2015] Weltpremiere für das neue S-Klasse Cabriolet im Maßstab 1:43

[02.11.2015] Acura / Honda NSX 2015 feiert Premiere im Maßstab 1:43



 
Unternehmen

Unternehmen

ck-modelcars stellt sich an dieser Stelle vor und möchte Ihnen gerne einen Blick "hinter die Kulissen" ermöglichen.

mehr
Newsletter

Newsletter

Lassen Sie sich regelmäßig über Neuheiten und Angebote bequem per Email informieren.

mehr
Facebook

Facebook

Besuchen Sie unsere Facebook Seite und lassen Sie sich hier über neue Projekte und aktuelle Modelle informieren.

mehr

PayPal
Amazon Pay
Master Card
Visa
American Express
Sofort Überweisung
Nachnahme
Vorkasse