Menu
Warenkorb
Summe: 0,00 € (0)

WARENKORB

Artikel im Warenkorb: 0

Summe: 0,00 €

Service Telefon

06441 - 200 1977

Mo, Sa: 8 - 18 Uhr
Di - Fr: 8 - 19 Uhr

Gutscheine

Zahlungsmöglichkeiten:

Überweisung - VorkasseNachnahme

Deutsche Post - DHL Paket
Neue Modellautos zu den 24 Stunden Nürburgring

Neue Modellautos zu den 24 Stunden Nürburgring

zurück zur BLOG-Übersicht

Spark lieferte vor dem Vatertag Miniaturen zu den Helden der letztjährigen #24hNBR im Maßstab 1:18 aus / Besucht uns im Ringboulevard

Audi Sport Team Land Modellautos 1:18
CK-Modelcars am Nürburgring 24 Stunden
Frikadelli Racing Team Porsche 911 GT3 R (31), Nürburgring 2017
CK-Modelcars am Nürburgring
Modelcars Audi Sport Team Land Modellautos 1:18

Zugegeben, hätten wir die Modellautos zu den 24 Stunden vom Nürburgring 2017 einen Tag eher erhalten, dann wäre unser Blogartikel vom Mittwoch ein anderer gewesen. Aber es ist, wie es ist, und so stellen wir Euch heute – immerhin noch rechtzeitig vor dem Start der 46. Ausgabe von Deutschlands größtem Autorennen – die Neuheiten zu den Helden des Vorjahres vor: Da wäre zuallererst natürlich der Audi R8 LMS des Audi Sport Team Land mit der Startnummer 29 zu nennen, der das 24 Stunden-Rennen am Nürburgring im ketzten Jahr gewonnen hat. Connor de Phillippi, Christopher Mies, Markus Winkelhock und  Kelvin van der Linde steuerten den Audi nach 158 Runden auf den obersten Podestplatz. Mit 8:22,120 Minuten war der 112. Umlauf die schnellste Runde des Teams, das nun mit dem auf 500 Einheiten limitierten Modell ein tolles Erinnerungsstück daran erhält.

Und auch dieses Jahr läuft es nicht schlecht für Land: Mit der vorläufigen Bestzeit für die Vorjahressieger ist der erste Tag des ADAC Zurich 24h-Rennens am Donnerstagabend zu Ende gegangen. Die Crew im Audi R8 LMS, in der Christopher Mies (Heiligenhaus) und Kelvin van der Linde (Südafrika) aus dem siegreichen Quartett von 2017 durch dessen jüngeren Bruder Sheldon sowie DTM-Champion René Rast (Frankfurt) unterstützt werden, unterbot im 1. Qualifying in 8:18,914 Minuten als einzige die Marke von 8:19 Minuten. Damit haben sie vor dem 2. Qualifying (Freitag, 14:55 bis 16:45 Uhr) beste Aussichten, sich den noch fehlenden Platz im Top-30-Qualifying und eine der begehrten blauen Lampen als Kennzeichen der Top-Teams zu sichern. Das Einzelzeitfahren der 30 Schnellsten um die Pole Position von 19:00 bis 19:40 Uhr bildet den Höhepunkt am Freitag.

Den im letzten Jahr siegreichen Audi bildet das Team von Spark wie gewohnt sehr gut nach: Die Linienführung ist perfekt getroffen und die Anmutung des Modells entspricht damit exakt derjenigen des Vorbildes. Die Mannschaft um Hugo Ripert hat sich besonders der filigran gestalteten Front mit den zahlreichen Sicken und Kanten angenommen und bis hin zum originalgetreuen Innenraum jedes noch so kleine Detail des Rennwagens getroffen. Das Modell ist ein echtes Must-Have für jeden Fan der 24 Stunden bzw. von Audi und sein Geld wert. Aber gilt das nicht auch für alle anderen Miniaturen? Zumindest in dem Punkt, den das Finish betrifft, kann die Frage uneingeschränkt mit Ja beantwortet werden. Auch der Bentley Continental GT3 des Bentleys Team Abt der Fahrer Steven Kane, Guy Smith und Maxime Soulet ist ein tolles Modell: 300 Exemplare des Wagens, der als 20. ins Ziel kam.

Frikadelli-Porsche ebenfalls neu als Modell

Viele Fans hat auch das Team Falken Motorsports, für das die Fahrer Martin Ragginger, Dirk Werner, Jörg Bergmeister und Laurens Vanthoor an den Start gegangen sind und zu dem Spark in einer Auflage von 300 Stück ebenfalls ein tolles Modellauto gebaut hat. Das Frikadelli Racing Team vertraute auf die Fahrer Michael Christensen, Klaus Bachler, Norbert Siedler sowie Lucas Luhr und wurde damit mit einem 6. Platz belohnt: Der Porsche 911 GT3 R schaffte 157 Runden mit einer Rundenbestzeit von 8:27,279 Minuten in der 41. Runde. Auch dieses Modell ist auf 300 Einheiten limitiert: Übrigens: Die neuesten Modellautos findet Ihr auch in diesem Jahr an unserem Trailer im Ringboulevard, zu dem wir hier die aktuellsten Bilder für Euch haben. Wir freuen uns auf Euch! Wir sehen uns?

Hier: Klicken Sie zu den neuen Modellautos von Spark

 

 


©

[14.05.2018] Formel 1 zurück in Europa: Spark liefert neue Modelle

[09.05.2018] Kommendes Wochenende: 24 Stunden Nürburgring 2018



 
Unternehmen

Unternehmen

ck-modelcars stellt sich an dieser Stelle vor und möchte Ihnen gerne einen Blick "hinter die Kulissen" ermöglichen.

mehr
Newsletter

Newsletter

Lassen Sie sich regelmäßig über Neuheiten und Angebote bequem per Email informieren.

mehr
Facebook

Facebook

Besuchen Sie unsere Facebook Seite und lassen Sie sich hier über neue Projekte und aktuelle Modelle informieren.

mehr

MasterCard
Visa
American Express
PayPal
Sofort Überweisung
Billsafe
Nachnahme
Vorkasse