Goldener Herbst 10%
Menu
Warenkorb
Summe: 0,00 € (0)
Goldener Herbst 10%

WARENKORB

Artikel im Warenkorb: 0

Summe: 0,00 €

Service Telefon

06443/81284-28

Mo, Sa: 8 - 18 Uhr
Di - Fr: 8 - 19 Uhr

Gutscheine

PayPal
Amazon Pay
Master Card
Visa
American Express
Sofort Überweisung
Nachnahme
Vorkasse
Deutsche Post - DHL Paket
Im Rückspiegel: Unsere Partner vom KÜS Team75 Bernhard 2019

Im Rückspiegel: Unsere Partner vom KÜS Team75 Bernhard 2019

zurück zur BLOG-Übersicht

Passend zum heutigen Throwback Thursday bringen wir gemeinsam mit den Freunden vom KÜS Team75 Bernhard einen Rückblick auf die ADAC GT Masters

Timo Bernhard, Klaus Bachler 2019, Foto: Team75 Motorsport, Gruppe C Photography
Porsche 911 GT3 R 2019, Foto: Team75 Motorsport, Gruppe C Photography
Matteo Cairoli, Adrien De Leener 2019, Foto: Team75 Motorsport, Gruppe C Photography
Porsche 911 GT3 R 2019, Foto: Team75 Motorsport, Gruppe C Photography
Klaus Graf (mitte) Most 2019, Foto: Team75 Motorsport, Gruppe C Photography
Porsche 911 GT3 R 2018 1:18
Timo Bernhard, Klaus Bachler 2019, Foto: Team75 Motorsport, Gruppe C Photography

Unter dem Hashtag Throwback Thursday erinnert sich die Netzgemeinde jeden Donnerstag an schöne Ereignisse aus der Vergangenheit. Meist jedoch liegen sie weiter zurück als die gerade erst zu Ende gegangene Saison 2019 der ADAC GT Masters, die wir Ende September am Sachsenring abgeschlossen haben. Es war das zweite Jahr, in dem wir mit dem Team des zweifachen Siegers der 24 Stunden von Le Mans und zweifachen Langstrecken-Weltmeisters Timo Bernhard aus Bruchmühlbach-Miesau zusammengearbeitet haben, und es hat Spaß gemacht. Auch wenn es nicht immer ganz einfach war: In der Gesamtabrechnung belegte die Mannschaft in der Teamwertung der Liga der Supersportwagen den starken fünften Rang und war damit gleichzeitig auch bestes Porsche-Team, was sicherlich von besonderer Bedeutung für Porsche-Werksfahrer Timo Bernhard sein dürfte.

Schauen wir uns die Höhe- wie auch die Tiefpunkte der zurückliegenden Saison an: Porsche-Werksfahrer Timo Bernhard (38) und Ex-Porsche-Junior Klaus Bachler (28) aus Österreich kamen in der Fahrerwertung in ihrem Porsche 911 GT3 R mit der Startnummer 17 als Neunte in die Top-Ten, denn die beiden sammelten nicht weniger als 103 Meisterschaftspunkte. Porsche Young Professional Matteo Cairoli (23) aus Italien und der Belgier Adrien De Leener (30) platzierten sich im Schwesterauto mit der Startnummer 18 auf Rang 26 mit 20 Zählern. Tiefpunkt des zurückliegenden Jahres in der ADAC GT Masters aus Sicht von KÜS Team75 Bernhard war das Gastspiel in Most, bei dem die Mannschaft in beiden Rennen nicht in die Punkte kam und außerdem zwei unverschuldete Unfälle quittieren musste. Da war sehr viel Pech im Spiel, das den Modellautos des Teams in 1:43 und 1:18 hoffentlich erspart bleibt.

