Menu
Warenkorb
Summe: 0,00 € (0)

WARENKORB

Artikel im Warenkorb: 0

Summe: 0,00 €

Service Telefon

06441 - 200 1977

Mo, Sa: 8 - 18 Uhr
Di - Fr: 8 - 19 Uhr

Gutscheine

Zahlungsmöglichkeiten:

Überweisung - VorkasseNachnahme

Deutsche Post - DHL Paket

Neue Porsche schreiben Legende fort: Die Porsche 936/78 aus 1978

zurück zur BLOG-Übersicht

Während der Sportwagenhersteller sich auf sein Engagement in der Klasse LMGT-Pro konzentriert, hält BBR in 1:18 die Zeit Porsches in der höchsten Klasse lebendig

Porsche 936/78 1978 1:18
Modelcars Porsche 936/78 1978 1:18
Porsche 936/77 Jürgen Barth
Modellautos Porsche 936/78 1978 1:18

Die Flut an Neuheiten zu Modellautos aus dem Bereich Motorsport und Porsche reißt nicht ab. Das liegt auch daran, dass der Stuttgarter Sportwagenhersteller durch seine 19 Siege bei den 24 Stunden von Le Mans Geschichte schrieb. Das Modell zu einem Fahrzeug, das vom Grundprinzip her an der Sarthe gewann, in dieser Ausführung aber nur den 2. Platz belegte, erreicht uns jetzt vom Kleinserienhersteller BBR: Ein auf jeweils 200 Einheiten limitiertes Modell des Porsche 936/78, der mit den Fahrern Bob Wollek, Jürgen Barth und Jacky Ickx für das Team Martini Racing Porsche System ins Rennen ging und dieses nach 364 gefahrenen Runden hinter dem siegreichen Renault Sport Alpine A442B beendete. Fünf weitere Porsche waren in den top ten zu finden. Genau heute in drei Monaten, am 16. und 17. Juni 2018, startet die 86. Auflage des an Tradition reichen Rennens auf dem Circuit des 24 Heures.

Porsche spielt in der höchsten Klasse der diesjährigen FIA Langsstrecken-Weltmeisterschaft leider keine Rolle mehr, denn der Einsatz der Porsche 919 hybrid in der LMP1 ist Geschichte. Die Stuttgarter werden allerdings mit vier angepassten Porsche 911 RSR GTE unter der Nennung des Porsche GT-Teams die Flaggen des Unternehmens in der Klasse LMGT-Pro hochhalten. Vor exakt 40 Jahren setzte der Autohersteller seine Hoffnungen auf drei Porsche 936 und einen 935. Der 936 wurde nach dem seinerzeit gültigen Reglement der Gruppe 6 entwickelt; es  wurden drei Exemplare gebaut. Joest Racing und Kremer Racing bauten jeweils ein weiteres Fahrzeug auf. Der 936 wurde 1976 bis 1979 sowie 1981 eingesetzt und gewann 1976 die Sportwagen- und Marken-Weltmeisterschaft. Über den Aluminium-Gitterrohrrahmen des offenen Spyders wurde eine Polyester-Kunststoffhaut installiert.

Unter der Verkleidung werkelte ein Sechszylinder-Boxermotor, der je nach Jahrgang von einem oder zwei Turboladern unterstützt wurde. Das Vorbild unseres Modells der Ausführung von 1978 wurde von einem 2,1 Liter-Motor mit zwei Turbos angetrieben, der sich auf eine Luft-/Wasserkühlung verlassen konnte. Zwei Nockenwellen pro Zylinderreihe trieben vier Ventile pro Zylinder an, wofür die Luftkühlung nicht mehr ausreichte. Daher erhielten die Zylinderköpfe eine Wasserkühlung. Am Ende konnten die Fahrer über 426 kW / 580 PS verfügen; gemanagt über eine Fünfgang-Handschaltung. Die Höchstgeschwindigkeit ist mit 360 Kilometern pro Stunde überliefert. Gegenüber ihren Vorgängern hatte der 936/78 eine speziell am Heck und den Seiten geänderte Karosserie.

Details des Vorbilds gut getroffen

BBR hat das verlängerte, zum Ende stark verjüngte Heck sowie den an den Außenseiten nach unten abgeknickten verstellbaren Heckflügel perfekt in den Maßstab 1:18 umgesetzt. Auch die an den beiden Seitenflächen vor dem Hinterrad neue Luftöffnung zur besseren Kühlung der hinteren Bremsen hat das Kleinserienlabel korrekt verkleinert. Die Anmutung des aus hochwertigem Resine gefertigten Modells deckt sich perfekt mit derjenigen des Vorbildes; da aus Polyester aus ganz ähnlichem Material. Das Cockpit ist für Rennwagenfans ein echtes Highlight. Neben dem Modell des Zweitplatzierten 936/78 mit der Artikelnummer BBRC1832B ist auch das Einsatzauto von Jacky Ickx, Henri Pescarolo und Jochen Mass erhältlich (BBRC1832A). Mit diesen Modellen wird die legendäre Zeit von Porsche in der höchsten Klasse von Le Mans also weitererzählt; trotz Ausstiegs aus der LMP1.

Hier: Klicken Sie zu den BBR-Modellen vom Porsche 936/78


 


©

[19.03.2018] Geisterjäger für die Vitrine: Cadillac Ecto-1 im Format 1:18

[15.03.2018] Faszinierendes Coupé: Ferrari F12 tdf von LookSmart



 
Unternehmen

Unternehmen

ck-modelcars stellt sich an dieser Stelle vor und möchte Ihnen gerne einen Blick "hinter die Kulissen" ermöglichen.

mehr
Newsletter

Newsletter

Lassen Sie sich regelmäßig über Neuheiten und Angebote bequem per Email informieren.

mehr
Facebook

Facebook

Besuchen Sie unsere Facebook Seite und lassen Sie sich hier über neue Projekte und aktuelle Modelle informieren.

mehr

MasterCard
Visa
American Express
PayPal
Sofort Überweisung
Billsafe
Nachnahme
Vorkasse