Menu
Warenkorb
Summe: 0,00 € (0)

WARENKORB

Artikel im Warenkorb: 0

Summe: 0,00 €

Service Telefon

06441 - 200 1977

Mo, Sa: 8 - 18 Uhr
Di - Fr: 8 - 19 Uhr

Gutscheine

Zahlungsmöglichkeiten:

Überweisung - VorkasseNachnahme

Deutsche Post - DHL Paket

Vielseitige Künstler: Verstappen und Ricciardo in Melbourne

zurück zur BLOG-Übersicht

Anlässlich des Starts in die neue Saison trafen die beiden Fahrer von Red Bull Racing einen Straßenkünstler, während Minichamps die Vorjahresautos in 1:18 ausliefert

Max Verstappen Red Bull RB13 1:18 Minichamps
Ricciardo und Verstappen 2018
modelcars Max Verstappen Red Bull RB13 1:18 Minichamps
Red Bull Straßenkunst Graffiti
Modellautos Max Verstappen Red Bull RB13 1:18 Minichamps

So, Freunde, los geht’s: Minichamps lieferte ein Jahr nach dem Rennen in Australien passende Modellautos zu den Dienstwagen von Daniel Ricciardo und Max Verstappen aus: Die Miniaturen sind im Format 1:18 gehalten und wiegen jeweils 850 Gramm, sind also aus Diecast hergestellt worden. Dass die Anmutung der Modelle passt und die Proportionen sowie die Linienführung mit dem Vorbild übereinstimmen, erwarten wir von Minichamps nicht anders. Ricciardo konnte das Rennen vom 26. März 2017 nicht beenden; Verstappen belegte seinerzeit im Albert Park den fünften Platz. In der Gesamtwertung finalisierten die beiden roten Bullen die Saison in umgekehrter Reihenfolge. Daniel belegte mit 200 Punkten den fünften Rang, Max mit 168 Zählern den sechsten Platz. In der Konstrukteurswertung sicherte der RB13 dem Team Red Bull Racing Platz drei mit 368 Punkten.

Und heute, vor dem Wochenende des ersten Rennens der 69. Formel 1-Weltmeisterschaft, lernen wir die beiden Rennfahrer von einer ganz anderen Seite kennen: Max und Daniel waren anlässlich des Rennens im Albert Park von Melbourne als Sprayer unterwegs, haben einem Aston Martin DB11 ihren persönlichen Stempel aufgedrückt. Das kommt nicht von ungefähr, denn der britische Sportwagenhersteller und der ebenfalls englische Rennstall sind zur Saison 2018 eine Zusammenarbeit eingegangen, in der Aston Martin als Namenssponsor beim Team auftritt. Daniel Ricciardo sowie Max Verstappen haben sich am 21. März mit dem Straßenkünstler Julian Clavijo in einem von Graffiti geprägten Teil von Melboune getroffen, der Hosier Lane; damit verbunden wurde natürlich die eine oder andere Frage beantwortet.

Ricciardo und Verstappen in Melbourne

An Publikumsliebling Max Verstappen wurden die ersten Fragen gerichtet. Ob es gut sei, wieder in Melbourne zu sein, wollte Red Bull von seinem Fahrer wissen: "Ich genieße Australien jedes Jahr. Hoffentlich wird das Wetter bis Sonntag gut! Ich liebe die Stadt, es ist eine sehr entspannende Umgebung." Als die größten Rivalen sieht der am 30. September 1997 im belgischen Hasselt geborene Rennfahrer die beiden im Vorjahr vor ihm liegenden Teams an: "Sicher werden Ferrari und Mercedes stark sein. Möglicherweise kommen McLaren und Renault uns näher. Wir müssen abwarten und sehen, was passieren wird." In dem guten Einvernehmen, das zwischen Verstappen und seinem Kollegen Daniel Ricciardo sowie im Team herrscht, erkennt der Belgier die Kraft, das Auto mit großen Schritten weiter zu entwickeln.

Und wie sieht Daniel Ricciardo den Saisonbeginn? Fühlt sich der am 01. Juli 1989 in Perth geborene Australier bei der Vorstellung wohl, bei seinem Heimrennen dabei zu sein? "Es ist gut, die Saison zu beginnen. Ich fühle mich in der Nebensaison gelangweilt." Das Training innerhalb der Wintersaison empfand er als zu lang. Und für 2018 hofft er, dass sich seine Chancen, weiter nach vorne zu kommen, verbessern. Melbourne sieht er als eine großartige Stadt an. Am liebsten würde er sich vom Rennen kommend unter die Touristen mischen. Er freut sich auf den großen Hype, der in der Sport-Hauptstadt von Australien um das Rennen gemacht wird: "Das sich schnell ändernde Wetter sorgt auch immer für Aufregung." Wie sein Teamkollege, so stuft auch Ricciardo Mercedes-AMG F1 und die Scuderia Ferrari als die größten Gegner ein. Wir werden am Sonntagnachmittag sehen, ob das stimmt.

Hier: Klicken Sie zu den neuen Modellautos des RB13 in 1:18 von Minichamps

 


©



[26.03.2018] Riley Motorsports und die 24 Stunden von Daytona 2017

[22.03.2018] 40 Jahre jung und kein bisschen älter: Der BMW M1



 
Unternehmen

Unternehmen

ck-modelcars stellt sich an dieser Stelle vor und möchte Ihnen gerne einen Blick "hinter die Kulissen" ermöglichen.

mehr
Newsletter

Newsletter

Lassen Sie sich regelmäßig über Neuheiten und Angebote bequem per Email informieren.

mehr
Facebook

Facebook

Besuchen Sie unsere Facebook Seite und lassen Sie sich hier über neue Projekte und aktuelle Modelle informieren.

mehr

MasterCard
Visa
American Express
PayPal
Sofort Überweisung
Billsafe
Nachnahme
Vorkasse