Als Glanzlichter von deren Vorbildern gelten zweifellos die drei Podiumsplatzierungen: Timo und Klaus fuhren auf dem Red Bull Ring im österreichischen Spielberg auf Platz drei, im holländischen Zandvoort erkämpften die beiden dann Rang zwei, die Krönung war der Sieg im Sonntagsrennen auf dem Nürburgring. Ein komplettes Podium, zahlreiche Punkteplatzierungen, aber auch jede Menge Pech – die Saison 2019 im ADAC GT Masters hatte für das KÜS Team75 Bernhard etliche Höhen und Tiefen parat, die wir gemeinsam durchlebt haben, denn wenn auch unser CK Verkaufstrailer nicht an allen Rennstrecken dabei war, so konnten wir Dank des Engagement des Fernsehsenders Sport 1 doch die Vorbilder unserer Miniaturen live auf dem Bildschirm erleben. Und das bleibt auch so: Das KÜS Team75 Bernhard geht auch in der Saison 2020 im ADAC GT Masters an den Start.

Teammanager Klaus Graf: „Wir sind insgesamt mit dem Saisonverlauf zufrieden, auch wenn wir uns in der Gesamtabrechnung ein wenig mehr erhofft hatten. Aber letztendlich konnten wir uns mit dem Sieg und einigen Podiumsplatzierungen in den vorderen Rängen etablieren. Ich denke, wir sind mittlerweile eine feste Größe im ADAC GT Masters und gehören in der Liga der Supersportwagen zu den Top Teams. Das macht mich persönlich sehr stolz und freut mich auch für die gesamte Mannschaft. Darauf wollen wir 2020 aufbauen. Die Fahrer haben durchweg einen sehr guten Job gemacht. Wir hatten bis auf einen größeren Schaden keinerlei schwere Unfälle, was bei einer Serie mit Sprintrennen auch nicht immer selbstverständlich ist. Das beweist auch die Qualität, wie wir als Team kommunizieren, wie wir arbeiten und wie sich unsere Fahrer auf der Strecke verhalten und präsentieren.“

Graf bedankt sich anlässlich dieses Rückblicks bei den Sponsoren, Partnern, Unterstützern und Fans, bei den Fahrern und der gesamten Mannschaft für den Support und die Arbeit in 2019: „Wir gehen jetzt in der Winterpause konzentriert an die Arbeit, um uns auf 2020 vorzubereiten. Wir freuen uns auf die neue Saison und wollen dort mit gestärkter Kraft wieder antreten!" Was uns am Ende dieses Beitrags bleibt ist, uns ebenfalls für die spannende Unterhaltung zu bedanken, in deren Genuss wir Dank des Teams KÜS Team75 Bernhard kommen durften. Die Diecast-Modelle aus der Herstellung der Marken CMR und Minichamps in den Maßstäben 1:43 und 1:18 erinnern dagegen zunächst noch nur an die Einsatzautos der Mannschaft von Timo Bernhard in der ADAC GT Masters der Jahre 2017 und 2018, doch sind auch noch Modellautos zum Einsatz bei den 24-Stunden-Rennen Spa und Nürburgring verfügbar.

Klicken Sie hier zu den Modellautos zum KÜS Team75 Bernhard
 


©

[01.11.2019] Citroën 2CV zum Klassiker des Jahres gewählt

[30.10.2019] Don Corleone für die Vitrine: Cadillac mit Fahrer in 1:18



 
Unternehmen

Unternehmen

ck-modelcars stellt sich an dieser Stelle vor und möchte Ihnen gerne einen Blick "hinter die Kulissen" ermöglichen.

mehr
Newsletter

Newsletter

Lassen Sie sich regelmäßig über Neuheiten und Angebote bequem per Email informieren.

mehr
Facebook

Facebook

Besuchen Sie unsere Facebook Seite und lassen Sie sich hier über neue Projekte und aktuelle Modelle informieren.

mehr

PayPal
Amazon Pay
Master Card
Visa
American Express
Sofort Überweisung
Nachnahme
Vorkasse