Menu
Warenkorb
Summe: 0,00 € (0)

WARENKORB

Artikel im Warenkorb: 0

Summe: 0,00 €

Service Telefon

06441 - 200 1977

Mo, Sa: 8 - 18 Uhr
Di - Fr: 8 - 19 Uhr

Gutscheine

Zahlungsmöglichkeiten:

Überweisung - VorkasseNachnahme

Deutsche Post - DHL Paket

Formel 1 1936: Minichamps erinnert ans Eifelrennen

zurück zur BLOG-Übersicht

Als die F1 noch am Nürburgring fuhr: Die Aachener haben ein limitiertes Modellauto vom Auto Union Typ C im Format 1:18 herausgebracht, das wir derzeit sehr günstig anbieten

Auto Union Typ C 1936 Eifelrennen 1:18
Modellautos Auto Union Typ C 1936 Eifelrennen 1:18
Modelcars #F1 Auto Union Typ C 1936 Eifelrennen 1:18

Bernd Rosemeyer sollte mit dem Eifelrennen 1936 eines der denkwürdigsten Nebelrennen bestreiten, dass jemals auf dem Nürburgring gefahren wurde. Es ging über 10 Runden, was einer Renndistanz von 228 Kilometern entsprach. Bereits die erste Runde wurde von den drei bedeutendsten Fahrern jener Zeit bestimmt: Rudolf Caracciola auf einem Mercedes W25 nahm die erste Stelle ein, gefolgt von dem alten Haudegen Tazio Nuvolari auf Alfa Romeo P3. An dritter Stelle liegend fuhr Rosemeyer mit seinem Typ C. Nach der dritten Runde lag zunächst Nuvolari vor Caracciola an der Spitze, doch Rosemeyer holte auf. Nach dem Ausscheiden von Caracciola wegen eines Stoßdämpferschadens entstand ein packender Zweikampf um den Sieg zwischen Nuvolari und dem als Draufgänger populären Rosemeyer. Von der 7. Runde an führte Rosemeyer, Nuvolari hinter sich lassend.

Dann, im nächsten Umlauf, die Überraschung: Plötzlicher einsetzender, starker Nebel hüllte den Nürburgring ein. Sichtweite: Weniger als 20 Meter! Rosemeyer ließ sich davon nicht beeindrucken, nutzte sein Streckengedächtnis und seinen Siebten Sinn und gewann, fortan als Nebelmeister geltend. Damit hatte die Auto Union ein weiteres Zeichen gesetzt, dass die bisherige Dominanz von Mercedes-Benz nicht mehr unantastbar ist. Der 16-Zylinder-V-Motor mit Roots-Kompressor des Vorbilds zum Modell leistete seinerzeit 383 kW / 520 PS und holte seine Kraft aus 6,0 Litern Hubraum. Mit 340 Stundenkilometern erreichte der Typ C des Eifelrennens seine Höchstgeschwindigkeit. So schnell ist das Modell von Minichamps im Maßstab 1:18 natürlich nicht, aber dennoch hat es sich rasend schnell einen Platz in unserem Herzen gesichert.

Das Modellauto im Detail

Die Aachener haben sich für Diecast als Hauptmaterial für das auf 1.002 Einheiten limitierte Modell entschieden, verzichten aber im Gegensatz zu CMC auf Funktionsteile. Dafür sind aber die Oberflächendetails des Modellautos sowie die Nachbildungen der Räder mit den filigranen Speichen und die Nachbauten der Bremsanlage von allererster Sahne. Auch das Cockpit mit seinem Zentralinstrument kann sich sehen lassen. Eine Fahrerfigur des unvergessenen Bernd Rosemeyer krönt das Modell mit der Artikelnummer 155361018, von dem es unter 155361012 auch eine Version von Hans Stuck in der Dekoration gibt, in dem der Typ C 1936 zum Formel 1-Rennen in Budapest angetreten ist; ebenfalls auf 1.002 Stück begrenzt und in derselben Güte. Klickt zum Webshop und erfahrt dort, wie günstig die Modellautos derzeit im Angebot sind.

Hier: Klicken Sie zum Auto Union Typ C 1936 in 1:18 von Minichamps

 


©

[02.08.2018] Nächste Runde in der Partnerschaft mit Timo Bernhard

[31.07.2018] Almost Real sorgt mit dem Mercedes-Benz G500 4x4² für Staunen



 
Unternehmen

Unternehmen

ck-modelcars stellt sich an dieser Stelle vor und möchte Ihnen gerne einen Blick "hinter die Kulissen" ermöglichen.

mehr
Newsletter

Newsletter

Lassen Sie sich regelmäßig über Neuheiten und Angebote bequem per Email informieren.

mehr
Facebook

Facebook

Besuchen Sie unsere Facebook Seite und lassen Sie sich hier über neue Projekte und aktuelle Modelle informieren.

mehr

MasterCard
Visa
American Express
PayPal
Sofort Überweisung
Billsafe
Nachnahme
Vorkasse