10% September Sale
Menu
Warenkorb
Summe: 0,00 € (0)
10% September Sale

Aktionszeitraum bis: 29.09.2021

WARENKORB

Artikel im Warenkorb: 0

Summe: 0,00 €

Service Telefon

06443/81284-28

Mo - Mi: 8:00 - 17:30 Uhr
Do - Sa: 8:00 - 18:00 Uhr

Gutscheine

PayPal
Amazon Pay
Master Card
Visa
American Express
Sofort Überweisung
Nachnahme
Vorkasse
Deutsche Post - DHL PaketDHL Express

Neues Exklusivmodell: Porsche 917/10 von Minichamps

zurück zur BLOG-Übersicht

Die Modellauto-Fachhändler modelissimo und ck-modelcars haben ein Modell des Interserie-Einsatzwagens von Gelo-Racing 1973 in 1:18 realisiert.

Porsche 917/10 Interserie 1973 Gelo Racing 1:18
Modellauto Porsche 917/10 Interserie 1973 Gelo Racing 1:18
Porsche 917/10 Interserie 1973 Gelo Racing Foto: Bill Wagenblatt
modelcars #Porsche 917/10 #Interserie 1973 #Gelo #Racing 1:18

Nicht jetzt, liebe Freunde des gepflegten Modellautos, aber in Kürze sollte dieser Blog einmal auflisten, welche Miniaturen die Fachhändler modelissimo und ck-modelcars gemeinsam auf den Markt gebracht haben. Dies deswegen, weil es immer interessante und seltene Fahrzeuge sind, die als Vorbild für die Modelle ausgewählt wurden. Der Autor dieses Artikels ist überzeugt davon, dass es ein stattliches und prominentes Starterfeld wird, muss aber in diesem Moment zugeben, dass ihm der Überblick fehlt. Schauen wir aber vorab auf das neueste Modellauto, das als Exklusivmodell nur bei den genannten Händlern zu haben ist und auf eine Stückzahl von 350 Exemplaren limitiert wurde – eine extrem kleine Zahl, die das Modell später zu einer gesuchten Rarität werden lässt, die Ihr Euch schnell sichern solltet. Wir betrachten daher kurz die Hintergründe zum Vorbild.

Das Modell mit der Artikelnummer 153736506 ist im Maßstab 1:18 gehalten und bildet den Einsatzwagen von Gelo Racing nach, mit dem Teambesitzer Georg Loos in der Interserie 1973 antrat. Loos gilt als ganz großer Name innerhalb der Motorsportszene. Mit seinem Gelo Racing Team startete der 1943 geborene Stuttgarter von 1968 bis 1980 auch selbst hinter dem Steuer in der Sportwagen-Weltmeisterschaft, der Interserie und der Deutschen Rennsport-Meisterschaft DRM, die sein Team 1977 als Gesamtsieger beendete. Anfang der 1970er-Jahre setzte er auf die Ferrari 512 S; Vorbild für ein ausgezeichnetes Modellauto von CMR, über das wir im über diesen Link erreichbaren Artikel berichtet haben. Mit dem Porsche 917/10 in der Dekoration unseres Modells beteiligte sich Loos an den Rennen Interserie Nürburgring vom 01. April 1973 sowie der Interserie 200 Meilen von Nürnberg vom 24. Juni 1973.

Loos' Einsatzautos und der Blick auf das Modell

Beim Rennen Interserie Südwest-Pokal Hockenheim vom 15. Juli 1973 entstand auch das Foto von Bill Wagenblatt, das diesem Artikel beigefügt ist. Als letztes Rennen des Wagens nennt die Datenbank die Interserie Hockenheim Preis von Baden-Württemberg am 30. September 1973 teil. In dieser Rennserie war seine beste Platzierung ein zweiter Platz jeweils 1973 auf dem Norisring und in Hockenheim. 46 Rennen seiner Karriere absolvierte Loos auf Autos der Marke Porsche; 18 Ferrari und 15 McLaren zählen ebenfalls zu seinen Einsatzautos. 1982 beendete das Gelo Racing Team seine aktive Laufbahn; Loos zog sich zurück und starb 2016. Der Porsche 917/10 entstand, nachdem Autos wie der Porsche 917 und der Ferrari 512 S mit ihren Fünfliter-Motoren nicht mehr in der FIA Sportwagen Weltmeisterschaft zugelassen waren.

Die Autos wurden jedoch für die CanAm-Meisterschaft weiterentwickelt und erhielten eine offene Spyder-Karosserie. Der große Heckflügel und die speziell geformte, schaufelartige Frontpartie – beides von Minichamps handwerklich hervorragend umgesetzt – waren auf maximalen Abtrieb getrimmt. Dadurch verschlechterte sich der Luftwiderstand: Mehr als eine Höchstgeschwindigkeit von 343 Stundenkilometern waren nicht mehr drin; gegenüber anderen Fabrikaten war der ohne Turbolader eingesetzte Zwölfzylinder fortan chancenlos. Der Attraktivität des Exklusivmodells tut das allerdings keinen Abbruch. Es ist aus Diecast gefertigt und bietet einen detaillierten Einblick in das Cockpit. Aus Sicht des Modellbauers beeindruckend ist auch die Sicht auf den Getriebe-/Motorblock am Heck des Modells. Mit dieser Perspektive wünschen wir Euch ein schönes Wochenende.
 


©

[13.03.2017] Neues vom Genfer Autosalon 2017: McLaren 720S in 1:43

[09.03.2017] Timo Bernhard und die Idee zum Helm von Stefan Bellof



 
Unternehmen

Unternehmen

ck-modelcars stellt sich an dieser Stelle vor und möchte Ihnen gerne einen Blick "hinter die Kulissen" ermöglichen.

mehr
Newsletter

Newsletter

Lassen Sie sich regelmäßig über Neuheiten und Angebote bequem per Email informieren.

mehr
Facebook

Facebook

Besuchen Sie unsere Facebook Seite und lassen Sie sich hier über neue Projekte und aktuelle Modelle informieren.

mehr

PayPal
Amazon Pay
Master Card
Visa
American Express
Sofort Überweisung
Nachnahme
Vorkasse