Menu
Warenkorb
Summe: 0,00 € (0)
Premiere im Blog: Modellautos von KengFai

Premiere im Blog: Modellautos von KengFai

zurück zur BLOG-Übersicht

Wer sich unter der Marke aus Dong Guan nichts vorstellen kann, trifft darunter gute alte Bekannte: Miniaturen in 1:18 aus der Produktionsstätte von NZG und Schuco

Infiniti QX50 1:18 KengFai
diecast miniatures Infiniti QX50 1:18 KengFai
modelcars Infiniti QX50 1:18 KengFai
Honda / Acura NSX 1:18 KengFai
Toyota Alphard 1:18 KengFai
diecast miniatures Toyota Alphard 1:18 KengFai
modelcars Toyota Alphard 1:18 KengFai

KengFai – ein Label, das bei den Sammlern von Diecast-Modellautos noch nicht so bekannt ist wie Minichamps oder Norev – gab mit seinen Miniaturen vom vergangenen Dienstag ein Stelldichein im Webshop und feiert nun Premiere in diesem Blog. Wer aber glaubt, dass ihm Modellautos der Firma KengFai noch nicht begegnet sind, der irrt: Das Unternehmen betreibt in der chinesischen Stadt Dong Guan einen hochmodernen Fertigungsbetrieb von über 20.000 Quadratmetern. 1994 gegründet verfügt KengFai über 25 Jahre Erfahrung in der Entwicklung, Herstellung und dem Verkauf von Druckgussmodellen. Es beschäftigt etwa 600 Mitarbeiter, die sich auf die Entwicklung, die Produktion und den Verkauf von Diecast-Miniaturen im Maßstab 1:8, 1:18, 1:43 und 1:50 konzentrieren. Die an Tradition reiche deutsche Marke NZG ist ein Teil von Kengfai; Schuco lässt ebenso dort produzieren.

NZG etwa hat mit den Modellen des Volkswagen VW T6 Multivan oder den Mercedes-Benz Actros und EQC 4matic im Maßstab 1:18 begeistert; beide kommen ebenso von KengFai wie die aktuellen Modelle von Schuco. KengFai besitzt nach eigenen Angaben die modernsten Konstruktions- und Produktionsanlagen für 3D-Konstruktion, Formenbau, Druckgussinjektion, elektrostatisches Sprühen, manuelles Sprayen, Pad-Druck, Montage und Verpackung und verspricht damit eine hohe Produktionsqualität gewährleisten zu können. Zitat: „Wir streben konsequent nach der Herstellung hochwertiger Druckgussteile und streben danach, die Nummer 1 in China zu sein. Auf der anderen Seite werden wir die Kulturkommunikation mit allen Parteien von Autoherstellern, Universitäten und Sportvereinen stärken und versuchen, dem kalten Körper des Models Seele zu verleihen!“

Große Worte, die zu hören unsere Redaktion erfreuen. Die aber auch widerspiegeln, wie gut die Modellautos sind, die KengFai auch unter der eigenen Marke vertreibt. So wie die Miniaturen des Infiniti QX50, der unter der Artikelnummer VAKF0242 in blauer und VAKF0243 in silberner Lackierung demonstriert, wie ausgereift die Modelle zum Sammler kommen: Die Linienführung ist perfekt wiedergegeben; die Passform der Funktionsteile – alle vier Türen, die Motorhaube und Heckklappe sind zu öffnen – entspricht höchsten Erwartungen. Aufgesetzte Bügeltürgriffe, handwerklich korrekte, sich ins Diecast-Umfeld einschmiegende Kunststoffanbauteile wie Scheinwerfer und Rückleuchten, eine ebenso sauber in der Karosserie sitzende Verglasung – besser ist Modellbau eigentlich nicht umzusetzen! Dass das Finish im Innenraum dem Exterieur entspricht, liegt da auf der Hand.

Instrumententräger, Mittelkonsole, Sitze und Türinnenverkleidungen zeugen von extremer Liebe zum Detail, mit der die Ingenieure bei der Entwicklung der Modelle vorgehen. Der Motorraum besteht beim Infiniti zwar überwiegend aus einer großflächigen Abdeckung, aber KengFai setzt mit farblich hervorgehobenen Flüssigkeitsbehältern, dem Ölmessstab und den Aufklebern auch dort Akzente. Lenkbare Vorderräder sind ebenfalls an Bord: Eigenschaften, die ebenso für die Honda / Acura NSX gelten, die in drei Farben lieferbar sind. Sowie für die Miniaturen des Vans Toyota Alphard, der unter der Artikelnummer VAKF0601 sogar mit folgenden Extras aufwartet: Die Sitze können vorwärts und rückwärts geschoben werden, der untere Teil des Beifahrersitzes und des mittleren Sitzes sind nach oben und unten klappbar, die Rücksitzlehne ist zu klappen. Das Dachfenster vorne kann geöffnet werden.

Eine Visitenkarte in 1:18?

Aber auch die Heckscheibe kann verschoben werden; es gibt eine funktionierende Federung bei allen vier Rädern sowie einklappbare Außenspiegel. Offenbar will KengFai mit diesem Van eine besondere Visitenkarte für das Leistungsvermögen der Firma aus Dong Guan abgeben um weitere Kooperationspartner zu gewinnen: Audi, Liebherr, Hummer und BMW zählen bereits dazu. Zum Thema Porsche hat KengFai die Schuco Cayman GT4 sowie die Porsche 911 991 als Coupé, Targa und Cabriolet im Format 1:18 herausgebracht; zum Thema Audi den RS 7 Sportback 2016 in derselben Baugröße. Wir dürfen gespannt sein, was KengFai sich für die Zukunft für Modellautos einfallen lässt und welche Features sie mitbringen. 

Hier: Klicken Sie zu den Miniaturen von NZG

Klicken Sie hier zu den Modellen von KengFai


©

[15.06.2020] GT-Spiritmodels: Ferrari F355 von Koenig Specials

[10.06.2020] Reizvoll in jeder Größe: Die Audi RS 3 von GT-Spirit



 
Unternehmen

Unternehmen

ck-modelcars stellt sich an dieser Stelle vor und möchte Ihnen gerne einen Blick "hinter die Kulissen" ermöglichen.

mehr
Newsletter

Newsletter

Lassen Sie sich regelmäßig über Neuheiten und Angebote bequem per Email informieren.

mehr
Facebook

Facebook

Besuchen Sie unsere Facebook Seite und lassen Sie sich hier über neue Projekte und aktuelle Modelle informieren.

mehr

PayPal
Amazon Pay
Master Card
Visa
American Express
Sofort Überweisung
Nachnahme
Vorkasse