Menu
Warenkorb
Summe: 0,00 € (0)
Joker sticht: Neuer T3 von Schuco für Bulli-Freunde

Joker sticht: Neuer T3 von Schuco für Bulli-Freunde

zurück zur BLOG-Übersicht

Mit einem Modellauto des Volkswagen VW Joker im Maßstab 1:18 weckt der Fürther Hersteller ganz große Reiselust auf kleinem Raum.

VW T3 Joker 1:18
Modellauto VW T3 Joker Maßstab 1:18
VW Joker mit Faltdach
model car VW T3 Joker scale 1:18
Schuco Modellauto VW T3 Joker 1:18
Schuco VW T3 Joker 1:18

Stimmige Proportionen, hochklassig verarbeitet in Lackierung und Bedruckung, üppig in der Ausstattung des Innenraums und wie schon das Vorbild sympathisch im Auftritt – das ist das neue Modellauto zum Wohnmobil VW Joker von Schuco auf der Basis des VW Busses T3 mit Hochdach, in der Edition 1:18 auf den Markt kommend. Neben der exakt nachempfundenen Inneneinrichtung des damals aus der Fertigung von Westfalia stammenden Wohnraums punktet das aus unserer Sicht sensationell gemachte Modellauto aus Zinkdruckguss mit rundum zu öffnenden Türen, der beweglichen Heckklappe und der funktionierenden Motorabdeckung. Unter der Artikelnummer 450038500 können sich die Fans des beliebten Volkswagen Wohnmobiles aus den 1980er-Jahren zu einem fairen Preis ein fantastisches Abbild ihres Traumwagens in die Vitrine stellen.

Erinnerungen an die Müllers

Der Autor dieses Artikels erinnert sich genau an die Familie Müller. Ursprünglich einmal in der Reparaturannahme eines Volkswagen-Händlers arbeitend betreute er das Rentner-Ehepaar, wenn es mit seinem VW Joker ein Problem hatte. Die Müllers behandelten das Auto wie ein Kind, umsorgten es, aber schonten es nicht, sondern gingen bei jeder sich bietenden Gelegenheit auf große Fahrt. Im Gegensatz zu deren Auto hat der Joker von Schuco kein Falt-, sondern ein festes Hochdach, in dem die Schlafkabine untergebracht ist. Doch bevor wir oben anfangen, sollten wir erst einmal um das Modellauto herumgehen: Wie eingangs erwähnt finden wir keinen Makel, aber viele, viele liebevoll gemachte Details. So wie die Stromanschlussvorrichtung oder der Abzug an der Außenseite in Fahrtrichtung und die sorgfältig nachgebildete – eingezogene – Teleskopantenne.

Die Halter für die Ausstellfenster in den Vordertüren und die Bügeltürgriffe, die Gummileisten auf den Stoßstangen und das Luftgitter vorne sind fantastisch ausgeführt. Im Inneren des kleinen T3 faszinieren die wie nach Puppenstube aussehende Kücheneinrichtung und die Polsterung oberhalb des Motors. Dessen Abdeckung ist zu öffnen und gibt den Blick auf einen fantastischen Antriebssatz frei. Der T3 war die letzte Neuentwicklung des Konzerns mit luftgekühltem Heckmotor, doch schon 1982 stellte VW die Versionen mit Ottomotor auf Wasserkühlung um. Erst 1990 kam mit dem T4 der völlig neu konstruierte Bus mit Frontmotor und -antrieb auf den Markt. 1992 endete die Produktion des T2 in Europa, der aber noch bis 2003 in Südafrika gebaut wurde.

Die Motoren im VW T3

Entwickelt wurde der T3 seinerzeit unter der Bezeichnung Entwicklungsauftrag EA 162, der mit der Motorleistung von 37 kW / 50 PS oder 51 kW / 70 PS ausreichend motorisiert gewesen ist. Das seinerzeit neue, komfortable und sicherere Fahrwerk bot jeweils eine Schräglenker-Hinterachse, Doppelquerlenker-Vorderachse und Schraubenfedern rundum. Zwei Jahre nach der Premiere arbeitete erstmals ein wassergekühlter Dieselmotor mit vier Zylindern in Reihenanordnung im Heck; nur ein Jahr später starteten 1982 wassergekühlte Boxermotoren, deren Leistungsvermögen ab 1984 bis 82 kW / 112 PS reicht. Unser Modellauto von Schuco bildet noch keinen wassergekühlten T3 nach, denn der Frontgrill fehlt. Dafür lassen sich Türen und Schiebetür weit öffnen; eine Schiebetür zu verkleinern und funktionsfähig auszuführen erfordert einen hohen Formenbauaufwand: Danke, Schuco.

Die kleinen Gardinen an den Fenstern und die Radzierkappen mit verchromter Oberfläche, die farbenfrohen Sitzbezüge und die – heute völlig ungewohnt – langstielige Lenksäule nebst ebensolchem Schaltstock vermitteln einen guten Eindruck dessen, wie es in einem T3 aus 1979 ausgesehen hat. Dies trifft übrigens auch auf die zivile Version, also die Version Bus zu, die Schuco ebenfalls im Programm führt und die bis auf die Wohneinrichtung und das Hochdach dieselben positiven Eigenschaften mitbringt. Dass die Luftzufuhrgitter in der hinteren Säule nicht nur graviert sind, sondern echt in die Tiefe gehen, spricht für Schucos Detailliebe. Die sieht man allerdings dem ganzen Modell an, das wir als absoluten Eyecatcher für die Vitrine empfehlen wollen. Mit dem kräftigen Gelb lässt es dort die Sonne scheinen. Die Müllers hätten bestimmt einen gekauft.

 

 

 

 


 

 

 

Hier klicken: Der Link führt Euch zum erwähnten, "zivilen" VW Bus T3 von Schuco in 1:18


©

[20.10.2016] #throwbackthursday mit AutoArt – Motorsport zum Sonderkurs

[18.10.2016] Unbedingt beachten: Missachtet die Altersempfehlung!



 
Unternehmen

Unternehmen

ck-modelcars stellt sich an dieser Stelle vor und möchte Ihnen gerne einen Blick "hinter die Kulissen" ermöglichen.

mehr
Newsletter

Newsletter

Lassen Sie sich regelmäßig über Neuheiten und Angebote bequem per Email informieren.

mehr
Facebook

Facebook

Besuchen Sie unsere Facebook Seite und lassen Sie sich hier über neue Projekte und aktuelle Modelle informieren.

mehr

PayPal
Amazon Pay
Master Card
Visa
American Express
Sofort Überweisung
Nachnahme
Vorkasse