Menu
Warenkorb
Summe: 0,00 € (0)

Audi A8 fährt Filmstars zur Berlinale – ohne Fahrer

zurück zur BLOG-Übersicht

Im Blitzlichtgewitter der 66. Internationalen Filmfestspiele Berlin bewährt sich der A8, zu dem Kyosho ein gelungenes Modellauto in 1:18 parat hält.

Audi A8 Maßstab 1:18
model car Audi A8 scale 1:18
Audi A8 Berlinale 2016 mit Daniel Brühl
Kyosho Modell Audi A8 Maßstab 1:18
Modellauto Audi A8 Maßstab 1:18

Meryl Streep, George Clooney, Channing Tatum, Iris Berben, Daniel Brühl und viele andere Stars aus dem internationalen und nationalen Filmgeschäft erfreuen derzeit die Cineasten mit ihrem Besuch der Berlinale 2016. Audi ist mit 300 Fahrzeugen einer der Hauptpartner des seit 1951 durchgeführten Filmfestivals, darunter 80 Audi Q7 e-tron 3.0 TDI oder gar gleich die rein elektrisch angetriebenen R8 e-tron. Am Abend der Eröffnung hat Audi dem A8 ein besonders intensives Blitzlichtgewitter beschert, denn zur Gala im Berlinale-Palast rollte ein fahrerloser Audi A8 L W12 an den Roten Teppich – an Bord war Filmstar Daniel Brühl. Die pilotiert fahrende Luxuslimousine nahm den international renommierten Schauspieler und seine Freundin Felicitas Rombold an ihrem Hotel in Berlin in Empfang.

Audi A8 ohne Fahrer in Berlin

Von dort aus chauffierte der A8 das Paar direkt zum Berlinale Palast. "Zur Orientierung nutzte der Technikträger markante Bauobjekte entlang der Fahrstrecke und glich die Informationen mit einer präzisen Landkarte ab. Diese wiederum synchronisiert der Audi A8 L W12 mit den Daten der Eigenbewegungsberechnung. Der Abgleich ermöglichte es dem pilotierten VIP?Shuttle, sich sicher zu bewegen," so die Audi AG zum Ablauf der Fahrt. Das Ziel war es, die Vorfahrt an den Roten Teppich ähnlich zu gestalten, wie es ein versierter Chauffeur getan hätte – weich und sanft beim Anfahren und Bremsen oder auch beim Halten am Bordstein. Im dichten Berliner Stadtverkehr eine echte Herausforderung, die das Fahrzeug jedoch mit Bravour erledigt hat, wie die Zuschauer am Roten Teppich mitverfolgen konnten.

Der A8 von Kyosho im Maßstab 1:18

… ist weit davon entfernt, von selbst fahren zu können. Schließlich ist es ein Modellauto, aber eines, das in Finish und Qualität vom Hocker haut. Nicht nur, dass Anmutung, Design und Look perfekt in den sogenannten Bburago-Maßstab umgesetzt wurden – nein, auch die Art und Weise, wie sich die zu öffnenden Türen und die Motorhaube in die Karosserie aus Zinkdruckguss einpassen, ist Audi-like von hoher Qualität. Im Innenraum begeistern uns die feinen Nähte, die Kyosho im Armaturenträger nachbildet. Bedienelemente und Sitzanlage wurden perfekt verkleinert. Die Wurzelholzapplikationen und der Schalthebel mit eben diesem Ziermaterial sind Kleinkunstwerke im Modellbau. Wer einen Blick auf die Schalter der Mittelkonsole wirft, kann den Preis von 139,95 Euro sicher nachvollziehen.

Weniger Details, dennoch alles richtig

Die Nachbildung des Multifunktionslenkrads ist vorbildgerecht; sie wirkt auf die Vorderräder. Vergleichsweise zurückhaltend wirkt der Motorraum, doch da wir im Zeitalter der abgekapselten und abgedeckten Motoren leben stimmt auch hier jedes Detail. Die Lackierung des Modells: Mondscheinblau. Nur eben fahren kann die Miniatur nicht. "Wir entwickeln und testen unsere Technologien zum pilotierten Fahren unter allen Bedingungen", sagt Dr.?Ing. Stefan Knirsch, Audi?Vorstand für Technische Entwicklung. "Dass wir auf der Rennstrecke und auf der Autobahn sicher pilotiert fahren können, haben wir schon bewiesen. Auf der Berlinale haben wir jetzt eine komplexe innerstädtische Verkehrssituation mit höchstem Komfort bewältigt."

Erste Tests fanden 2009 auf einem amerikanischen Salzsee statt. Ein Jahr später bezwang ein Audi TTS ohne Fahrer den Pikes Peak in den Rocky Mountains. Zum ersten Mal pilotiert auf öffentlichen Straßen fuhren Audi Versuchsträger 2013 in Nevada. Im selben Jahr demonstrierte die Marke das pilotierte Parken – der Fahrer stieg an der Einfahrschranke des Parkhauses aus, das Auto parkte selbsttätig ein. Mit einer Smartphone-App beorderte der Fahrer es später wieder zur Ausfahrt zurück. Feine Spielchen, aber ob das pilotierte Fahren wirklich noch Spaß macht? Wozu 368 kW / 500 PS aus 6,3 Litern Hubraum mit 645 Newtonmetern Drehmoment (Nm), wenn man sie doch nicht spürt?


©

[16.02.2016] ck-modelcars unterstützt Schumacher-Ausstellung in Marburg

[12.02.2016] Erste Sahne – Lamborghini Huracán von AutoArt in 1:18



 
Unternehmen

Unternehmen

ck-modelcars stellt sich an dieser Stelle vor und möchte Ihnen gerne einen Blick "hinter die Kulissen" ermöglichen.

mehr
Newsletter

Newsletter

Lassen Sie sich regelmäßig über Neuheiten und Angebote bequem per Email informieren.

mehr
Facebook

Facebook

Besuchen Sie unsere Facebook Seite und lassen Sie sich hier über neue Projekte und aktuelle Modelle informieren.

mehr

PayPal
Amazon Pay
Master Card
Visa
American Express
Sofort Überweisung
Nachnahme
Vorkasse