10% September Sale
Menu
Warenkorb
Summe: 0,00 € (0)
10% September Sale

Aktionszeitraum bis: 29.09.2021

WARENKORB

Artikel im Warenkorb: 0

Summe: 0,00 €

Service Telefon

06443/81284-28

Mo - Mi: 8:00 - 17:30 Uhr
Do - Sa: 8:00 - 18:00 Uhr

Gutscheine

PayPal
Amazon Pay
Master Card
Visa
American Express
Sofort Überweisung
Nachnahme
Vorkasse
Deutsche Post - DHL PaketDHL Express

Mercedes-Benz W 140 – neues Modell zum 25. Geburtstag

zurück zur BLOG-Übersicht

Im Zubehörprogramm des Stuttgarter Autobauer gibt es schon eines; jetzt schiebt Norev ein hochklassiges Modellauto zur S-Klasse des Modelljahres 1997 im Maßstab 1:18 nach.

Mercedes-Benz S 600 1:18
Mercedes-Benz S-Klasse W 140 1997
Modellauto Mercedes-Benz S 600 1:18
model car Mercedes-Benz S 600 scale 1:18
Modellauto Mercedes-Benz S 600 Maßstab 1:18
Norev Mercedes-Benz S 600 1:18

Mercedes-Benz hat in diesem Jahr viel Grund zum Feiern: Die Geschäfte laufen so gut wie nie. Während die Volkswagen AG ihre Sponsor Verträge mit diversen Bundesligavereinen in Anbetracht des Dieselskandals auslaufen lassen muss, betätigt sich Mercedes-Benz auch 2016 als Automotive Sponsor der Mille Miglia in Italien. Ein weiteres Highlight für den Stuttgarter Autobauer aber ist der 25. Geburtstag der intern W 140 genannten S-Klasse. Jaja, die Zeit vergeht. Wir können uns noch gut erinnern an das Gezeter, dass der Wagen zu breit für die Autoreisezüge oder für Parkplätze sei sowie das Geläster über die beiden Peilstäbe, die aus den hinteren Kotflügeln herausfuhren, wenn der Fahrer den Rückwärtsgang eingelegt hat. Doch heute wissen wir: Der W 140 war einfach ein fantastisches Auto.

Norev und die S-Klasse im Maßstab 1:18

Im aktuellen Katalog des Shops von Mercedes-Benz ist der W 140 – dort als Werbemodell in den Markt eingeführt – von Norev im Maßstab 1:18 nicht mehr gelistet. Dafür bringen die Franzosen das aus Diecast hergestellte Modellauto nun für das Fachhandelsprogramm, aber exklusiv für ck-modelcars und modelissimo und auf nur 1.000 Stück limitiert. Wie von den Damen und Herren aus Vaulx-en-Vaulin nicht anders gewohnt ist das Modellauto von hoher Güte. Die Verarbeitungsqualität präsentiert sich top. Türen und Hauben sind zu öffnen und geben den Blick auf die Miniaturausgabe dauerhaltbarer Technik frei, denn wie die Baureihen W 201, W 124 oder R 129 sind auch die W 140 für die Ewigkeit konstruiert. Im Gebrauchtwagenhandel sind Exemplare von ab 5.000 Euro zu haben, die sich als Alternative für die Anschaffung teurer Mittelklasseautos wie den Golf VII anbieten.

Premiere vor 25 Jahren

Die S-Klasse der Baureihe 140 feierte auf dem Genfer Automobil-Salon & Zubehör des Jahres 1991 Premiere und setzte auf maximalen Komfort durch großzügige Abmessungen wie auch durch Doppelverglasung für eine optimierte akustische Dämmung. Dazu kamen zahlreiche Systeme, die den Fahrer unterstützen. Zudem ist es der erste Serien-Pkw der Marke, der mit einem Zwölfzylindermotor erhältlich war. Die Baureihe W 140 stellte sich auch in den Dienst einer Zukunft, die heute Gegenwart ist: Ein Technologieträger erprobte schon in den 1990er-Jahren das autonome Fahren. "Mit der neuen S-Klasse demonstriert Mercedes erneut den Anspruch, das Auto erfunden zu haben und das beste Auto der Welt zu bauen. Angesichts eines 400 SEL kommt man nicht umhin zu sagen: Der Anspruch ist wohl berechtigt."

Die Größe des W 140 polarisierte

Das war im Jahr 1991 im Fachmagazin "mot" anlässlich der Neuvorstellung zu lesen. Damit brachte die Zeitschrift eine weit verbreitete Einschätzung auf den Punkt. In dieser S-Klasse steckte – wieder einmal – das gesamte Unternehmenswissen rund um das Automobil, wie es nur sein Erfinder haben kann. Auf dem Heimatmarkt Deutschland zeigte sich allerdings zu Beginn auch Irritation angesichts von Größe und Präsenz der Limousine. Deutlich werden die Maße vor allem im Vergleich zum direkten Vorgänger, der Baureihe W 126. Andere Märkte lieben die neue S-Klasse gerade deswegen – schließlich dient ein Fahrzeug der Oberklasse häufig auch der Repräsentation. Doch die Kritik ist 25 Jahre nach der Vorstellung des W 140 längst vergessen. Heute ist das Auto ein gesuchter Youngtimer.

Unser Modell: Das Facelift

Doch leider gingen viele der gepflegten Luxuslimousinen nach der Wende in die Länder des ehemaligen Ostblocks. Ein Technikhighlight war damals der völlig neu entwickelte 6,0 Liter-V12-Motor der Typen 600 SE/600 SEL: Mit einer Nennleistung von 300 kW / 408 PS waren sie damals die leistungsstärksten Pkw der Marke.  Eine Modellpflege an Stoßfängern, den Seitenverkleidungen und den Rückleuchten brachte 3 Jahre nach der Premiere eine dezente stilistische Überarbeitung. Die neue Variante wurde auf dem Genfer Salon im März 1994 präsentiert und trägt seitdem das "S" nun vor der Angabe der Literzahl – genau diese Kombination von Facelift, neuem Namen und dem V12 bildet die Grundlage beziehungsweise das Vorbild zu unserem Modellauto, das in der Anmutung exakt der des Designs des Vorbildes entspricht. Insgesamt verließen, so zum Schluss unseres Rückblicks, 406.717 W 140 die Fließbänder in Sindelfingen.

 

 

 

Vom 17. bis 20. März 2016 begrüßt Sie das Team von ck-modelcars auf der Retro Classics Stuttgart. Wir sind zu finden im Eingangsbereich der Halle 4, Stand 4B01.


©

[19.03.2016] ck-modelcars auf der Retro Classics Stuttgart 2016

[17.03.2016] Opel Corsa GSi – Kleiner Sportler im Maßstab 1:18



 
Unternehmen

Unternehmen

ck-modelcars stellt sich an dieser Stelle vor und möchte Ihnen gerne einen Blick "hinter die Kulissen" ermöglichen.

mehr
Newsletter

Newsletter

Lassen Sie sich regelmäßig über Neuheiten und Angebote bequem per Email informieren.

mehr
Facebook

Facebook

Besuchen Sie unsere Facebook Seite und lassen Sie sich hier über neue Projekte und aktuelle Modelle informieren.

mehr

PayPal
Amazon Pay
Master Card
Visa
American Express
Sofort Überweisung
Nachnahme
Vorkasse