10% September Sale
Menu
Warenkorb
Summe: 0,00 € (0)
10% September Sale

Aktionszeitraum bis: 22.09.2021

WARENKORB

Artikel im Warenkorb: 0

Summe: 0,00 €

Service Telefon

06443/81284-28

Mo - Mi: 8:00 - 17:30 Uhr
Do - Sa: 8:00 - 18:00 Uhr

Gutscheine

PayPal
Amazon Pay
Master Card
Visa
American Express
Sofort Überweisung
Nachnahme
Vorkasse
Deutsche Post - DHL PaketDHL Express

Bburago legt nach: Ferrari FXX K als Signature-Modell

zurück zur BLOG-Übersicht

Die Modellautos im Maßstab 1:18 bauen auf der Fassung von Mai auf, erhalten aber eine deutlich bessere Ausstattung.

Ferrari FXX-K
Ferrari FXX-K
Model cars Ferrari FXX-K 1:18

Am 30. Mai 2017 haben wir sie Euch vorgestellt, die seinerzeit neuen Modellautos zum Ferrari FXX K im Maßstab 1:18 von Bburago. Die zur Race & Play-Collection zählenden Miniaturen zeichnen sich nach wie vor durch zu öffnende Türen und Hauben aus und verfügen über eine Menge Details im Interieur sowie im Motorraum. Über den unten in diesen Artikel eingebetteten Link könnt Ihr den Artikel jederzeit abrufen und alles zu den Eckdaten des Vorbilds des faszinierenden Supersportwagens erfahren. Heute kommen wir auf das Thema zurück, weil Bburago mit dem FXX K in der Signature Serie nachlegt, dasselbe Grundmodell also auf das Niveau deutlich teurerer Automodelle anhebt. Zwar kostet dieses im Vergleich zur Race & Play-Ausgabe einen satten Zwanziger mehr, hat aber auch deutlich mehr zu bieten, wie ein Blick unter die Funktionsteile zeigt.

Mehr Dekorationen, besserer Auftritt

Zur Einleitung des eingangs genannten Artikels hatten wir auf die Tradition hingewiesen, die Bburago mit den Modellautos zum Spitzenmodell aus Maranello pflegt, also auf den F40, der die Marke Bburago wie auch den Maßstab 1:18 richtig populär gemacht hat. Damals wie heute legen die Italiener Wert auf die korrekte Nachbildung des Modells, was Anmutung und Look angeht. Der wird mit der Signature-Linie deutlich hochwertiger, vor allem im Innenraum. Denn dort findet sich eine größere Zahl an Dekorationen; die Bemalung von Bedienelementen, Schaltern und Pedalen ist ausgeprägter ausgestaltet. Dies fällt demjenigen sofort auf, der die Mittelkonsole des Modells betrachtet. Akribischer und damit hochwertiger wie authentischer ist der Motorraum coloriert worden.

Das Vorbild leistet 772 kW / 1.050 PS, wobei 633 kW / 860 PS vom Zwölfzylinder in V-Anordnung mit seinen rund 6,3 Liter Hubraum beigesteuert werden. 140 kW / 190 PS kommen vom Elektromotor des Hybrid-Systems. Gemeinsam stellt das System 900 Newtonmeter (Nm) maximales Drehmoment zur Verfügung, hat gegenüber dem Ursprungs-FXX und dessen Evolutionsausgabe aus Oktober 2007 eine neue Nockenwelle, eine überarbeitete Ventilsteuerung und nachbearbeitete Ansaug- sowie Abgaskanäle. Die Hy-Kers-System ist ebenfalls geupdatet worden und bietet vier Optionen: Qualifikation um die maximale Leistung zu erhalten, Long Run um die Konstanz der Leistung über eine längere Distanz zu garantieren sowie eine Einstellung für den manuellen Boost für sofortigen Abruf des maximalen Drehmoments. Bewegliche Flügelelemente an der Front sowie ein breiterer Diffusor am Heckverstärken den Abtrieb um 540 Kilogramm.

Hier klicken: Unser Artikel zum Bburago FXX K Race & Play, Mai 2017

Hier klicken und Sie erreichen den Überblick über alle FXX-Modellautos inkl. der Neuheiten


©

[25.08.2017] MotoGP: Starke Motorrad-Modelle von Minichamps

[23.08.2017] Heißes Wochenende: BelgianGP, MotoGP, erste McLaren



 
Unternehmen

Unternehmen

ck-modelcars stellt sich an dieser Stelle vor und möchte Ihnen gerne einen Blick "hinter die Kulissen" ermöglichen.

mehr
Newsletter

Newsletter

Lassen Sie sich regelmäßig über Neuheiten und Angebote bequem per Email informieren.

mehr
Facebook

Facebook

Besuchen Sie unsere Facebook Seite und lassen Sie sich hier über neue Projekte und aktuelle Modelle informieren.

mehr

PayPal
Amazon Pay
Master Card
Visa
American Express
Sofort Überweisung
Nachnahme
Vorkasse